18.01.08 13:58 Uhr
 214
 

Israel schließt Grenzen zum Gazastreifen

Nachdem Israel in dieser Woche bereits mit mehr als 110 Kassam-Raketen beschossen wurde, riegelte die Armee den Gazastreifen am Donnerstag auf Befehl des Verteidigungsministers Ehud Barak ab.

Zu den Angriffen bekannten sich sowohl die radikale Hamas wie auch die Fatah-Bewegung. Als Grund für die neuerlichen Auseinandersetzungen wird der Tod des Sohnes eines Hamas-Führers nach einem israelischen Militäreinsatz angegeben.

Barak befahl den israelischen Streitkräften mit der Planung eines größeren Militärschlages gegen den Gazastreifen zu beginnen. Die Hamas sowie der islamische Dschihad würden von Israel "ohne Kompromisse, ohne Nachgeben und ohne Mitleid" bekämpft, so der israelische Präsident Olmert am Donnerstag.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Grenze, Gazastreifen
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 14:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wird nie ruhe einkehren. so ist das nunmal. wer schuld ist muss man offen lassen, denn da findet man keinen allein-schuldigen
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:30 Uhr von Schiebedach
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die dürfen das! Gab es da nicht mal in Warschau ein Ghetto?
Wer will jetzt keine Parallelen sehen?
Nazideutschland war ein "Volk ohne Raum" und nahm sich den Raum einfach von den Polen. Und was geschah, als die sich wehrten?
Isr... ach, ich höre lieber aud
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:40 Uhr von Dusta
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schiebedach: Stehen die Züge zum Abtransport der Palästinenser schon bereit? Wird Israel demnächst den Gaza-Streifen räumen und alle Bewohner in eben diesen Zügen auf den weg Richtung Gas schicken?

Dann müsste Israel ja auch bald Syrien und den Libanon angreifen und sich dann Richtung China durchkämpfen oder wie?

Dann müsste die Hamas ja auch sowas wie die arabische ZOB sein, denn die waren da ja dann anscheinend auch ein Haufen Zivilisten massakrierender, religiöser Fanatiker.

Der Vergleich ist lächerlich.
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:18 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dusta: Dein Argument widerspricht den Tatsachen:
Diejenigen, die den dort fast 1500 Jahre problemlos lebenden Arabern das Land wegnehmen (es werden ja weitere Siedlungen auf ersatzlos enteignetem Land gebaut) bauen Mauern, um sich vor der Wut den Bestohlenen zu schützen.
Selbstverständlich wird der Gaza-Streifen nicht von Palestinensern geräumt; es werden auch keine Eisenbahnen gebaut um jemanden in Richtung Gas zu schicken: Es gibt schließlich die Luftweffe, die Artillerie und Hubschrauber, um den Widerstand zu brechen.
Irgendwo habe ich gelesen: "Die Rache ist Mein" spricht der Herr. Wer ist denn jetzt da unten der Rächer?

Und jetzt will ich davon nichts mehr lesen oder hören und ziehe mir Tom und Jerry auf DVD rein.
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:51 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Comment: von @Borgir sagt ja schon alles. Friede und gerade da unten, wird soooo schnell nicht geben.
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:15 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: "Friede und gerade da unten, wird soooo schnell nicht geben"

Da gibt es auch ein großes Problem.

Wenn die Islamisten die Waffen streckten, gäbe es keinen Krieg mehr, täte Israel dies, gäbe es kein Israel mehr.

Und natürlich können die Israelis nicht so tun als wäre alles in Ordnung wenn Kassams in die Grenznahen Ortschaften regnen. Und in Jordanien, das einen weiteren Teil "Palästinas" besetzt ( genauso wie Israel "besetzt" ist) schlagen keine Raketen ein und werden keine Schulbusse in die Luft gesprengt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?