18.01.08 17:12 Uhr
 462
 

Mettmann: Neanderthalmuseum bietet Anti-Aggressionstraining an

In Kürze werden im Neanderthal-Museum Anti-Aggressionstrainings für Schüler durchgeführt. Es geht dabei darum, das Thema Gewalt den Schülern begreiflich zu machen und gewaltlose Gegenvorschläge mittels Rollenspielen zu erarbeiten.

In der Sonderausstellung im Museum bei Mettmann (NRW) geht es um ein Massaker aus der Steinzeit.

Vor rund 7.000 Jahren fielen mehr als 30 Angehörige einer Dorfgemeinschaft einem Angriff zum Opfer. Die Sonderschau geht vom 16. Februar bis einschließlich 22. Juni (SN berichtete).


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mettmann
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 22:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte man da nicht: auch einige der Jugendlichen hinschicken, die in letzter Zeit durch Prügeleien in die Schlagzeilen gekommen sind.
Lieber mal dahi,. als auf ein Segelschiff zur "Strafe" geschickt zu werden.
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:30 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: wie wäre es wenn man die jugendlichen dahin bringt, wo sie hingehören...hinter gitter?
Kommentar ansehen
19.01.2008 23:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: bin dafuer...und das zurecht.....hoffe ich darf irgend einmal das schreiben was ich moechte und werde nicht gehindert an dem was ich sagen darf ohne das ich probleme bekomme.....private anfragen erlaubt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?