20.01.08 09:30 Uhr
 502
 

Kassel: Früherer SPD-Vize Clement warnt vor einer Wahl der SPD in Hessen

Die Landtagswahlen in Niedersachsen und Hessen stehen vor der Tür. Vor den in gut einer Woche stattfindenden Wahlen hat nun Wolfgang Clement, früherer SPD-Vize, die Energiepolitik von SPD-Spitzenkandidatin in Hessen, Andrea Ypsilanti, kritisiert.

Indirekt warnte er sogar davor, die SPD in Hessen zu wählen. Die CDU-Politiker Roland Koch und Christian Wulff warnten unterdessen vor einem Linksruck bei den Wahlen.

Außerdem hat Oscar Lafontaine, Fraktionschef der Linkspartei, eine mögliche Beteiligung seiner Partei an der Regierung in Hessen eingeräumt. Dafür müsse es aber bestimmte Voraussetzungen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wahl, Hessen, Kasse, Kassel, Vize
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2008 10:20 Uhr von usambara
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
wieviel € hat er für diese Aussage von RWE und EON erhalten?
Gegen Mindestlohn ist er ja auch, weil er ebenso für Adecco
arbeitet.
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:30 Uhr von Webmamsel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und er ist verantwortlich für die hetze auf die sogenannten "sozialschmarotzer" alg2 bezieher und hat, in diesem zusammenhang, dafür gesorgt, dass wir heute mit den ganzen verschärfungen zurechtkommen müssen *jeden drecksjob annehmen, saktionen bei kleinster unregelmäßigkeit*

der soll blos verschwinden und den rest gleich mitnehmen.

ich hoffe die linken beteiligen sich und gewinnen sogar, das wäre superklasse
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:41 Uhr von usambara
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
zur Nokia-Werksschließung hat er als ehemaliger MP von NRW absichtlich geschwiegen,
weil unter den 2000 Beschäftigten rund 1000 Zeitarbeiter
sind.
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:49 Uhr von politikerhasser
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Clement ist einer der größten Schädlinge der SPD und mitverantwortlich für Sozialabbau und Bevorzugung des Kapitals in diesem Land!
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:50 Uhr von Doc1899
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@BOTR: ROFL hast du mal dir die Zahlen angesehen, es wurden zwar Stellen gestrichen die jedoch nicht besetzt waren. Vor Koch gab es 2000 UNBESETZTE Polizeistellen, d.h. diese bestanden nur auf dem Papier, sprich es wurden 1000 Stellen besetzt und die restlichen 1000 "Aktenleichen" wurden gestrichen. Aber nur schön nachlabern es wurden 1000 Stellen gestrichen, die jedoch nur auf den Papier vorhanden waren. t
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:59 Uhr von Tek-illa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Doc1899: Falsch, die Stellen wurden definitiv gestrichen, schau dich mal auf der HP des Landeskriminalamtes um..
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:09 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Zusätzlich zu ca. 2300 eigenen Mitarbeitern sind auch noch rund 1000 Leiharbeiter von der Schließung betroffen! Hinzu kommen noch ca. 1000 Mitarbeiter bei Zulieferern.

Nochmal zu Clement: So etwas nenne ich RWE-POWER!
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:17 Uhr von hboeger
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:27 Uhr von februarkind
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Clement sitzt im Aufsichtsrat vom: RWE, welcher in Hessen in Sachen Atomkraft ganz groß ist...den Rest kann sich jeder selbst denken

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?