18.01.08 12:09 Uhr
 334
 

Katholische Kirche Magdeburgs plant Ausbildung von "Experten für Demokratie"

Die katholische Kirche des Bistums Magdeburgs will mittels dafür angesetzter Seminare "Experten für Demokratie und Toleranz" ausbilden. Die so Geschulten sollen befähigt werden, Stammtischparolen und rassistische Propaganda als solche wahrzunehmen und ihnen zu widersprechen.

In der ersten Ausbildungsstaffel sollen insbesondere Funktionäre von Sportvereinen, der Feuerwehr und Polizei sowie Menschen, die im Kirchen- und Gemeindewesen tätig sind, angesprochen werden. Die Seminare stehen aber auch anderen interessierten Bürgern zur Verfügung.

Durch die Seminare sollen den Teilnehmern die Techniken des Umgangs mit Diskussionen und Konfliktsituationen nahe gebracht werden. Ein weiterer Schwerpunkt soll die Förderung des Wissens über das Auftreten, die Vorgehensweisen und die Organisationsarten, mit denen Rechtsextreme arbeiten, sein.


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kirche, Experte, Magdeburg, Ausbildung, Demokratie, Katholisch
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 12:22 Uhr von Vandemar
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@farin123: Katholische Würdenträger haben während der NS-Zeit auch den Mord gesegnet und den Krieg heilig gesprochen.

Und aus genau der Geschichte heraus betrachtet ist das Vorhaben des Bistums Magdeburg IMO eine gute Aktion, mit der man zeigt, dass man aus der Geschichte gelernt hat.
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:23 Uhr von Lonni
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wollen die nicht im Ernst: die Demokratie wieder ausgraben. Die ist doch schon vor Jahren beerdigt worden.
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:42 Uhr von Lopergolo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann: die Kirche für DEMOKRATIE sein? Das heißt doch Regierung durch das Volk. Sollten die nicht auf Theokratie plädieren?
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:49 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
geht das nur mir so: oder ist das nicht ein widerspruch in sich "kirche<->demokratie...passt einfach nicht zusammen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:58 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
farin123: Ich wusste nicht, dass das Mittelalter im letzten Jahrhundert war. Da war das mit den Scheiterhaufen.
Das war meines Wissens schon ein paar Jahrhunderte länger her.
Also etwas bessere Geschichtskenntnisse würden dir nicht schaden.
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:36 Uhr von moe499
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
jahuba: und scientology gibt ab sofort kurse für religionsfreiheit. die kirche und toleranz ROFLMAO
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:35 Uhr von ron11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat: bush ihnen diese idee gegeben .....kirche und staat sollte man trennen ....ist keine gute idee....
Kommentar ansehen
18.01.2008 22:56 Uhr von outis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das passt doch nicht Kirche? Demokratie? Die waehlen in einer Oligarchie ´nen Monarchen, der dann bis zu seinem Tod Scheiße reden darf. Nicht zu vergessen ist ja, dass sie sehr intolerant gegenueber Homosexuellen sind und nicht viel von sexueller Selbstentfaltung halten. In extremeren Faellen (s. Inquisition, Missionierung der amerik. Ureinwohner, etc.) sind ihnen Menschenrechte verdammt egal.

Wie soll etwas, was fuer Intoleranz und Monarchie steht, Demokratie- und Toleranzexperten ausbilden? Richtig! Indem sie ihre verzerrte Version von diesen Dingen reinbringen.

Tut mir Leid, aber das ist wirklich laecherlich...
Kommentar ansehen
19.01.2008 00:02 Uhr von Gierin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HDG: Da bin ich anderer Meinung. Extremisten erkennt man vor allem anhand ihrer Argumente und nicht daran, dass irgend jemand sie zu Extremisten erklärt!

(Zitat Trapattoni: "Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab´ gesagt? Danke.")
Kommentar ansehen
19.01.2008 15:34 Uhr von Vandemar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HDG: Was war denn das jetzt für ein äußerst ungeschickter Versuch, von eigenen Animositäten ("...gehen die Schwulen auf den Sack.") abzulenken, indem du anderen den Schwarzen Peter zuschiebst??

Ich habe in meinem nicht gerade kleinen Bekanntenkreis so ziemlich alle Glaubens-nd Nichtglaubensrichtungen vertreten. Am tolerantesten gegenüber Menschen, die sich gerne auf sexueller Ebene mit dem gleichen Geschlecht einlassen, sind da diejenigen, die keiner Religionsgemeinschaft angehören. Ob das nun einfache "ich benötige keine Religion"-Menschen oder bewusste Religionsablehner sind, spielt dabei keine große Rolle.
Die größte Ablehnung erfahren Schwule, das ist meine Beobachtung, von sehr dogmatisch-religiösen Menschen.
"Der Herr hat gesagt", "ewige Verdammnis" und ähnliche Floskeln, die von keiner sehr persönlichen Einstellung zur Glaubenssache, sondern eher von sturer Übernahme irgendwelcher "Regeln" zeugen, gehören bei diesen Ablehnern zum Standardwortschatz.

Bei denjenigen hingegen, die Religion als Ausdruck ihrer Geisteshaltung, nicht aber als Krücke zum Durchschreiten des Lebens sehen, herrscht (wie eingangs geschrieben: in meinem Bekanntenkreis) eine tolerante Haltung gegenüber Schwulen.

Bekanntermaßen gehöre ich persönlich selbst der katholischen Kirche an, mir ist es egal, ob jemand hetero-oder homosexuell ist.
Kommentar ansehen
19.01.2008 16:02 Uhr von Vandemar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HDG: Da brauche ich nicht lange zu suchen. Der Satz "So langsam gehen mir die Schwulen auf den Sack" stammt doch wohl in all seiner verallgemeinernd bashigen Art von dir.

Gehen dir deine schwulen Kumpel auch auf den Sack?
Ich kann nur von dem ausgehen, was du schreibst. Vielleicht solltest du einfach das schreiben, was du meinst, um mnicht zu Missverständnissen zu führen. "Mir geht die andauernde Thematisierung der Homosexualität auf den Sack" soll wohl das gewesen sein, was du meintest. Das klingt bereits um einiges anders als das, was du tatsächlich schriebst.

Am Rest meines zuvor geschriebenen Postings ändert deine jetzt erfolgte Richtigstellung allerdings nichts.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?