18.01.08 21:24 Uhr
 272
 

Edmund Stoiber will Sicherungsverwahrung auch bei jungen Straftätern

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat sich dafür ausgesprochen, eine im Erwachsenenstrafrecht mögliche nachträgliche Sicherheitsverwahrung auch in das für junge Straftäter geltende Jugendstrafrecht zu implementieren.

Auf einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Quakenbrück (Niedersachsen) nannte Stoiber als Beispiel einen jungen Straftäter, der auch nach acht bis neunjähriger Jugendhaft keinerlei Anzeichen der Besserung zeige und bei dem abzusehen sei, dass er nach der Haftentlassung wieder straffällig werde.

Allgemein gab der Ex-Ministerpräsident zu bedenken, ob es nicht besser sei, bei Straftätern, die zwischen 18 und 21 Jahren alt sind, auch das Erwachsenenstrafrecht heranzuziehen. Präventive Maßnahmen alleine reichen seiner Meinung nach nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straftäter, Sicherungsverwahrung
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 21:36 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bringt nichts: hat man hier in england gesehen und sieht es immer noch....ist bloedsinn und gefaehrlich.....unschuldige in diese muehle geraden....haben hier selbstmord begangen und das wegen unsingkeiten die ....die politik ausgebruetet hat
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles reiner populismus: und hauptsache was zum thema gesagt. aber unrecht hat nicht wirklcih einer, ob dafür oder dagegen....da muss man einen gesunden mittelweg finden.
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:24 Uhr von Legendary
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rrromka: Schlag was vor?Offenbar hast Du ja eine Lösung für das Problem.
Jemand der wiederholt Straffällig geworden ist gehört nunmal in den Knast.Wird das nicht so gehandhabt dann ist ja quasi alles erlaubt und alsbald herscht hier nur noch Chaos..
Es gibt genug Therapien und möglichkeiten für Straftäter sich wieder in die Geselschaft einzugliedern.Aber dazu muss auch der Wille vorhanden sein.
Kommentar ansehen
19.01.2008 01:48 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafe bringt nix: Ist so...es sollten lieber gesellschaftsintegrierende Maßnahmen getroffen werden. Ich meine für Deutsche UND Ausländer oder Deutsche mit Migrationshintergrund
Jedoch bin ich auch der Meinung, dass bei Wiederholungstäter die Option auf eine Sicherungsverwahrung offen gelassen werden muss...Mansche resozialisieren sich eben nie
Kommentar ansehen
19.01.2008 01:58 Uhr von Vandemar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Erziehungscamps": In der Debatte um die Jugendkriminalität und wie man dieser begegnen sollte, werden ja auch immer wieder Erziehungscamps in die Diskussion eingebracht. IMO können solche nur eines der letzten Mittel sein. Im NDR lief gestern abend eine "Talkshow", in der auch der Leiter des wohl einzigen "Erziehungscamps", das es in Deutschland gibt, zu Wort kam. Er berichtete von seinem Leben, das sich in vielerlei Hinsicht nicht von dem unterschied, das seine jetzigen Schützlinge führ(t)en. Ein sehr interessanter Mann, wie ich finde. Wer´s verpasst hat, die ganze Sache wird am frühen Montagmorgen um 01.45 Uhr im NDR-Fernsehen wiederholt. Vorab aus erster Hand informieren kann man sich hier: http://www.durchboxen.de/
Kommentar ansehen
19.01.2008 02:09 Uhr von Stieges
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gedeon: Das ist klar dass Strafe sein muss aber eine härtere Strafe wird die Leute nicht abschrecken.
Siehe USA. Die haben die Todesstrafe und die Leute bringen sich trotzdem zu Hauf um....
Kommentar ansehen
19.01.2008 09:28 Uhr von catlover77
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Strafrecht hin oder her.
Meiner Meinung nach , sollte man erst mal schauen , dass das Alter der straffälligen Kids von 14 J auf 10 J runter zuschrauben ,
die Kriminalität hat bei den ganz jungen Kids drastisch zu genommen.
Damit sie nicht ganz auf die schiefe Bahn geraten , sollte erst mal hier was getan werden.

Meine Meinung , ihr könnt euch eure eigene bilden.
Kommentar ansehen
19.01.2008 10:42 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unsere Regierung tztztz: erst tun sie ne mittlere Ewigkeit garnix und dann macht es die Presse mobil und schon schiessen sie mit Kanonen auf Spatzen.

Ich bin klar FÜR eine abschaffung des Kinderstrafschutz. Aber wie ich in ein andern Betrag mal schrieb Profis sollen wie Profis behandelt werden und Kinder wie Kinder. Und das unabhängig von der Altersgrenze.

Was Stoiber da für ein Mist vonsich gibt ist heiteres Pychologenraten, Und was die leisten liest man hinundwieder. "Pychlogen nannten ihn geheilt, 3 Tage später gabs ein Toten". Dreht man das mal um, heist es dann "Pychologen halten ihn für pöse, er kommt nie wieder raus" ?


Ne klare Strafe für eine klare Tat, OHNE Altersgrenze und Schutz. Ein Mensch soll immer wissen das wenn er seine Strafe abgebrummt hat er eine 2 Chance hat.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.01.2008 11:29 Uhr von simkla
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja der Stoiber kanns nicht lassen: Der soll bei der EU stottern und nicht bei uns

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?