18.01.08 22:04 Uhr
 2.229
 

ln Algerien soll die drittgrößte Moschee der Erde entstehen

In Algeriens Hauptstadt Algier soll demnächst die drittgrößte Moschee der Erde entstehen. Der Bau soll durch zwei Firmen aus Deutschland erstellt werden.

Die neue Riesenmoschee soll fast die Ausmaße der Moscheen von Mekka und Medina erreichen. Der Moscheeturm wird dagegen in der Höhe die beiden Gebetshäuser in Medina und Mekka übertreffen und damit der höchste der Welt sein.

Im Maghreb - das sind die Länder Tunesien, Algerien und Marokko - hat der Bau einer Moschee in Casablanca für großes Aufsehen gesorgt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Erde, Moschee, Algerien
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 21:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Höhe des Minaretts beträgt in Casablanca rund 220 Meter. Wie hoch dieser Turm in Algier werden soll, ist nicht aus der Quelle nicht zu entnehmen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:15 Uhr von DirkKa
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Also ist doch eigentlich egal, wie hoch oder groß diese Moschee werden soll. Ich persönlich finde die Blaue Moschee in Istanbul einfach faszinierend, sowohl was die Architekten dort im 16. Jahrhundert hingestellt haben, also di Hauptkuppel mit den Halben-, Viertel- und Achtelkuppeln, um die große Hauptkuppel zu tragen. Und das ganze ohne moderne Kräne und ähnlichem Hilfsgedöns. Sollen sie doch ein 1000 Meter hohes Minarett bauen..... die alten Bauwerle faszinieren mich weitaus mehr, egal ob Moschee oder Pyramiden.
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:45 Uhr von Margez
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Und die Armen hungern Wann begreifen diese Leute, dass es nicht auf höher,schneller,weiter ankommt? Und draußen hungert die Bevölkerung. Gebt das Geld für die Armen aus! Erst Recht in einem so armen und vom Bürgerkrieg gebeutelten Land wie Algerien.
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:15 Uhr von Borgir
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
220: meter und der hier soll noch höher werden...ich dachte religionen sollen nicht protzen??
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:48 Uhr von Margez
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Fakten,Fakten,Fakten! 200.000-300.000€? HaHaHa: Bitte sehr:

"Das Konsortium erhielt im Wettstreit mit 17 anderen Unternehmen den Zuschlag für den Bau des Gotteshaus, das umgerechnet rund zwei Milliarden Euro kosten soll."

http://www.dw-world.de/...

bzw.

http://www.compuserve.de/...

Fakten,Daten,Quellen!
Ist doch nicht schwierig mal zu recherchieren.
Was Hans nicht lernt...!
Kommentar ansehen
19.01.2008 06:31 Uhr von moe499
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
schizo²: die gleiche milch einer amme zu bekommen ist ein scheidungsgrund. aber wenn die ungläubigen ihnen eine moschee bauen is das kein prob
Kommentar ansehen
19.01.2008 10:43 Uhr von remyden
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Großer: Gott, großer Opfertempel, für irgend was muss das Geld doch ausgegenben werden.
Man überlegt sich mal, die würden das Geld für die Bildung des Volkes ausgegeben, oh wai!!!!
Kommentar ansehen
19.01.2008 11:58 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einige von euch: scheinen ein falsches Bild von Algerien zu haben. In den letzten 10 Jahren hat sich in Algerien viel getan, von Bürgerkrieg ist kaum noch was zu spüren, bis auf ab und zu ein Terroranschlag in Algier.

Algerien erlebt gerade eine Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs, den Leuten geht es immer besser, außerdem werden immer mehr Leute reich, da vieles was es dort vor 10 Jahren nur in den seltensten Fällen gab nun endlich auch dort hin kommt, selbst Ketchup konnte man außer in Algier nirgends kaufen. Nun sprißen Einkaufszentren aus dem Boden, etc.. Der Staat subventioniert PC´s so stark, dass sie dort nur noch die Hälfte vom vorherigen Preis kosten. Es ist nur noch ein Import von Neuwagen erlaubt und die Erdgasquellen sprudeln so stark, dass immer mehr gemacht wird in diesem Staat, was auch den Menschen im Land zu Gute kommt.

Was den Bau der Moschee von Deutschen angeht: Die Muslime wissen sehr wohl bescheid darüber, dass die Deutschen Firmen gute und auch bessere Arbeit leisten, als ihre Muslimischen Firmen zuhause, denn sie haben das Know-How für solche Projekte, die Algerischen Firmen nicht. Und Algerien lässt sich einen solchen Bau gerne mehrere Milliarden kosten, wenn er denn gut hält und gut aussieht. Natürlich würden sie solche Aufträge lieber an eigene Firmen vergeben, diese sind jedoch nicht dazu in der Lage und der Islam verbieten nicht, mit "Ungläubigen" zu handeln.

@HDG:
Quelle? In Algerien herrscht ein Missionierungsverbot! Falls du auf die Zeit um 1992 beziehst, die paar Leute die konvertiert sind (keine Araber sondern Kabylen), sind nicht der Rede wert, denn 99% der Bevölkerung bekennt sich zum sunnitischem Islam. Seit 2006 ist die Missionierung verboten, also sind es noch weniger Leute die zum Christentum übertreten, was sowieso damals nur eine Reaktion auf Massaker unter der Bevölkerung war, welche heute nciht mehr statt finden.

@reyden
Auch keine Ahnung, Schulpflicht für alle herrscht in Algerien schon ziemlich lange und es gibt genügend Staaten, die weniger für die Bildung ihrer Kinder ausgeben, obwohl sie könnten.

Bis dann
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:11 Uhr von WordBearer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Skandal: Nicht nur, dass die überall in Europa Moscheen hinklatschen wollen, jetzt bauen sie auch noch welche in ihrer eigenen Heimat!

Oder anders: Who cares? In einem muslimischen Land wird ein muslimisches Gotteshaus gebaut. Na und? Dass heute aufgrund der Fortschritte im Bereich der Bautechnik und Statikberechnung größere Gebäude möglich sind als früher ist kein Geheimnis.
Kommentar ansehen
19.01.2008 20:22 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, ich habe in der: Sendung nur etwas davon gehört, dass immer mehr in Algerien Missionieren. Das heißt aber nichts, denn nur weil jemand missioniert, muss er ncht auch Erfolg haben. Haben sie scheinbar auch nciht, denn noch immer sind über 99% der Bevölkerung sunnitische Muslime. Zudem wurde das Missionieren verboten, also werden sie es noch schwerer haben, insbesondere weil die Muslime viele Kinder bekommen und die Evangelikalen mit ihrer Missionierung schneller sein müssten, als die Muslime mit Kinder kriegen, schwer vorstellbar, bei einer Anzahl die über das 99fache höher liegt. Die brauchen keine Angst davor zu haben, dass die Christen einen größeren Teil in der Bevölkerung einnehmen.

Bis dann
Kommentar ansehen
19.01.2008 23:13 Uhr von Powerline86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spätestens in zehn Jahren steht die größte Moschee der Welt in Deutschland.
Kommentar ansehen
20.01.2008 00:10 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Margez: "Wann begreifen diese Leute, dass es nicht auf höher,schneller,weiter ankommt? Und draußen hungert die Bevölkerung. Gebt das Geld für die Armen aus! Erst Recht in einem so armen und vom Bürgerkrieg gebeutelten Land wie Algerien."

Ich hoffe, dass du kein Mitglied irgendeiner Religion bist, denn diese Formulierung "Wann begreifen DIESE Leute" hört sich irgendwie so an, dass du nur DIESE Leute da in Algerien meinst.

Fakt ist, dass alle Religionen das Geld der Leute nehmen und es für viel Unsinn verballern. Die einen mehr, die anderen weniger mehr (*g*) und die einen für kompletten Schwachsinn und die anderen für nicht ganz kompletten Schwachsinn...
Kommentar ansehen
20.01.2008 00:51 Uhr von Köpy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Boah Da kriegt man ech das Kotzen!!! 2 Mrd, hab ich richtig gelesen? Da hungern Menschen, und diese Religösen Dummköpfe verpulvern die Kohle, weil so ein dämliches Gebäude jaa sowas von oberwichtig ist. Sorry.. bei sowas kriege ich nen Hals. Genau wie beim Vatikan. Kohle wie sau und wir sollen spenden, damit in der letzten Ecke der Erde Hungernde Kinder was zwischen die Zähne bekommen, wärend ihre Regierung schön ihre neuen Waffen ihren Kindersoldaten in die Hände drücken können.
Kommentar ansehen
20.01.2008 10:59 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Natürlich hungern in Algerien Menschen, aber es sind relativ wenige, da muss man nur in die Staaten südlich von Algerien schauen, dort gibt es in jedem Staat viel mehr Menschen die hungern müssen. Zudem brauch das wohl kaum mit Quelle belegt werden, dass in Algerien Menschen hungern, im Gegensatz zu deiner Aussage zu der du noch immer keine Quelle liefern konntest.

Außerdem jemanden so das Wort im Mund umzudrehen? Er hat den Kirchen den Vorwurf gemacht, obwohl sie unmengen an Geld haben, dennoch relativ wenig für hungernde Kinder spenden. Gleichzeitig finanziert sich die Kirche aus Spendengeldern , welche unter anderem für diesen Zweck der Kirche gespendet wurden.


@Kopy

Ich kriege auch manchmal das kotzen, wenn ich sehe, was unser Staat so alles an Geld verpulvert, was aber dann völlig an der Deutschen Bevölkerung vorbei geht. Die Menschen in Algier wünschen sich wohl einen solchen Bau, dann ist dies zumindest besser, als die jährlichen Steuerverschwendungen, die jedes Jahr vom Bund der Steuerzahler aufgezählt werden.

Bis dann
Kommentar ansehen
20.01.2008 15:52 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Ich habe nichts dagegen zu spenden. Problem an der Sache ist. Gerade die Katholische Kirche hat genug Kohle und dann rufen die auch noch zu Spenden für Hungerstaaten auf, statt mal selbst Geld locker zu machen. Wäre ja so als wenn ich als Millardär mit inner Stadt betteln gehen würde um ein Kindergarten zu "Retten". Bloß ja nicht das eigene Geld ausgeben. Lieber Geld sammeln und das Meiste davon selbst behalten, weil ich mir noch Blattgold für die Türrahmen und Goldwasserhähne brauche. Ach ja.. nen Wetterhahn aus purem Gold darf auf dem Dach ja auch nicht fehlen.

Was die Hungernden angeht. Ich meinte jetzt nicht direkt Algerien. Aber statt soviel Kohle in einen Bau zu stecken, das allein dafür gedacht ist MACHT zu präsentieren. In Deutschland würde ich ne Kriese kriegen, wenn von unseren Steuergeldern ne neue Kathedrale gebaut werden würde. Da gäbe es weitaus sinnvollere Dinge um die Steuergelder zu verschwenden.
Kommentar ansehen
21.01.2008 19:06 Uhr von ron11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja: protzen vielleicht nicht aber angeben........oder umgekehrt.....traurig ..sollten das geld lieber den armen familien geben.....das waere wirklich etwas gutes
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:18 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versuch: einer Kompensation anderer unzureichender Werte???
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:32 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss: ein gewaltiger Bau sein.
Habe andere große Moscheen besucht und war immer wieder begeistert von der Architektur dieser Sakralbauten. Aber Algerien hat sicher genug Bedarf für andere Wohltaten, mir fällt der Begriff Kinderarmut ein.

Also bleibt die Frage: Warum Millionen von Euros in einen Prachtbau investieren, wenn die Gelder an anderer Stelle besser eingesetzt wären.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?