18.01.08 10:40 Uhr
 1.372
 

New York: Arbeiter zu Rektal-Untersuchung gezwungen - Klage

Nachdem ihn ein herunterfallender Holzbanken bei der Arbeit am Kopf verletzt hatte, ging Brian Persaud, 38-jähriger Bauarbeiter aus New York, ins städtische Krankenhaus. Doch statt sich um seine Kopfverletzung zu kümmern, zwangen ihn die Ärzte gegen seinen Willen zu einer Rektal-Untersuchung.

Trotz Persauds Protest bestanden die Ärzte auf dieser Untersuchung. Auf den Versuch der Gegenwehr hin wurde er schließlich sediert. Als Brian Persaud wieder aufwachte, waren alle medizinischen Vorgänge inklusive der Versorgung seiner Kopfwunde abgeschlossen - und er ans Bett gefesselt.

Nachdem er zudem drei Tage in Arrest gehalten wurde, klagt der Patient nun gegen das New York Presbyterian Hospital. Ein Antrag des Krankenhauses, die Klage als unbegründet fallen zu lassen, wurde bereits abgelehnt. Der Prozess soll am 31. März beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maverick Zero
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, New York, Klage, Untersuchung, Arbeiter, Rektal
Quelle: www.examiner.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 10:01 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant ist auch die Begründung des Krankenhauses zu dieser Untersuchung: Man wollte eine mögliche Wirbelsäulenverletzung ausschließen. Ich bin zwar kein Mediziner, aber für mich hört sich das etwas merkwürdig an. So oder so dürfen jedoch keine Eingriffe gegen den Willen des Patienten durchgeführt werden.
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:48 Uhr von kurznach
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum? Mich würde mal der Grund interessieren.

Bei vielen Politikern sehe ich zwar einen Zusammenhang zwischen diesen Körperteilen, aber was sollte das bei diesem Bauarbeiter?
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:54 Uhr von cruzcampo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Danke, you made my day :-)))
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:07 Uhr von Lustikus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
weiß man: denn, ob er nicht vielleicht durch die Kopfverletzung so verwirrt war, daß er solch eine nötige Untersuchung verwehrt hat?

Versetzt euch mal in den Arzt. Da kommt jemand mit schweren Kopfverletzungen ins KH, humpelt vllt. oder geht schief oder sonstwas und du vermutest einen kaputten Rücken. Der Patient benimmt sich komisch und du beschließt gegen seinen Willen deine Untersuchung durchzuziehen zu seinem Wohle... Woher soll denn der Arzt wissen wie sehr er "beduselt" ist?
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:58 Uhr von FyodorS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "ging Brian Persaud, 38-jähriger Bauarbeiter aus..." wenn er da hin ging ... wozu dann ne rektal-untersuchung? finde das ganze ungeheuerlich !!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?