18.01.08 12:43 Uhr
 1.364
 

Frankreich: Sarkozy brauchte im Wahlkampf 34.440 Euro allein für Schminke

34.400 Euro gab der französische Präsident Nicolas Sarkozy im Wahlkampf allein für Make-Up aus, wie ein Mitglied der Finanzkommission bestätigte. Auf den eingereichten Belegen waren auch Stundenlöhne von 450 Euro zu sehen.

Die Erstattungsfähigkeit dieser Ausgaben liege bei ca. einem Drittel, da die angefallenen Kosten "privater Natur und exzessiv hoch" seien, so das Kommissionsmitglied.

Ségolène Royal, Gegenkandidatin von Sarkozy, konnte das Ergebnis von Sarkozy noch toppen und legte Belege von knapp 52.000 Euro vor, von denen auch nur ein Drittel erstattungsfähig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Frankreich, Wahlkampf, Nicolas Sarkozy, Schminke
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 12:40 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stundenlöhne von 450 Euro, die spinnen die Gallier. Da wird jedem Arbeiter in F die Galle hochkommen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:49 Uhr von ionic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tja in frankreich: braucht der präsident mehr geld für schminke wie seine frau :D na ja ich glaub immernoch dass der sarkozy ne schlechte wahl war....wie ers privat drauf hat wissen wir.. mal schauen wie er sich in der poltik anstellt :D
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:52 Uhr von RupertBieber
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
also ehrlich, wenn ihr mich fragt: da haben sich die Franzosen ne Schwuchtel als Präsidenten gewählt... (_x_)

bei Ségolène versteh ich das noch irgendwie...Frauen und Spiegel...

:o)
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:18 Uhr von Jotaoa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache gut aussehen! Erinnert mich an manche Kicker, die auch nach der Devise leben
"Hauptsache gut aussehen" - für die Mädels nach dem Spiel. Für das Nachspiel im Hotel. Naja, Sarkozy hat es ja auch mehr mit der Damenwelt als mit den "lästigen politischen Problemen" seiner Landsleute.
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:36 Uhr von barnie3000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel Ich Möchte nicht wissen wieviel uns Steuerzahler das Image von Angela Merkel kostet...

Früher:
http://img.stern.de/...

Heute:
http://www.morgenpost.de/...
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:41 Uhr von Jotaoa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut investiert! Zugegeben, bei Angela ist die Kohle echt gut investiert.
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sarkozy: ist der erste staatschef, der sich wie in den usa rein durch gelaber, auftreten und aussehen in die wählerherzen katapultiert hat. nur dass die in frankreich schneller merken, was sie sich da für ein ei ins nest gelegt haben.
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:20 Uhr von polarstern82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
privater natur und doch erstattungsfähig???
die politiker können sich doch fast alles erlauben....
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:42 Uhr von ghost2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da weiß man weißt den Politikern wichtiger ist.
Das wohl des Landes oder die Verschwendung der Steuergelder.
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:10 Uhr von Osna-for-ever
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schwuchteln westlich der grenze fast alle franzosen sind so .............ungewöhnlich...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?