18.01.08 16:39 Uhr
 429
 

Wieder ein toter Säugling - Er starb an den Folgen eines Schütteltraumas

In Datteln (NRW) hat die Mutter eines 15 Tage alten Säuglings einen Notarzt gerufen, da ihr Kind krampfen würde. Der Arzt brachte das Kind in die Kinderklinik, wo das Kind am Donnerstag verstarb. Die 25-jährige Mutter hat noch zwei Kinder im Alter von drei und fünf.

Wie sich herausstellte, wurde das Kind wahrscheinlich misshandelt. Dies gab ein Sprecher der Polizei am Freitag bekannt. Die Leiche des Säuglings wurde einer Obduktion unterzogen, bei der sich herausstellte, dass die Ursache für den Tod des Kindes ein Schütteltrauma war.

Die beiden anderen Kinder der Mutter, die mit ihrem Freund zusammen in Dorsten lebt, wurden den Behörden übergeben.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Folge, Säugling
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 16:32 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht klar, ob das Kind willentlich getötet worden ist. Ein Schütteltrauma ist schneller passiert als man denkt. Daran denken viele Eltern leider gar nicht, so dass so etwas auch unbeabsichtigt passieren kann. Das ändert allerdings nichts an der Tragik des Todesfalls.
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:46 Uhr von Teufelsfratze
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Schütteltrauma? Wahrscheinlich wurden dem Kind am Abend zu viele Schüttelreime erzählt....nein, Spaß beiseite....Schlimm, sehr schlimm. (Kopfschüttel)
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:54 Uhr von Dextero
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Teufelsfratze: sorry, aber das geht überhaupt nicht!!

ich habe ja nichts gegen witze.. aber hier ist grad ein junges lebewesen verstorben und du machst darüber witze..

-
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:00 Uhr von Teufelsfratze
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Dextero: gab es nicht vor kurzem schon mal eine Diskussion über Witze? Und das ich die Sache nicht gut finde, steht im Anschluß. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:14 Uhr von Lopergolo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was machen die alle nur? Die armen Babys..das ist doch zum Heulen...
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:59 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@teufelsfratze: Du bist ein menschernverachtendes ArschIoch! Hätt ich jetzt beinahe geschrieben. Du hast keinen Respekt vor dem Leben und keine Erziehung, sonst würde Dir zu solch einem Thema nicht so eine hirnverbrannte Scheisse einfallen. SN wird immer primitiver.... Mann mann mann
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:18 Uhr von Lady_Die
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was geschieht in Deutschland: Ist das ein schlechter Traum oder stimmt es wirklich, dass immer mehr Mütter undVäter in Deutschland ihren Kindern willentlich schaden und sie umbringen?
Kinder sind heilig und man sollte sie auf Händen tragen.
Kommentar ansehen
19.01.2008 22:39 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Man kann nicht sagen, dass ein Schütteltrauma aus Versehen passiert.
Aber Freunden von mir wäre ähnliches selber fast passiert.

Ihre Tochter hat im Alter von knapp einem Jahr plötzlich fast apathisch in ihrem Bett gelegen. Der erste Reflex der Eltern war dann, das Kind hochzunehmen und leicht zu schütteln. Zwar nicht so feste, wie man das bei einem Erwachsenen machen würde, aber der Arzt hat ihnen später gesagt, dass selbst leichtes Schütteln zu einem Trauma führen kann.

In diesem Fall vermute ich aus dem Bauch heraus ähnliches.
Laut Bericht in der WAZ wurde die Familie nach einem anonymen Hinweis vom Jugendamt betreut und es haben sich keinerlei Anzeichen für Verwahrlosung oder Misshandlungen gezeigt.
Die Mutter hat ihren Sohn auch vor ein paar Tagen stolz im Kindergarten ihrer älteren Töchter vorgestellt.
Sie hat ja auch selber den Notarzt gerufen und angegeben ihr Kind würde krampfen.
Es ist zwar "nur" mein Bauchgefühl, aber ich vermute, das Baby hat wirklich gekrampft und die Eltern haben es deswegen geschüttelt.
Die bekanntgewordenen Umständen lassen für mich diesen Schluss zu.
Sollte dem so sein, dann haben die Eltern mein vollstes Mitgefühl. Das eigene Kind durch falsch angewendete Hilfe zu verlieren stelle ich mir absolut grausam vor.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?