20.01.08 14:52 Uhr
 1.186
 

Telekom: Neue Form des Stellenabbaus - Beamte sollen zum Land oder Bund wechseln

Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger hat bekannt gegeben, dass die bisherige Art der Telekom Stellenabbau zu betreiben, neu überdacht wurde und das Unternehmen von Stellenstreichungen Abstand nehmen wird. In Zukunft sollen vermehrt Telekom-Beamte bei Bundes- oder Landesbehörden untergebracht werden.

Eine Zusammenlegung von Standorten soll der Telekom zusätzlich dabei helfen, Arbeitskosten zu sparen, um gegenüber der Konkurrenz wettbewerbsfähig zu sein, erklärte Sattelberger, der 27,8 Prozent der allgemeinen Telekom-Kosten den Ausgaben für Personal anrechnet.

In Geschäftskreisen geht man davon aus, dass die Telekom bis Ende 2010, zusätzlich zu den zum Jahresende geplanten 32.000 Stellenstreichungen, ca. 9.000 Beamte in den Behörden unterbringen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Wechsel, Land, Stelle, Beamte, Bund, Stellenabbau, Form
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2008 22:00 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was sollen: die Beamten dann tun? In Call-Centern arbeiten und Kunden akquirieren? Da gibt es ja Amtsärzte, die dann mal auf Dienstunfähigkeit plädieren und wer bezahlt, die Telekom? Pustekuchen, wir als Steuerzahler. Auch eine neue Masche, Personal los zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?