18.01.08 18:14 Uhr
 1.630
 

Sinkende Kirchensteuereinnahmen: 80 Kirchen im Bistum Hildesheim vor Schließung

80 zum katholischen Bistum Hildesheim gehörende Kirchen sollen ab 2009 geschlossen werden, weil es der Kirchenverwaltung aufgrund sinkender Einnahmen durch die Kirchensteuer nicht mehr möglich ist, den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Momentan gibt es im Einzugsgebiet des Bistums noch 438 katholische Kirchen. Neben denen, die geschlossen werden sollen, sind auch 86 weitere vom Rotstift bedroht, da sie künftig keine Zuschüsse mehr erhalten sollen.

Über das Schicksal von 56 katholischen Gebetshäusern ist noch nicht entschieden. Weniger als die Hälfte des derzeitigen Bestands, nämlich 197 Kirchen, sollen nach Planung der Bistumsleitung unbedingt erhalten bleiben.


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Schließung, Bistum
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 18:24 Uhr von Carry-
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
hmm: die kirchensteuer ist sowieso ein skandal. die kirchen sollen gefälligst mitgliedsbeitrag verlangen und sich um dessen einzug selbst kümmern, wie jeder andere verein auch.
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:39 Uhr von meistelhoang
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
die grundstücke: müssen ja ein vermögen wert sein! sollen sie doch alles verkaufen... zukunft hat die kirche ja keine grosse mehr
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:41 Uhr von moe499
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
kopf -> wand: die unzählingen million...äh milliarden die im vatikan stecken
dürfen natürlich nicht angerührt werde. das soll mal schön der
steuerzahler blechen
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:29 Uhr von edi83
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
professionele arbeit: das mit dem veräußern der kirchen wird von professionellen firmen gemacht. darunter makler, projekt- entwicklern, architekten u.s.w. die machen schon noch geld mit den immobilien... egal welche art
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:07 Uhr von ron11
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
warum: koennen dann kirchen hier in england ueberleben ohne das sie kirchensteuern bekommen.........deutsche kirchen sollten umdenken
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:42 Uhr von ron11
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
intressant: muss aber sagen die kirchen hier in england sind nicht so langweilig wie in deutschland.......das macht auch vieles aus......mehr gemeindemitglieder kommen und da kommt auch viel geld von
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:17 Uhr von jsbach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist nun mal so; nicht: nur die sinke KSt. sondern der mangelnde Priesternachwuchs
hat auch Mitschuld. Wo früher jede Pfarrei einen eigenen Priester hatte, muss jetzt Einer bis zu 4 Pfarreien betreuen. Das ist ein Fulltime-Job.
Deswegen werden ja immer mehr aus den Ostblockstaaten - besonders Polen - oder aus der "Dritten" Welt "importiert.
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:27 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das ist pech: für die kirchen. was soll man machen. ich bin auch ausgetreten wiel ich mi tdiesem scheinheilig-verlogenen mist nix anfangen kann.
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:44 Uhr von Der Erleuchter
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Traurig! Dafür werden wahrscheinlich 100 Moscheen vom Staat subventioniert.
Kommentar ansehen
19.01.2008 01:26 Uhr von edi83
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
da sind ja mal wieder: theoretiker unterwegs...

HDL: in der türkei werden die moscheen nicht vom staat finanziert. die moscheen werden durch spenden gebaut und durch spenden instand gehalten.

der erleuchter: wer hat dich den getreten? was haben die moscheen mit den kircheneinnahmen zutun?
Kommentar ansehen
19.01.2008 01:48 Uhr von Der Erleuchter
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@edi83: Na du bist ja mal ne Leuchte! Es sind schon eine ganze Reihe von Moscheen und islamischen Gebetshäusern von Kommunen finanziell (Steuergelder) gefördert worden. Dieses Geld sollte für die Förderung der christlich-abendländischen Kultur verwendet werden und nicht für solche Zwecke. Der Staat hält sich bei den evangelischen und katholischen Kirchen vornehm zurück. Noch ist dieses Land überwiegend christlich und das sollte so bleiben.
Kommentar ansehen
19.01.2008 10:51 Uhr von remyden
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kirche vor dem aus???? geht diese Firma den Bach runter ???
Ist die Kirche überhaupt noch rentabel ?? Schließt doch all die Tempels und macht Kneipen für Raucher daraus. Bei der Höhe der Räume zieht der Rauch dann besser ab.
Kommentar ansehen
19.01.2008 10:59 Uhr von Theojin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo, ist halt der Lauf der Dinge: 500 Kirchen für ein Bistum erscheint mir eh ein "klein wenig" zuviel zu sein.

Aber um es mal mit Hagen Rethers Worten zu sagen:

"Kein Menscht bezahlt ADAC-Beitrag, wenn er gar kein Auto hat"

In diesem Sinne, ...
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:41 Uhr von The_Nothing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so. Jetzt spürt die katholische Kirche hoffentlich langsam, dass sie mit ihren Indoktinationen nicht mehr weit kommt. Vor mir aus können alle Kirchen verschwinden, bzw. als Architekturdenkmäler stehen gelassen werden.
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:09 Uhr von VinceVega78
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Religion ist heilbar ist eine natürliche Entwicklung, dass immer mehr Leute austreten, finde ich gut.
Kommentar ansehen
19.01.2008 14:19 Uhr von Totoline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sinkende Lohneinnahmen: Viele Familien vor der Schließung.
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:11 Uhr von VinceVega78
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HDG: nur so viel, jedem seine Meinung, die hab ich auch keinem abgesprochen, nur ist es für mich eine natürliche und positive Entwicklung, wenn eine "Kirche", die Meinungen vertritt, die einfach überholt, falsch, *wahllosesnegativesadjektiv* sind, die Mitglieder weglaufen.
Wenigstens ein Anzeichen gegen die vollkommene Verblödung der Menscheit/Deutschen.

Der Vergleich von christlichen Fundamentalisten mit dem Papst stellt für mich eine Wahl zwischen Pest und Cholera da. Etwas Schlechtes mit noch Schlechterem zu vergleichen, mach das Schlechte gut, oder was willst du damit sagen?
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:53 Uhr von kyr
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@HDG: > Es stimmt, die Katholische Kirche macht nicht jede Mode mit und schon gar nicht jede momentane
> Bewegung. Aber letztendlich was ist so schlimm dran? Der Papst hat eben eine andere Meinung?
> Na und? Auch der Papst kann eine Meinung haben. Das nennt man Meinungsfreiheit.

Ja, es ist Meinungsfreiheit wenn der Papst eine Meinung hat. Es ist allerdings keine Meinungsfreiheit mehr, wenn der Papst andere Leute erpresst (Denn nichts anderes ist "Tu was ich sage, sonst kommst du in die Hölle"), damit sie seine Meinung vertreten. Das ganze ist besonders gefährlich, wenn Kirche/Papst ihre Opfern z.B. dazu zwingen, keine Verhütungsmittel zu verwenden, gegen Homosexualität zu sein, usw.

Leute, die aus der katholischen Kirche austreten weil sie nicht mehr an Märchen glauben, werden sich sicherlich nicht von den nächst besten wahnsinnigen Fundamentalisten verblenden lassen. Also kann es dohc nicht schaden, wenn mehr Leute aus der Kirche austreten? Oder kommen die fiesen Fundamentalisten erst zu uns, wenn die Anzahl der katholischen Kirchenmitglieder unter einen bestimmten Schwellenwert fallen? Oder braucht die katholische Kirche das Geld aus Spenden und Steuern um einen geheimen Untergrundkrieg gegen die Fundamentalisten zu führen? Das ist natürlich alles Blödsinn, und kein Grund in der Kirche zu bleiben.
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:07 Uhr von kyr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
HDG: Den Begriff Papst habe ich nur aus deinem Beitrag übernommen und beim zweiten mal durch /Kirche ergänzt. Ich meine damit natürlich die katholische Institution als Ganzes.

Es gillt eben nicht "Wen stört schon was die Kirche denkt", denn die Kirche hat durch ihre Lügen und Drohungen massiven Einfluss erlangt, den sie schamlos ausnutzt. Gläubige Menschen sind gezwungen (!!) der Kirche zu gehorchen. Und deswegen hat es sehr wohl Konsequenzen, was Kirche/Papst meinen.
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:11 Uhr von kyr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Nachtrag: Genauso könntest du sagen: Wen stört schon was der Staat denkt? Ob er Mord nicht mag ist unwichtig, denn es hat keine Konsequenzen.

Es HAT Konsequenzen, in diesem Fall juristische Bestrafung.

Und genauso hat Andersdenken als die katholische Kirche (zumindest im Geist eines gläubigen Katholiken) Konsequenzen, in dem Fall Fegefeuer und Co. Davor haben die Menschen Angst, und die Kirche nutzt diese Angst aus.
Kommentar ansehen
19.01.2008 18:47 Uhr von ferry73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weiter so: ein guter schritt, ich hoffe das wir den tag erleben werden wenn alle kirchen geschlossen und etwas sinnvoles wie kindertagesstätten dort einzug halten.
Kommentar ansehen
19.01.2008 19:26 Uhr von kyr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Vielleicht sprechen wir ja von unterschiedlichen katholischen Kirchen?

Die katholische Kirche ist unter anderem der Meinung, dass man zwingend der katholischen Kirche angehören muss um bei Gott zu sein und später ewiges Leben zu erlangen.

> Wo lebst du denn überhaupt? Welche Angst? Wovon redest du?

Ich lebe in Deutschland, und habe in der älteren Verwandtschaft eines Elternteils ausschließlich streng katholische Verwandte, die mich und den anderen Elternteil quasi nicht zur Familie zählen, weil wir evangelisch getauft wurden.
Auch wenn sie es selbst nie als Angst bezeichnen würden: Sich nach den Geboten und Glaubensgrundsätzen der Kirche zu verhalten, weil alles andere eine Sünde wäre und den Ausschluss aus dem Himmel bedeuten kann, ist nichts anderes Angst und Erpressung.

Die katholische Kirche betrachtet sich nicht als unverbindlichen Verein, dem man halt beitreten und an den Veranstaltungen teilnehmen kann wenn man möchte, sie betrachtet sich als essenziell für den Glauben an Gott und den Eintritt in den Himmel. Auch ihre Glaubensinhalte sind keinesfalls freiwillige Richtlinien, sondern zwingend erforderlich.

Das Fegefeuer ist übrigens nicht für die ganz Bösen wie Hitler, für die Bösen (und alle Nicht-Katholiken) ist die Hölle gedacht. Das Fegefeuer soll die Gläubigen von geringen Sünden läutern, da sie nicht unrein in den Himmel dürfen.
Kommentar ansehen
19.01.2008 20:33 Uhr von edi83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ohhh nööö: @der erleuchter: soweit ich weiß, leben wir hier in einem gleichberechtigten und nicht an eine religon gebundenem land oder? und wenn die kirche gelder vom staat bekommt, dann haben die moscheen das gleiche recht. passt dir das nicht? dann kannst du dir ja ein anderes land suchen, indem das so ist.

@HDG: "Das stimmt natürlich nicht, aber das weißt du selber. Du hast schon in der Vergangenheit gezeigt, daß du es mit der Wahrheit nicht so genau nimmst. "

es stimmt sehr wohl. aber du scheinst mich ja besser zu kennen, als ich selbst. jetzt müsstest du mir nur noch sagen, was die wahrheit ist. deine meinung ist es ganz bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
19.01.2008 22:02 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
edi83: Geh weiter spielen, Kleiner!
Kommentar ansehen
19.01.2008 22:04 Uhr von ferry73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: "wer soll das bezahlen" fragst du.
wir schmelzen einfach die goldenen kronleuchter und dann kommt eine dicke summe zusammen.

ich habe einen bekannten der beim bischofsamt tätig ist, der erzählt mir wie oft die möbel etc. ausgewechselt werden, angeblich alle 2 jahre komplett neue sanierung.....die pfaffen müssen das geld raushauen damit immer dieselbe summe oder sogar mehr abgestaubt wird.

ich habe auch in erfahrung gebracht wieviel geld in briefen gespendet werden, da sollen in manchen umschlägen 4stellige euro beträge drin sein.....ihr könnt euch nicht vorstellen wieviel geld die so nochmals monatlich schwarz einsacken.

ich sollte nicht alles offenbaren......

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?