19.01.08 14:45 Uhr
 267
 

Ölpest-Protest in Südkorea: 56-Jähriger trinkt Unkrautvernichtungsmittel und steckt sich in Brand

Zu einem dramatischen Vorfall ist es in der südkoreanischen Stadt Taen gekommen, als sich ein 56-jähriger Mann während einer Protestveranstaltung gegen die Folgen der jüngsten Ölpest in Südkorea selbst anzündete. Der Mann erlag kurze Zeit später in einer Klinik seinen Verletzungen.

Offenbar trank der Protestler zunächst eine Flasche mit Pestiziden, bevor er sich mit einer Verdünnung übergoss und schließlich in Brand steckte.

Die Proteste stehen im Zusammenhang mit der schweren Ölpest vom Dezember 2007. Die Demonstranten fordern vor allem eine zügige Hilfe für die Geschädigten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Protest, Südkorea
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 15:35 Uhr von remyden
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hätte: auch Milch trinken können, aber nein, nicht das die Ölpest schlimm ist, verpestet er auch noch die Umwelt mit Unkrautvernichtungdmittel.
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:29 Uhr von Snak3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allein bei: der Vorstellung, so etwas zu trinken, wird mir schon übel und schüttelt es mich am ganzen Körper...

Wie kann man sich nur dazu überwinden? Bähhh, ekelhaft!
Kommentar ansehen
19.01.2008 21:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm wie sich: der Mann das Leben genommen hat. Aber bewirken wird er sehr wenig damit. Was haben sich schon Mönche in Asien wegen irgendwelcher Probleme oder Protesten angezündet.
Tragisch!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?