20.01.08 10:32 Uhr
 1.379
 

Neuer DivX-Player wandelt auch hochauflösende Filme um

Der neue DivX-Player für Windows 6.8 wandelt nun auch hochauflösende Filme im Format HD 1080p um. So lassen sich mit ihm jetzt HD-Filme problemlos konvertieren. Das gleiche soll mit der neuen DivX-Version auch bei QuickTime-Filmen möglich sein.

Die neue Freeware-Version (18.2 Megabyte groß) enthält zudem den DivX Web Player 1.4, den DivX Converter 6.6, den DivX Codec 6.8 und den DivX Player 6.7. Die beiden Letztgenannten sollen in der kostenlosen Version für 15 Tage als Pro-Versionen getestet werden können.

Erstmals wird die neue DivX-Version übrigens auch auf Spanisch angeboten. Bisher gab es die Software nur auf Englisch, Deutsch, Französisch und Japanisch. DivX für Windows 6.8 kann ab sofort auf der DivX-Seite heruntergeladen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Film, Neuer, Player
Quelle: www.barebonecenter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2008 11:18 Uhr von oschwin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ergebnis? Hat das schon jemand ausprobiert? Mich würde das Ergebnis interessieren inwiefern die Auflösung in den Keller geht. Bei einer Komprimierung muss man zwangsläufig Verluste hin nehmen.

Auch die Datengröße nach einer Komprimierung wäre interessant. Ich kann es leider nicht ausprobieren, da mein Rechner noch kein Full HD schafft.
Kommentar ansehen
20.01.2008 19:54 Uhr von fBx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unwichtig: matroska container sind nach wie vor das non plus ultra. und xvid mit full-hd-auflösung gibts es schon lange.

zur info @oschwin: ein 720p rip einer hd-dvd oder bluray hat zumeist bei normaler filmlänge 4,5gb also so das es auf ne dvd-r passt, 1080p rips bewegen sich meist bei über der doppelten größe.
Kommentar ansehen
20.01.2008 22:36 Uhr von oschwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie viel: GB hat dann ein 1080p nach der Komprimierung?
Bekomme ich den auf eine normale DVD oder brauch ich immer noch eine Double Layer?
Kommentar ansehen
20.01.2008 23:22 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lesen: schrieb ich doch. mehr als doppelt so groß, normalerweise mindestens 10-15gb. passt dann nach adam ries nicht auf einer dvd-r dl ;)
Kommentar ansehen
20.01.2008 23:55 Uhr von gl4di4t0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohh man Diese Halbwahrheiten hier..
1. keiner der bei Verstand ist kodiert 1080p mit xvid, der beste Codec für HD ist H264
2. Seit wann wandelt ein Player filme um? Meint der Autor nicht eher den Converter, das Ergebnis wird aber nicht sehr gut sein, da viele wichtigen Einstellungen fehlen.
3. Je nach Filmlänge wird bei H264 ein 720p Film 4,5GB pro ~90min verbraucht. 1080p Filme haben meist eine Größe von 11GB (bei guten Rips).
4. @oschwin: Du scheinst da etwas zu verwechseln: Die Auflösung verändert sich nicht, nur die Qualität des Bildes.Unter 4Mbit sollte man gar nicht erst anfangen 720p zu kodieren.
Kommentar ansehen
21.01.2008 08:09 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@deaconblue: du kannst doch keine äpfel mit birnen vergleichen. Die Auflösungen sind viel höher als wenn du eine normale DVD umwandelst = viel mehr bildinformation pro frame zu verarbeiten - da scheint es doch nur logisch das das file dann größer sein MUSS, nicht wahr? Wenn ich n Foto mit 2 Megapixel und mit 11 Megapixel mache, dann ist das mit 11 doch auch größer, oder nicht ;)
Kommentar ansehen
21.01.2008 14:54 Uhr von fBx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welcher idiot: bewertet denn hier mein posting negativ o.O
Kommentar ansehen
21.01.2008 16:40 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Divx und HD-Rips für Dummies: dvds haben 720x576 - deine divx rips die du da selber mit davideo fabrizierst haben auch keine 720 breite mehr sondern nur etwa um die 600. Denn bei vollen 720x576 sähe auch ein 700MB Rip schlecht aus, Artefakte etc, genau das warum HD-oder Bluray-Rips so RIESIG sein müssen, aber das verstehst du augenscheinlich eh nicht.

720P Rips haben zumeist eine Breite von 1280 Pixeln, 1080p rips 1920 pixel. Höhe je nach Seitenverhältnis, ob noch schwarze Ränder dran sind...

Zu deinem völlig falschen Beispiel: Die fiktiven 1080x720 die du dir da ausgedacht hast, sind schon über 80% mehr als deine 720x576 ;) multiplizier mal deine Zahlen vorher und vergleich die Ergebnisse... dann blamierst du dich auch nicht mit deinen Milchmädchenrechnungen ;)

Aber ich erklär es mal mit deiner Rechenmethode. 1920x1080 ist die Full-HD-Auflösung, das ergibt 2073600. 720x576 hingegen sind nur 414720. die Full-HD-Auflösung ist also exakt das fünffache. Bedenke bei den Full-HD-Filmen auch noch immer mindestens eine AC3-5.1-Tonspur, wenn nicht sogar mehrere oder DTS. Ein guter Normalo-DIVX-Rip hat nie 720 Pixel Breite, sondern eher etwas um die 600, also ist full-HD dagegen etwa sogar das acht- bis neunfache, und mit AC3 nimmt der auch schon zwei CD´s ein, was 1,4GB entspricht. Nun multiplizieren wir mal die mit acht bis neun... naja ich denke du siehst worauf das hinausläuft.

Kauf du dir erstmal nen HD-fähigen LCD, und dann guck dir mal deine "angewandten Divx"-Dateien darauf an... ich garantiere dir du wirst den Müll sofort einstampfen.
Kommentar ansehen
21.01.2008 17:04 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wurst: man!

multiplizier doch einfach 720 mit 576 und 1920 mit 1080 - das IST das fünffache! und wenn ein rip nur 600x sonstwas meinetwegen 480 hat - dann ist 1920x1080 schon das acht- bis neunfache davon.

das mit den 600 meinte ich auch nur so, weils unsinn ist seine dvd-filme auf 720px breite zu rippen, um die 600 reichen völlig zu.

hab mal eben ganz zum spaß n screenshot vom desktop gemacht und ihn einmal als 1920x1080 als bitmap abgespeichert und einmal als 720x576 - is auch dasselbe drauf, komischerweise is der 1920er mehr als 5x so groß ;)

logischerweise muss bei der fünffachen pixelmenge auch die datenrate ein klein wenig höher sein, was sich unmittelbar auf die dateigröße auswirkt.

nächstens regen wir uns noch drüber auf, das ein bluray filmchen 50gb platz auf der scheibe hat - ne dvd hat doch auch nur 4,37gb ;)
Kommentar ansehen
21.01.2008 17:39 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jpg: ok
das 720x576 hat 35kb
das 1920x1080 135kb

5x soviel

komisch

;)
Kommentar ansehen
21.01.2008 18:19 Uhr von fBx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal jetzt: das sind vergleiche die überhaupt nix damit zu tun haben. rip du mal schön weiter mit oneclicktools deine dvd´s, ich kauf mir lieber meine filme und - oh wunder - blurays ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?