19.01.08 13:04 Uhr
 176
 

Die CIA macht al-Qaida für Mord an Benazir Bhutto verantwortlich

Der Chef des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes, Michael Hayden, nahm nun in der "Washington Post" Stellung zu den Gerüchten um die Schuldigen des Mordes vom 27.12.2007 an Benazir Bhutto.

Die Terrororganisation al-Qaida um deren Chef Osama Bin Laden sei für den Mord an der Oppositionsführerin Pakistans verantwortlich, so Hayden. Namentlich nannte er den Stammesführer Baitullah Mehsud, den al-Qaida bei der Durchführung des Attentats unterstützt habe.

Hayden stimmt damit der offiziellen Version der Regierung in Islamabad zu. Die pakistanische Bevölkerung ist in dieser Frage gespalten. Jeder zweite Pakistaner ist laut einer Umfrage der Meinung, dass die pakistanische Regierung um Pervez Musharraf selbst für das Attentat verantwortlich sei.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mord, CIA
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 08:38 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tat wird vermutlich nie aufgeklärt. Ich tendiere aber eher zu al-Quaida. Dass Pervez Musharraf Benazir Bhutto nur wenige Wochen vor der Wahl ermorden lässt, besonders da sie zu der Zeit im Focus der Weltöffentlichkeit war, ist schwierig zu glauben. Musharraf zutrauen kann man es jedoch schon. Ich habe sie sehr bewundert, jedenfalls in den letzten Monaten. Man war schon sehr betrübt als man vom Attentat hörte. Sie war die Hoffnung ihres Landes.
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:24 Uhr von gamorrha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das waren extreme parteien, die alkaida bestochen haben ihre konkurrenten umzubringen.
das ist politik.
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:39 Uhr von JCR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich Dasss der Menschenfreund und lupenreine Demokrat Musharraf verwickelt sein könnte, ist ja auch völlig absurd^^
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:49 Uhr von Margez
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Natürlich kannte ich sie, und zwar ziemlich sicher besser als du.
Ich habe geschrieben "Ich habe sie sehr bewundert, jedenfalls in den letzten Monaten.". Ergo, bitte richtig lesen.
Warum in den letzten Monaten nur? Weil ich auch weiß, dass die Taliban unter Mithilfe ihrer damaligen Regierung in Afghanistan an die Macht kamen. Aber es schien doch in den letzten Monaten, dass sie für eine bessere Zukunft stand, jedenfalls besser als unter den Taliban.
Was wäre denn die Alternative gewesen bzw. ist es ohne sie besser?

MfG
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:09 Uhr von JackHack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die USA macht viele für vieles verantwortlich, wer es tatsächlich war? bleibt wohl ein Rätsel ... für die Aufklärung stehen zu viele Interessen im Raum. Die Amis versuchen auch noch abichlich den Pakistanischen Präsidenten zu entlasten "Für eine gute Zusammenarbeit". Na ja...
so läuft es eben
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:46 Uhr von Margez
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
topnewsman: Vielen Dank, auch ich wollte dich nicht beleidigen, indem ich schrieb, ich würde sie besser kennen.
Selbstverständlich kanntest du sie unter diesen Voraussetzungen sehr viel besser.
Dein Kommentar hat mich sehr positiv überrascht.
Du siehst dein Land objektiv, und das ist sehr lobenswert.
Das müssten wir alle eigentlich tun.

MfG
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:42 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Al Qaida wars? Mit ihren Anschlägen wollen alle Terrororganisationen Angst bei der Bervölkerung herbeirufen.
Dazu ist nötig, daß man "weiß", wer dien Anschlag verübt hat um seine Macht zu verdeutlichen.
Warum bei diesem Attentat keine "Bekennererklärung" abgegeben wurde, liegt auf der Hand: Al-Qaida braucht sich nicht mit fremden Federn zu schmücken.
Es ist aber immerhin erfreulich, daß die CIA die Täter identifizieren konnten, genau so, wie die Massenvernichtungsmittel von Herrn Sadam.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?