19.01.08 13:34 Uhr
 9.625
 

Pornoindustrie ist über Umsatzrückgänge besorgt - Jetzt soll geklagt werden

Die Porno-Anbieter kämpfen gegen einen immer weiter sinkenden Umsatz im Internet. Doch die Schuldigen wurden bereits ermittelt. So sollen Anbieter wie "PornTube.com" mit ihren Gratis-Angeboten schuld an der Misere sein. Gegen diese Gratis-Anbieter will die Pornobranche jetzt juristisch vorgehen.

Dabei soll im Stil der Musikindustrie gegen die Piraterie gekämpft werden. Der Anbieter Vivid will nun gegen mehrere Gratis-Pornoseiten vorgehen, die die Urheberrechte des Unternehmens verletzen. Besorgt sind die Unternehmen auch über die steigende Vielzahl an Amateur-Pornos im Internet.

Auf der Page von "Xtube.com" sollen zurzeit mehr als 200.000 Videos gratis verfügbar sein. "Xtube.com" bietet auch DVDs zum Kauf an. Allerdings nimmt dieses Angebot kaum ein Besucher der Seite wahr. So wird der größte Teil des Umsatzes der Gratis-Anbieter mit Werbung erzielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: topnewsman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Porno
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 10:25 Uhr von topnewsman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, das die Porno Anbieter einen Umsatz Rückgang haben, weil ihr Material Illegal und Massenweise heruntergeladen wird. Vielmehr liegt ihr Umsatz Einbruch an den Amateur Pornos, die immer verbreiteter werden und sich immer größer Beliebtheit erfreuen. Ich bin gespannt wann unsere Regierung ein Gesetz verabschiedet, das Amateurpornos verbietet. Natürlich nicht weil sie von der Industrie bestochen wurde, sondern nur zum Wohle des Volkes, dem sie sich verschrieben haben.
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:24 Uhr von titlover
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
da hat jemand von der Musikindustrie gelernt...

nur das es hier auch nicht klappen wird... Ich kenn zumindest keinen, der für billige Pornos Geld ausgeben würde.. "gratis" guckt man sich sowas hingegen schonmal an.
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:35 Uhr von Totoline
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: "Ich bin gespannt wann unsere Regierung ein Gesetz verabschiedet, das Amateurpornos verbietet."
Das kommt spätestens dann, wenn SSchäuble seinen Wahn von Kameraüberwachung in jedem Privathaushalt durchgesetzt hat. (Ist ja bereits ins Gespräch gekommen)
Die Extraeinnahmen die dem Staat durch eigene Amateurpornos winken, lassen die sich nicht nehmen ;-p
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:23 Uhr von ghost85
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
da schau ich mir lieber so nen amateur porno an: wie so hochgeschminkte abgef**** Pornodarstellerinen, und das noch kostenlos ;)
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:51 Uhr von Python44
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wirklich jemand von: der Musikindustrie gelernt. Erst überschwemmt man den Markt mit Sch**ße, dann wundert man sich das keiner den Schrott kauft und versucht auf alternativen Wegen an Geld zu kommen.

Ebenso bei den deutschen Abmahnungen, komischerweise wird hauptsächlich für Produkte der B und C Liga geklagt... So hat ein Kumpel zu Weihnachten 2007 ein Schreiben gekriegt, weil er angeblich im September 2006 ein drittklassiges Spiel geshared haben soll - komischerweise war er zu der Zeit nachweislich im Urlaub und der Rechner aus ;o)))
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:54 Uhr von Samosa999
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...genau wen wollnse den verklagen..wenn jeder sein eigenen film ins netz stellt!!
aber die finden da sicherlich was!!...vieleicht versteckt ja einer terroristische botschaften in "morse"stöhnlauten..*weglach*..
oder ikea verklagt ein pärchen wegen wegen unzumutbarer zurschaustellung auf ihrer möbel!?
fakt ist..das mit zunehmender internetpräsends der leute eben diese möglichkeiten geschaffen werden..ohne zu bezahlen an material ranzukommen..was andere freiwillig und kostenlos zur verfügung stellen!!
ich sehe ...genau wie einige vorredner...lieber die amateure..wie du und ich....! als diese aufgepumpten hochglanz darsteller!!!!
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:28 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verbieten: und unter Strafe stellen; die Bußgelder werden dann vom Staat kassiert und in den Kampf gegen das Böse und in die Integrationspolitik gesteckt.
In China werden die Menschenrechte verletzt, weil es da im Internet keine Pornoseiten gibt bzw. geben darf.
Vor einigen Monaten hatte die Pornoindustrie schon mal erreicht, daß einige (deutsche) Internetanbieter den Zugang zu "Free-Porn-Sites" sperren mußten.
Als dann einige User kurzerhand den Anbieter wechselten, waren die Seiten wieder offen.
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:06 Uhr von Dark-Templer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ficken kann (so ziehmlich) jeder !

Entschuldigt meine Ausdrucksweise. Und nur weil keiner die abgebrannten potthässlichen ekeligen Alt-Pornostars mehr bei ihren hässlich inzinierten Sexakten begutachten möchte muß man nicht meinen den schuldigen im Internet zu suchen.

mfg
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:08 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das meiste bei Xtube sind entweder werbeausschnitte oder selbstproduzierte
Kommentar ansehen
19.01.2008 18:34 Uhr von andreascanisius
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm? PornTube XTube??

DANKE MAN!
Kommentar ansehen
19.01.2008 21:03 Uhr von cookies
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was soll denn noch alles verboten werden? Es gibt zwei grundsätzliche Tendenzen bei der derzeitigen Gesetzgebung:
1. Die neue Regelung führt dazu, dass der Bürger für irgendetwas nun einfach (mehr) Geld hinblättern muss und dies auch nicht vermeiden kann (sinnlose Plaketten etc. )
2. Die neue Regelung, die vermeintlich andere schützen soll, verdirbt einfach einen Spaß, z.b. Rauchen ...nun vielleicht auch bald Amateurpornos!

Ich habe es so satt, auch wenn es um etwas so Nebensächliches geht wie Pornos.
Kommentar ansehen
19.01.2008 21:55 Uhr von Nagra3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das können die nicht mehr es entstehen jeden tag 100 neue Seiten die das auch anbieten, das Internet ist nicht zu Stoppen, alles hat mal ein ende.
Kommentar ansehen
19.01.2008 22:43 Uhr von Ryan_Sheckler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*hust*: nicht dass ihr denkt ich hab es nötig mir sowas reinzuziehen, aber was soll diese klage bringen?
diese gratis pornoseiten zeigen ausschließlich sachen die von privaten, bei sich angemeldeten usern hochgeladen werden - bei denen sie SELBEr zu sehen sind.

das bedeutet: freiwillig = keine urheberrechtsverletzung oder anderes.

ich hab nicht SO viel ahnung, ich bitte die pornofans hier mich zu korrigieren ;-)
Kommentar ansehen
20.01.2008 12:24 Uhr von Joerg0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bannt: die Leute mit den hxxp://selbst-schuld.3-a.net LINKS!!!

Und zum Thema
Die bekannten großen Seiten können sie vielleicht stoppen, aber nicht die zigtausend kleinen aber feinen^^
Kommentar ansehen
20.01.2008 13:40 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urheberrechtsverletzung: durch Amateurpornos liegt ganz klar vor, weil die Handlung der Profifilme geklaut wurde! :-)
Kommentar ansehen
20.01.2008 14:10 Uhr von guslan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub die Pornoindustrie wird nicht begeistert sein, wenn auf SN gratis Werbung betrieben wird ;-)

Musikindustrie, Pornoindustrie und was kommt danach?
Kommentar ansehen
21.01.2008 00:40 Uhr von metin2006
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Pornos sollten generell verboten werden. Was heutzutage so auf dem Markt ist kann einen schon den Magen verdrehen. Die Frauenverachtung in Pornofilmen sollte Frau Schwarzer doch bedenklich stimmen.
Kommentar ansehen
22.01.2008 01:13 Uhr von hyperdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie bei den mp3´s: Ist ja klar, immer wenn das Geld in der Tasche fehlt, wird der Fehler bei anderen gesucht. Und anstatt die Wandlung der Zeit wahrzunehmen und auch auf FreePorn zu setzen, verkaufen sie lieber ihren überteuerten Müll, und klagen über jene, die es richtig gemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?