20.01.08 09:41 Uhr
 1.786
 

Studie: Supersize-Menüs eine Gefahr für Kinder

Laut einer Studie aus den USA führen sogenannte "Supersize"-Menüs zu übermäßiger Kalorien-Einnahme bei Kindern und Erwachsenen.

Hauptsächlich sind Kinder betroffen. Bei ihnen führen diese großen Menüs zum "Überessen". Bisher wurden jedoch 59 Kinder und ihre Mütter untersucht. Sie bekamen Gerichte abwechselnd in normaler und doppelter Größe.

Ob die Portionen mit dem Übergewichts-Risiko einhergehen, ist noch nicht bekannt. Denn die Untersuchungen dauerten nur zwei Tage lang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sokrates-platon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Studie, Gefahr
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2008 11:51 Uhr von the-doc
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man mal den Film "Supersize Me" gesehen hat, könnte man auch schonmal darüber nachdenken McD ein "Betreten Verboten unter 12 Jahren"-Schild oder sowas zu verpassen. Ich mein in Deutschland (und besonders den USA) werden die Menschen immer dicker und wenn man dann auch noch als Kind mit McD aufwächst macht das das Leben sicherlich nicht einfacher...
Kommentar ansehen
20.01.2008 12:11 Uhr von reaper21
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mhhhh: also ich finde man sollte das ein wenig differenzierter sehen, man kann ja mc donalds eig. keinen Vorwurf machen das sie versuchen so viel wie mglich von ihrem Fast-Food zu verkaufen, das dies auf die dauer ungesund ist, sollte in zwischen jeder kapiert haben. Es ist eben auch die Entscheidung jedes einzelnen ob er jetzt zum Mc geht oder doc lieber n Apfel ist.
Bei Kinderen ist hier allerdings ein Unterschied zu machen:
zum einen haben hier die Eltern eine besonders große Verantwortung für ihre Kinder zu tragen denen sie oft nicht nachkommen und noch froh sind das sie dann nichts kochen müssen, zum anderen sticht einem hier die gezielt auf die Kinder abgestimmte Werbung ins Auge, die meiner Meinung nach so nicht in Ordnung ist, da sie sich an einen noch nicht mündigen Käufer richtet und quasi auf dessen schon vorhandene Triebe setzt.
Kommentar ansehen
20.01.2008 12:17 Uhr von Twent
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja! Ich würde Mc Donalds auch keinen Vorwurf machen.
Ich beschwere mich ja auch nicht bei Saturn oder MediaMarkt weil die mp3-Player verkaufen (und die machen schliesslich die Ohren kaputt).
Ich denke es ist alles eine Sache der Erziehung. Wenn ich verantwortungsbewusste Eltern habe, dann achten die auch darauf was ich esse. Und hin und wieder Mc Donalds oder Burger King finde ich nicht schlimm -- solange die Ernährung sonst stimmt.
Kommentar ansehen
20.01.2008 12:57 Uhr von vanni727
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was ich immer erschreckend finde, ist, wenn selbst kleinkinder bzw. säuglinge (!) schon mit hamburgern gefüttert werden. mc hat da keine schuld, eher die verantwortungslosen eltern, die ihren kindern so einen müll zu essen geben. gegen hin und wieder bei mc und co zu speisen ist sicher nichts einzuwenden, aber ich hab wie gesagt schon eltern gesehen, die ihren säugling mit nem hamburger füttern... irgendwo hört die schmerzgrenze auf! ich kenn das auch gar nicht, als kind stammgast bei mc gewesen zu sein. da war ich mindestens 10, als ich da das erste mal drin war... ich hab zwar auch ab und zu pommes gegessen, aber immer in maßen und nicht regelmäßig! aber die heutigen pummelchens sind meist eh alles "mc-donalds-kinder"...
Kommentar ansehen
20.01.2008 13:14 Uhr von Hady
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hat McDonald´s nicht als Konsequenz nach dem Film "Supersize me" diese Riesenportionen aus dem Programm genommen?
In der News steht kein Wort von einer bestimmten Firma, und trotzdem lese ich in jedem Kommentar dazu den Namen der Fastfood-Kette. Komisch...

btw: Kein Mensch wird dazu gezwungen, diese Fastfood-Läden zu besuchen, geschweige denn, sich dort aus dem Angebot auch noch das Ungesündeste raus zu suchen.
Kommentar ansehen
20.01.2008 14:12 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht die Susbstanz ist das Gift: sondern die Dosis, wenn man hin und wieder zu Mäcces geht is da nix schlimmes dran, obwohl ich die Konkurrenz vorziehe und öfter hingehe als gesund ist, aber wenn man statt Pommes Salat ist (Mit Kräuterdressing, das Joghurtzeug hat auch ordentlich Energie) und die Cola durch Mineralwasser oder O-Saft ersetzt spart man schon einiges an Kalorien ein
Kommentar ansehen
20.01.2008 18:16 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Supersize me": Der Film ist ganz bestimmt nicht eine Dokumentation.
Höchstens darüber, wie sich Anabolika auf einen menschlichen Körper auswirkt.
In so kurzer Zeit kann man nicht so zunehmen, wie es in dem Film suggeriert wird.
Das haben genug wissentschaftliche Studien bewiesen.

Aber das ist auch nicht das Problem. Es geht nicht um das kurzfristige Zunehmen sondern über die schleichende Verfettung, wenn mit der Zeit die Portionen immer grösser werden.
Beim Fast-Food kommt das Sättigungsgefühl viel zu spät, so dass man zu viel isst.
Kommentar ansehen
20.01.2008 18:33 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preise in den USA: Kein Wunder,daß die Leute in den USA immer dicker werden..wer schonmal in den USA einkaufen war und Wert auf eine gesunde Ernährung legt,weiß warum: Gemüse ist exorbitant teurer als hierzulande, Mineralwasser gibts zwar,aber man muss es schon fast suchen...außerdem ist auch dieses ziemlich teuer. Sachen,die wir als Fast-Food und Süßkram bezeichnen würden, sind dort hingegen spottbillig. Wozu greifen also die,die eh schon nicht viel Geld haben...zum gesunden Gemüse oder zum Billigfutter ? Ganz so schlimm wie in "Supersize me" sind die Portionen zwar mittlerweile nicht mehr, aber für deutsche Verhältnisse sind die Portionen doch noch ziemlich groß.
Kommentar ansehen
20.01.2008 21:29 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supersize Me Ich kanns bald nimmer hören, der Film ist Müll. Jeder nimmt bei so falscher Ernährung zu, aber wer frisst schon dreimal am Tag so viele Kalorien?

Ausserdem schaft man ohne Anabolika so eine Gewichtszunahme und solche Blutwerte in der Zeit nicht, auch nicht mit McD, wenn man vorher gesund und normalgewichtig war.

Allerdings ist die Manipulation in dem Film kein Grund eine XXL-Menü-Entwahrung zu geben! Das mit den Supersize Menüs ist meiner Meinung nach nämlich eine Kalorienfalle! Man isst einfach mehr als man braucht zum Satt werden, denn das Zeug liegt da und war ja auch teuer genug.
Ich habe ehrlich gesagt Jahre gebraucht um das zu bemerkten, gehe da ja auch nicht 3 mal die Woche hin, aber seit ich das irgendwann mal bemerkt hatte (war noch 1/3 Burger und 50% der Pommes übrig und von Getränk mindestens 0,2l) habe ich angefangen dort nur noch ein normales Menü zu essen. Und oh Wunder, ich bin trotzdem Satt! Allerdings muß ich jedesmal der Versuchung widerstehen, es ist einfach zu verlockend für ein bisschen mehr Geld einiges mehr zu bekommen!
Probierts einfach aus, es geht wirklich!
Kommentar ansehen
21.01.2008 00:34 Uhr von Schelzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses: Ergebniss ,"isst" ja mal eine wirklich Wissentschaftliche Sensation.
Kommentar ansehen
23.01.2008 16:49 Uhr von Mettle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spaßbürger: Ich bin selbst nach dem Maxi-Menü meist noch nicht satt... die Kalorien mögen trotzdem genug sein, aber wenn man nicht satt wird, isst man halt weiter... Gut, ich bleib bisher auch noch dünn dabei, mit 18 Jahren, obwohl ich alles in mich reinstopfe. Wenn sich das ändert, wird sich mein Essenverhalten wohl auch ändern!

Aber der Film "Supersize Me" ist echt die reinste Verarsche. Wir haben den sogar in Bio geguckt. Aber welcher normale Mensch frisst denn bitte diese großen Portionen (als normalgewichtiger) mit 2l Getränk usw. und dann auch noch bis zum Erbrechen, im wahrsten Sinne des Satzes. Kein Mensch isst Mc D00f bis er kotzen muss und dann auch noch weiter. Da hätte er genauso gut zum Asia-Restaurant gehen können und immer Platten für 5 Personen essen und dann kotzen... kommt aufs selbe raus. Sollte man etwa auch die Riesenschnitzel, die es in manchen Restaurants gibt, verbieten?
Das war die unrealistischte und schlechteste Doku, die ich je gesehen habe ^^

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?