19.01.08 12:51 Uhr
 713
 

Rentner-Prügler Serkan A. traut sich nicht aus Einzelzelle und schreibt Entschuldigungsbrief

"Bild" veröffentlicht aktuell einen Entschuldigungsbrief des türkischen U-Bahn-Prüglers Serkan S., der zusammen mit seinem griechischen Gefährten Spiridon N. am Münchner U-Bahn-Bahnhof einen 76-jährigen Rentner niederschlug.

Der 20-Jährige verfüge nach eigenem Bekunden derweil über sehr viel Zeit, über die Tat nachzudenken und behauptet, bei der Tat betrunken gewesen zu sein. Offenbar verlässt der Kriminelle aus Furcht vor Übergriffen seine Einzelzelle derzeit nicht.

Das Opfer, das die Täter lediglich auf ein Rauchverbot hinwies und durch den Gewaltakt mehrfache Schädelfrakturen erlitt, zeigt sich unbeeindruckt: "Es gibt keine Versöhnung", so Pensionär Bruno N..


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Entschuldigung
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 12:56 Uhr von Bochum1907
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wer ist denn: Serkan "S." ??

Ich kenn nur den so genannten Serkan A.
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:04 Uhr von Alt-Lutheraner
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Es gibt keine Versöhnung" Das kann man dem Opfer nicht verdenken. Denn wer weiß, ob dem Täter seine brutale Tat wirklich leid tut? Warum hatte er nicht Mitleid mit dem am Boden liegenden alten Mann? Schrieb er den Entschuldigungsbrief vielleicht nur auf Anraten seines Anwalts, um im Prozess besser dazustehen? Fragen über Fragen... Man müsste halt wirklich sicher sein können, dass den Täter sein Gewissen nicht in Ruhe lässt und er wirklich für alle Zukunft von seiner Brutalität "geheilt" ist - doch wer kann das beurteilen?
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:59 Uhr von mone0775
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schisser: Wer einen anderen menschen dermaßen atakiert, ob besoffen oder nicht braucht auch die gerechte trafe. Der man muß auch den rest seines lebens mit den bildern leben.Er ist auch noch feige dazu,jetzt wo er alleine ist und weiß das er nicht der stärkere ist hat er auch noch schiß.
Kommentar ansehen
19.01.2008 21:43 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der soll mal das: -hoffentlich -volle Strafmaß bekommen in nicht nach dem Jugendstrafrecht abgeurteilt werden. Mit 18 Jahren FS machen und Autofahren aber dann um sich hauen und "soziale Probleme" vorgeben...wie schon geschrieben ..die Winkeladvokaten, aber nicht Alle!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?