19.01.08 17:27 Uhr
 356
 

Verschmutzte Luft in Peking: Weltrekordler Gebrselassie denkt an Absage für Olympia-Marathon

Offenbar überdenkt der Marathon-Weltrekordler Haile Gebrselassie seinen diesjährigen Start beim Olympia-Marathon in Peking.

Der Spitzensportler zeigt sich besorgt über die hohe Luftverschmutzung in Chinas Hauptstadt. Dem 34-jährigen Äthiopier setzt offenbar hohe Luftverunreinigung zu.

Das Olympische Komitee überdenkt bereits den zeitlichen Ablauf einiger Wettkampfveranstaltungen während der Olympischen Spiele, um eine bessere Luftqualität zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Olympia, Olymp, Weltrekord, Luft, Absage, Peking, Marathon
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 21:22 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Marathon wird verlegt, er läuft auch! das Olympische Komitee wird doch kaum auf einen Spitzenmann wie Gebrselassie als Zupferd verzichten wollen. Auch Peking wird einiges dazu tun, sein Umweltimage aufzupuschen. Daher wird hie und da was gedreht und alle Beteiligten sind zufrieden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?