19.01.08 11:28 Uhr
 7.701
 

USA: Bankräuber gewinnt im Lotto

In Massachusetts gewann der 55-jährige Bankräuber Timothy Elliott eine Million Dollar mit einem Lotto-Schein aus dem Supermarkt.

Mit dem Kauf des Lotto-Scheins hatte er aber gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen. Er durfte eigentlich an keinen Glücksspielen teilnehmen.

Glücklicherweise erlaubte ihm aber der zuständige Richter, seinen Gewinn zu behalten. Dafür muss er jetzt monatlich 65 Dollar an Gebühren bezahlen, welche ihm zuvor erlassen wurden, weil er arm war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meistelhoang
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Lotto, Bankräuber
Quelle: apnews.myway.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 23:53 Uhr von meistelhoang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha! Der hätte sich sicher umgebracht, hätte man ihm den Gewinn aberkannt. Jetzt raubt er dafür sicher keine Banken mehr aus ;)
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:33 Uhr von PrimeRaoul
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:01 Uhr von EmAge
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
News gabs schonmal: Diese news gabs hier schonmal. Das einzig neue ist das Gerichtsurteil.
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:26 Uhr von cronos79
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Wie immer trifft das Glück die falschen Menschen! Traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:18 Uhr von 36berliner36
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
tja: man muss nun mal das glück erzwingen!
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:19 Uhr von adis.pez
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@cronos79 bankräuber müssen nicht immer schlechte Menschen sein.
Schon mal überlegt, das manche so wenig Geld haben das sie nicht überleben können, oder eventuell müssen sie eine Operation finanzieren usw.
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:28 Uhr von F-2-K
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ adis.pez: richtig...bakräuber müssen nicht immer schlechte menschen sein....wenn sie keinen job und kein geld haben und betteln nichts bewirken.....i-wie müssen sie ja auch essen und trinken beschaffen...
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:31 Uhr von oehne
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich war früher auch: mal kriminell. jugendlicher leichtsinn, keine ahnung wohin und was tun, frust, ärger über die doppelmoral der gesellschaft usw.

ganz nebenbei habe ich mich aber immer 100%ig um meine tochter gekümmert, freunde von mir konnten sich sicher sein, dass ich da bin wenn ich gebraucht werde, mein ganzes umfeld (bestehend aus größtenteils nicht-kriminellen) hat mich als absolut verlässliche, spitzen person beschrieben.

klar, mit einer waffe in die bank is übel (eben wegen der angstverbreitung), aber das ist lediglich eine facette dieser person.

und ein witz gegen die verbrechen an der gesamten menschheit ala bush, kohl, schröder etc.
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:38 Uhr von sokrates-platon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: ist doch nicht soo schlimm... Jetzt hört er wenigstens auf Banken auszurauben :).....
Kommentar ansehen
19.01.2008 18:47 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gönne es ihm. Jeder macht mal Fehler...
Kommentar ansehen
19.01.2008 22:47 Uhr von Ryan_Sheckler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gewonnen ist gewonnen....und legal. ich finde man sollte das separat betrachten. seine tat als bankräuber war natürlich ein verbrechen wie ausm bilderbuch, für das er seine gerechte strafe erhalten hat und vom erbeuteten geld eh nichts hat, weil eh wieder abgenommen wurde.

aber er hat halt einfach unglaubliches glück gehabt mit dem LEGAL erworbenen lottoschein. das geld steht ihm zu und ich finde man sollte ihm das auch nicht wegen dieser tat die er sicher bereut vergönnen.

das ist meine meinung.
Kommentar ansehen
20.01.2008 00:08 Uhr von cronos79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adis.pez: Natürlich ist nicht jeder Kriminelle ein schlechter Mensch, aber wir sollten Kriminelle auch nicht zu Heiligen erklären. Natürlich kann man aufgrund einer Notlage in die Kriminalität gezwungen werden, aber dies geht dann eher in Richtung Ladendiebstahl (z.B. Lebensmittel usw.).

Ein Banküberfall hat aber nichts mit einer Notsituation zu tun (wir haben noch keine amerikanischen Verhältnisse, wo man z.B. 50.000 Dollar für einer Operation "erbeuten" muss), dazu gehört schon eine gehörige Portion kriminelle Energie und Kaltblütigkeit. Ich kann also kein Mitleid mit Bankräuber empfinden, und einen Lottogewinn gönne ich ihnen auch nicht.
Kommentar ansehen
20.01.2008 23:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lotto ist also Glücksspiel?
Wie sieht es aus..wenn er seine Strafe auf einmal bezahlt, statt monatlich ..bekommt er dann Rabatt? *g*

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?