19.01.08 11:32 Uhr
 1.889
 

USA: Terrorist muss lebenslang ins Gefängnis

In New York ist ein Angehöriger des Terrornetzwerks El Kaida zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Mohammed Mansour Jabarah soll die Anschläge auf die Botschaften der USA in Südostasien mitgeplant haben.

Die Richterin verkündete in ihrer Urteilsbegründung, dass der Mann sich kriminelle Vergehen der schwersten Art hat zu Schulden kommen lassen. Dies berichtet der US-Sender WNBC.

Jabarah bekannte sich bereits 2002 schuldig, an den Attentaten auf die US-amerikanischen Botschaften in Manila und Singapur beteiligt gewesen zu sein.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Terror, Gefängnis, Terrorist
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2008 11:42 Uhr von remyden
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wenigsten: der hat ein Gerichturteil bekommen, somit hat er auch einen Anwalt gehabt. Wann werden die von den USA weggesperrrten einen Anwalt bekommen oder mal einem Richter vorgestellt. ??? um die Schuld oder Unschuld zu beweissen ?
Kommentar ansehen
19.01.2008 11:55 Uhr von FyodorS
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
andere strafe war in den usa eh nicht zu erwarten.
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:05 Uhr von Superhecht
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Fyodor: doch, es gibt dort auch noch eine höhere Strafe.
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:53 Uhr von meistelhoang
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
aber: wieso verurteilt man ihn in den usa? war ja nicht dort...
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:54 Uhr von Ratem
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
fydor: deinem pic zuurteilen bist du älter als 25 > da erschließt sich für mich eine mindest allgemeinbildung. also denk nochmal drüber nach was du geschrieben hast ^^ don´t take it personally
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:55 Uhr von STARDUST_II
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Superhecht: "doch, es gibt dort auch noch eine höhere Strafe."
Nicht in jedem Bundesstaat der USA sind auch die MÖRDER zuhause

@Ratem
Was passt dir an der Wahrheit nicht.
die aussage von FyodorS
"andere strafe war in den usa eh nicht zu erwarten."
Stimmt doch auf Mord seht nun mal in der USA lebenslänglich.
Wenn die USA ein zeichnen der Versöhnung hätte geben wollen, hätte man ja auch anders „Rechtsprechen“ können.
So ganz unschuldig sind die USA ja auch nicht am TERORISMUS.
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:37 Uhr von RackyRocka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ FyodorS: Was hast du denn bitte für ein Problem, ich mein wenn er zur Todesstrafe verurteilt worden wäre, würde dein Kommentar für mich Sinn ergeben!
Kommentar ansehen
20.01.2008 07:53 Uhr von sandy2007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: So ganz unschuldig sind die USA ja auch nicht am TERORISMUS.

Eben, man schaue sich nur "Loose Change" an.
Ergibt sich dann für mich nur die Frage, wer den Oberterroristen (nicht Bin-Laden, sondern ein Herr namens George Dabbelju Bush und seine Mittäter) vor Gericht bringt und ihn zur Höchststrafe verurteilen lässt. Ausserdem sollte man sich einmal überlegen, ob man den Mann nicht in Den Haag vor ein Kriegsverbrechertribunal stellt.
Kann nur hoffen, dass die Amis endlich aufwachen und den Republikanern im Herbst eine deutliche Absage erteilen.
Kommentar ansehen
22.01.2008 12:49 Uhr von tRipleT316
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: lasst den in der Zelle verrotten.
Wer sich so einem Hobby hingibt wie Terrorist der muss auch die Konsequenzen tragen. Mit so leuten hab ich überhaupt kein Mitgefühl. Liegt vielleicht daran das es aus der sicht von den Schwachmaten genau so is.
Tja hättest Maurer werden sollen, hättest nen anständigen Beruf erlernt ;-) Jetzt sitzt hinter mauern du dap

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?