20.01.08 09:48 Uhr
 5.443
 

US-Weltraumbehörde NASA plant wohl ein Massive-Multiplayer-Onlinespiel

Die US-Weltraumbehörde NASA plant laut eines Berichts der BBC die Veröffentlichung eines Massive-Multiplayer-Online-Spiels.

Das Spiel soll für Studenten entwickelt werden. Diese sollen dann echte wissenschaftliche Experimente in einem möglichst lebensnahen Szenario durchführen können. Außerdem können Ingenieur-Aufgaben simuliert werden.

Die Weltraumbehörde ist zurzeit noch damit beschäftigt, Organisationen und Firmen zu finden, die ein solches Projekt verwirklichen können.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Online, NASA, Weltraum, Multiplayer, Weltraumbehörde
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2008 11:28 Uhr von JR-Europe.de
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und man wird mit der Zeit feststellen ... dass: echte Talente nicht unbedingt immer "Leuchten in der Schule" sind, die Welt wird gerechter ;-)

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:33 Uhr von Tommy82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ausbildungslager: das erste an das ich dachte war ein Ausbildungslager für die Nasa.

Aber ich weiß nicht was ich mir da unter einen Rollenspiel vorstellen soll.
Nur Experimente machen? Und dann gleich nen ganzes Online Rollenspiel?
Ich bin mal gespannt was da alles reingebaut wird. Vllt. die Experimente welche die Nasa noch nicht in den Griff bekommen hat um so die Meinung der anderen zu sehen. Das hätte doch was. das wäre eine komplett neue Idee für eine Teamarbeit. Die ganze Welt arbeitet zusammen !!
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:55 Uhr von datenfehler
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
open source für die wissenschaft ist doch mal eine angenehme Idee..
Die meisten Dumm-Ego-Shooter-Ballerhirne werden zwar nicht viel damit anfangen können, aber wie JR-Europe.de bereits erwähnte, wird das sicherlich zeigen, dass man kein 1er-Schüler und/oder Elite-Uni-Besucher (sponsored by rich parents) sein muss, um gewisse Fähigkeiten (bezogen auf die Intelligenz) zu haben...
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:57 Uhr von JR-Europe.de
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Tommy82 ... so sehe ich das absolut auch und irgendwann werden sie merken, wenn es nicht nur Studenten nutzen: "Dass Kindertalente Erwachsenen was vor machen, Frauen den Männern, manche Professoren nicht mehr auf den neuesten Stand sind und sich von Laien was vormachen lassen müssen usw. ...
Die Welt wird gerechter und effizienter!

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
20.01.2008 12:41 Uhr von Tchijf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin gespannt was dabei rumkommt.
Endlich mal ne (potentielle) Innovation und kein 0815 Hack and Slay MMORPG.

Also ich freu mich drauf..und bissl die grauen Zellen anstrengen tut auch ganz gut :-)
Kommentar ansehen
20.01.2008 15:31 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So kann man gut an neue Ideen kommen ohne Geld für Patente zu bezahlen...

Aber ein O-Game mit Experimente machen???
Mal sehen was das wird.
Kommentar ansehen
20.01.2008 16:52 Uhr von Thaliur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Neural-Cluster? Klingt ein bisschen wie BOINC auf "Wetware"-Ebene.
Hoffentlich wird auch noch ein bisschen mehr auf den Spaß und Ansporn geachtet. Mehr als z.B. bei WoW...

Erfahrungspunkte als Belohnung für erfolgreich verlaufene Versuche, Neue Zugangsrechte im virtuellen Universum mit steigender Spielerstufe, mit neuen Werkeugen und Materialien die dadurch zugänglich sind würde, wenn es gut gemacht ist, schon reichen :)
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:05 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Thaliur ... ich würde sagen Bingo, bin auch: bei BOINC mit: Rosetta und Seti. Dank eines Beitrages bei Shortnews, der vor kurzem kam.
Und ich bin bei SL, warum sollte man solche Projekte nicht ver-persönlichen.
Darüber sollte man bei der NASA auch mal nachdenken.
Wäre dann ein Teleport vom Biologischen, mittels Voice/Tastatur ins Digitale ...
Was wäre der nächste Schritt in ferner Zukunft ? * lächel *

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
21.01.2008 20:52 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: kaum das sich der zeitaufwand lohnt..

wobei wenn man das richtig gut umsetzt.. warum nicht.. könnte dann ja ein beispiel für andere branchen sein.. und siehe da.. in 10 - 20 jahren machen wir alle unsere theoretische ausbildung in einer art onlinespiel oO

es sei denn dann gibts schon hologramme und son zirkus.. dann kann mans da auch gleich praktisch machen..
Kommentar ansehen
22.01.2008 01:10 Uhr von hyperdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Wenn es nur annährend so wird wie Wow, dann sind wir in 5 Jahren auf dem Mars

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?