18.01.08 20:10 Uhr
 366
 

Kenia: Terrorverdacht gegen deutschen Swing-Musiker

Andrej Hermlin, namhafter Swing-Musiker aus Berlin wurde in Kenia festgenommen. Die Verhaftung geschah kurz vor seiner Abreise am Flughafen Nairobi.

Dem Swing-Musiker werden neben Terrorismus-Verdacht auch Wahlfälschungen vorgeworfen. Neben dem Musiker wurden ein weiterer Deutscher und eine Niederländerin inhaftiert. Ihnen wird ebenso Terrorismus-Verdacht vorgeworfen.

Angeblich hat Hermlin eine gute und enge Vertrautheit gegenüber der Opposition in Kenia. Ebenso wurden Bilder von "wichtigen Einrichtungen" bei den Inhaftierten gefunden.


WebReporter: sokrates-platon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Terror, Musik, Musiker, Kenia
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 20:25 Uhr von outis
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die verwechseln ihn Die Leute aus Kenia verwechseln den mit Schaeuble. Bei dem ist sowas Fakt. Inklusive Menschenrechtsverletzung, Grundgesetzesbruch und noch viel mehr Dingen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:52 Uhr von Sentinel2150
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Remeber Simbabwe, remember Ivory Coast: da wurden auch Europäer für das Chaos verantwortlich gemacht.
Man kann im Moment nur abraten nach Kenia zu fahren, wenn man auch nur entfernten Kontakt zur dortigen Opposition hat
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:20 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da kenn ich aber: andere deutsche "musiker", die unter terrorverdacht stehen sollten......:o)))).....mal ohne witz, das ist doch echt einer....da unten geht im moment alles drunter und drüber....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?