19.01.08 17:09 Uhr
 172
 

Neues Forschungszentrum für Seehunde in Rostock

In Rostock wird derzeit an Europas größter Seehundestation gebaut. Das Forschungszentrum öffnet schon im März und wird erstmal für acht männliche Seehunde ein zuhause bieten.

In Langzeitexperimenten wird die "Sinneswahrnehmung und die Unterwasserorientierung" der Lebewesen erforscht. Nebenbei können Besucher die Tiere auf der Besucherplattform beobachten.

Die bald dort einziehenden Seehunde befinden sich aber momentan noch im Kölner Zoo. In der Ostsee wird es ebenfalls Forschungen mit den Seehunden geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sokrates-platon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Rostock, Seehund
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?