19.01.08 17:09 Uhr
 174
 

Neues Forschungszentrum für Seehunde in Rostock

In Rostock wird derzeit an Europas größter Seehundestation gebaut. Das Forschungszentrum öffnet schon im März und wird erstmal für acht männliche Seehunde ein zuhause bieten.

In Langzeitexperimenten wird die "Sinneswahrnehmung und die Unterwasserorientierung" der Lebewesen erforscht. Nebenbei können Besucher die Tiere auf der Besucherplattform beobachten.

Die bald dort einziehenden Seehunde befinden sich aber momentan noch im Kölner Zoo. In der Ostsee wird es ebenfalls Forschungen mit den Seehunden geben.


WebReporter: sokrates-platon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Rostock, Seehund
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?