19.01.08 17:30 Uhr
 774
 

"FAZ"-Herausgeber Frank Schirrmacher distanziert sich von Scientology

Frank Schirrmacher hielt bei der Bambi-Verleihung eine Laudatio für den Schauspieler Tom Cruise. Der Prominente Schauspieler erhielt die Auszeichnung in der Kategorie "Tapferkeit". Danach musste sich der "FAZ"-Herausgeber Kritik anhören, er hätte sich von Cruise und seiner Sekte benutzen lassen.

Frank Schirrmacher wehrte sich jetzt gegen die Vorwürfe. Er sagte dem "Spiegel": Der Film "Walküre" wäre doch keine Werbung für Scientology. Daher ist es nicht in Ordnung die Leistung des US-Schauspielers nach seiner religiösen Neigung zu bewerten.

Außerdem bemängelte er die Tom Cruise-Biografie von Andrew Morton. Er nannte die Behauptungen in dem Buch "abenteuerlich". Zur Sekte selber sagte er, Scientology sei "erkennbar purer Obskurantismus. Vielleicht ist es eine Hollywood-Religion, jedenfalls mag ich diese Organisation nicht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Distanz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 18:51 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl ich diesen Schirrmacher ja überhaupt nicht mag, hat er in der Sache recht. Dieser Vorwurf ist wirklich lächerlich.
Kommentar ansehen
19.01.2008 21:19 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War die Kategorie nicht "Mut"? Meiner bescheidenen Erinnerung nach war die Auszeichnungskategorie nicht Tapferkeit, sondern "Mut", und zwar für die Courage, den Stauffenberg-Fall nochmals als Film zu verwirklichen. Seinerzeit hatte doch auch Lauterbach gemosert, dass dies kein Zeichen von Mut wäre (oder so ähnlich).

Trotzdem hat der Laudator noch lange nichts mit den Scientologen zu tun, nur weil er die Rede dazu halten muss oder darf!
Kommentar ansehen
20.01.2008 11:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scientology: ist ja im prinzip nichts anderes als das system, welches stauffenberg beenden wollte....also wendet sich cruise mit dem film gegen diese organisation
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:23 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Guter Comment.

Cruise ist ein Schauspieler und dabei nicht der schlechteste.
Ganz davon abgesehen würde ich mir auch kein teures Auto kaufen, nur weil der "Tom" dafür Werbung macht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?