18.01.08 14:52 Uhr
 19.354
 

Neue gigantische Palme entdeckt - Man könnte sie mit Google Earth sehen

Madagaskar: Man bemerkt diese Palme erst, nachdem sie nach 100 Jahren anfing zu blühen. Aus der Palme heraus wächst ein langer Trieb. Dieser verästelt sich in alle Richtungen. Dann erscheinen an diesen Verästelungen unzählige Blüten, die nach der Bestäubung Früchte tragen.

Für die Palme ist diese Prozedur aber Selbstmord. Sie nimmt ihr alle Kraft und die Pflanze geht ein. Die Palme kann 20 Meter hoch wachsen und ihre Blätter können eine Länge von fünf Metern haben.

Xavier Metz baut in Madagaskar Cashewnüsse an. Im August 2005 wanderte Metz mit seiner Familie im Nordwesten der Insel umher. Sie entdeckten die riesige, blühende Palme und machten von ihr Fotos. Forscher sahen diese und untersuchten die Pflanze. Ihre Art und Gattung sind unbekannt.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Google, Entdeckung, Google Earth
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 15:17 Uhr von StoWo
 
+41 | -10
 
ANZEIGEN
Setzen, 6! (...) Sie nimmt ihre alle Kraft und die Pflanze geht ein (...)

Was ist denn das für ein Satzbau? Sowas in der Art hab ich gestern im Baumarkt gehört: "Weiss jemand, wieviel spät es ist"....
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:20 Uhr von Teufelsfratze
 
+30 | -8
 
ANZEIGEN
bei der Größe kann man sich ordentlich einen von der Palme wedeln (duck und weg)
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:27 Uhr von terrordave
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
also: ich würde den letzten absatz ganz oben hinschreiben, und nicht mit "die palme" anfangen, bevor man weiß um was es eigentlich geht. denkt dran: die überschrift gehört nicht als eine art einleitung zur news...

übrigens kann man mit google earth millionen palmen sehen ^^
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:38 Uhr von Regina2002
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das gibt es auch bei anderen Pflanzen: Diese Art, sich zu vermehren, kommt auch bei anderen Pflanzen vor, ist also an sich nichts Neues. Die Agave zum Beispiel stirbt ebenfalls ab, nachdem sie einmal im Leben einen Blütenstand ausgetrieben hat, siehe http://de.wikipedia.org/... Das als Selbstmord zu bezeichnen, halte ich für - gelinde gesagt - schlecht formuliert, denn das würde ja ein Bewusstsein und den Wunsch zu sterben voraussetzen. Auch im Tierreich kommt es übrigens vor, dass unmittelbar nach der Fortpflanzung der Tod eintritt. Interessant an dieser News ist allenfalls, dass möglicherweise wieder eine bisher unbekannte Pflanzenart bzw. -gattung entdeckt wurde.
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:39 Uhr von moenke
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
nennt man das dann "von der palme wedeln"? :D

nein, ernsthaft, ist schon ne ziemlich große palme ^^
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:43 Uhr von bigtwin
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@StoWo: was gibts denn an dem Satz auszusetzen?
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:27 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@bigtwin und autor --sie nimmt/kostet/beansprucht all(ohne e!) ihre kraft....
--die palme muss soviel kraft aufwenden, dass sie am ende eingeht...
--jedoch ist der vorgang so anstrengend für die palme, dass sie anschliessend eingeht...


nur mal ein paar beispiele wies besser und richtiger geht

sie nimmt ihre alle kraft... was ist denn das für ein deutsch
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:49 Uhr von titlover
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Überschrift? was heißt "könnte"? kann man nun oder kann man nicht?

immer diese Wörter in den Überschriften hier... könnte, womöglich, vielleicht, wahrscheinlich, hätte....
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:58 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte: Man könnte so vieles mit GE sehen. Wenn man wollte. Aber das würde kaum einer machen. Denn jeder weiß wie eine Palme aussieht.
Von daher
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:17 Uhr von Ryan_Sheckler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist sie zu finden? wo genau steht die denn? die würd ich mir bei google earth schon gern mal ansehen...

weiß jemand eine genaue beschreibung des ortes?
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:28 Uhr von saber_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie ich sensationsnachrichten ala bild hasse...

"man koennte sie mit google earth sehen"... was soll das denn?
man kann sogar autos teilweise supergut mit google earth erkennen... also wird man auch eine stinknormale palme erkennen koennen... die frage ist ob madagaskar genuegend hoch aufgeloest angeboten wird...

ausserdem ist es vollegal ob mans sehen kann oder nicht... sowas gehoert nicht in eine serioese news...

sry - nur meine meinung
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:09 Uhr von MpunktWpunkt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding werden: wohl die Madagaskarpinguine als Pullerbaum benutzt haben

mfg

M.W.
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:40 Uhr von www.kk-gang.de
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
schöne Palme mag sein dass forscher jetzt eine neue art Palme endeckt haben. Aber für mich sieht sie aus wie eine stinknormale Pflanze wie sie in vielen südlichen Ländern zu TAUSENDEN vorkommt..also nix dolles XD
Kommentar ansehen
19.01.2008 01:23 Uhr von Ribl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
News grottig geschrieben: Also ich find die News irgendwie grotten schlecht...
Nicht vom Inhalt her, sondern vom Schreibstil...
Kommentar ansehen
19.01.2008 07:32 Uhr von moe499
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man o man: bei dieser news hat PISA mal voll eingeschlagen...

neue gigantische satzbau-fehler entdeckt - man könnte sie mit google earth sehen
Kommentar ansehen
19.01.2008 11:35 Uhr von hboeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unmögliche News, grottenschlechter Stil: mein Gott, wer hat diese News nur zusammengeschrieben, ist ja ein unmöglicher Stil.
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:33 Uhr von Hady
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz miese News von vorne bis hinten! Dazu kommt, dass die Headline maßlos übertreibt. Und bei uns im Vorgarten steht ne etwa 4 Meter große Nordmanntanne, die man auch prima bei Google Earth sehen kann. Genauso wie unsere Ligusterhecke, unseren 2m x 1,5 m kleine Teich unseren Kirschbaum, unsere Birnen-, Apfel- und Nussbäume und....
Kommentar ansehen
19.01.2008 17:15 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mit Google Earth: den recht Frontscheinwerfer meines Autos sehen, warum sollte ich nicht die Größte Palme der Welt sehen können???
Außerdem warum "könnte"? Kann man es oder nicht???
Kommentar ansehen
19.01.2008 23:57 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann sie sehen: wenn man die genauen Koordinaten kennt, die aber leider nirgendwo stehen.^^
Aber der Londoner Botaniker, der die Art bestimmt hat, konnte sie über Google Earth sehen.

http://news.sky.com/...

Hier noch ein anderes Foto, wo man mal genauer sehen kann, wie sie aussieht:

http://images.livescience.com/...

Eigentlich nicht sehr imposant, ich hab schon größere gesehen..aber zumindest seltsam mit dem Büschel oben drauf :)

Zu Newsqualität..no comment...no stars.
Kommentar ansehen
20.01.2008 01:41 Uhr von Wuchtbrumme
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Plastikbecher: Die "Google Earth Satelliten" schießen doch nur alle Schaltjahr son dubelliges Foto von der Erde... es sei denn man ist Londoner Botaniker ;D

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?