18.01.08 10:12 Uhr
 1.761
 

USA: Chirurgen könnten bald mit der Nintendo Wii trainieren

Wie eine amerikanische Studie gezeigt hat, soll die Wii noch vielfältiger verwendbar sein als bisher angenommen. Bestimmte Spiele sollen sogar Chirurgen dabei helfen, ihre Leistungen im Operationssaal zu verbessern, behaupten die Forscher.

Als Studienobjekte dienten acht angehende Chirurgen, von denen die Hälfte zunächst eine Stunde lang Wii spielen durfte. Bei einer anschließend am Computer simulierten Operation zeigten sich die Wii-Spieler etwa 50 % leistungsfähiger als die anderen.

Die Art des Spiels soll dabei eine entscheidende Rolle spielen. So sollen Spiele, bei denen es auf Feingefühl ankommt, viel besser geeignet sein als solche, die schnelle oder ruckartige Bewegungen erfordern. Noch in diesem Monat wollen die Forscher ihre Ergebnisse auf einer Konferenz präsentieren.


WebReporter: MadDogX
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Nintendo, Wii, Chirurg
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 09:18 Uhr von MadDogX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es noch weitere Informationen, z.B. auch zu potenziellen Anwendungsbereichen. Auf jeden Fall scheint die Wii sich als echtes Multitalent zu etablieren. Die Herren von Nintendo dürften sich freuen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:19 Uhr von Lopergolo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also das: finde ich nun übertrieben. als therapie, wie vor einigen Tagen hier eingeliefert, ist ja okay. Aber für chirurgen? was sollen das für spiele sein???
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:40 Uhr von MadDogX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lopergolo: Laut Quelle eignen sich Spiele wo hohe Konzentration und gutes Feingefühl gefragt ist. Als Beispiel wurde ein Spiel namens Marble Mania angegeben, wo man Murmeln durch eine Art Hindernisparcour dirigieren muss.

Außerdem denken die Forscher daran, eigene Trainingssoftware für die Wii zu entwickeln. Gegenüber den bisherigen Simulatoren an denen die Chirurgen üben, würde das wohl eine enorme Kostenersparnis bringen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:43 Uhr von Lopergolo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
trotzdem kann man nicht ernsthaft: eine solche Simulation, (Wii) mit der Realität vergleichen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:16 Uhr von Zilk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Und dann gibts im OP-Saal bald auch ne GAME-OVER-Anzeige ? hehe..
Level 1 : BlinddarmOP, erfolgreich abgeschlossen

Cool.. ich will da auch mal um Highscores am offenen Herzen zocken *g*
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:36 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MadDogX ... da geb ich dir absolut Recht, ich: spiele viel mit dem PC und der Maus.
Meine Frau spielt Wii, was wesentlich mehr Feingefühl erfordert, die Wii- "Fernbedienung" punktuell über mehrere Meter richtig auf dem Fernseher zu steuern. Also ich schiebe meist Frust, wenn ich gegen meine Frau spielen muss, bei Wii-Geschicklichkeitsspielen.
Die Wii sollte auch ab und zu "Pflichprogramm" in Seniorenheimen, Pflegeeinrichtungen und bei einem jedem selbst werden ... geb ich zu *xD*

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:37 Uhr von FyodorS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die koennen ihre konzentration: auch mit anderen übungen steigern, da brauchen die keine spielekonsole! da verliert ja der beruf als chirurg einiges an professionalität ... man kann den chirurgen dann immer erzählen, dass die in ihrer ausbildung nur wii gehead0rt haben !
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:54 Uhr von JR-Europe.de
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@FyodorS ... der Beruf des Chirurgen wird maßlos: überschätzt, sagte einer der besten Herzchirurgen der Welt.
Ich meine ... an was man nämlich rumfummelt mit Feingefühl ist relativ unwesentlich, man muß nur wissen was man wo tut und der Rest ist Übung oder Talent.
Er meinte auch, dass man in einem bestimmten Alter einfach aufhören sollte, weil man zu zittrig wird ... machen aber viele nicht ;-)
Was er nicht gesagt hat, ob die "Götter in Weiss" schlichtweg überbezahlt sind.

Mit besten Güßen
JR-E
(ehemaliger an Maschinen Fummler)
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:56 Uhr von Scarb.vis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studie mit 8 Leuten? Das ist ja mal sowas von nicht presentativ. Mir ist nicht bekannt, das man Dr. Mario auf der Wii spielen kann. Ich als Wii Spieler kann nur sagen.
Die Wii trainiert besser die Koordination als wenn ich Xbox spiele, aber auch nur, wenn ich beide Controller benutzen muss. Der Sportlichkeitsfaktor soll laut Nintendo bei 5%! gegenüber ner Xbox sein.
Und vieleicht verlangt die Wii eine höhere Konzentration. Aber ein warm gefahrener Motor (Gehirn) ist zum Anfang leistungsstärker als ein kalter Motor.
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:03 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jr-Europe: Und wer soll dieser beste Herzchirurg der Welt sein, wenn ich mal fragen darf? Denn überschätzt ist dieser Beruf sicher nicht.
MFG
Zu_Doll
Op-Assistent
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:18 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zu_Doll ... den Namen hab ich leider vergessen: und die Betonung lag auf ... einer der ... das war eine Sendung bei Jauch und der Chirurg fährt inzwischen aus Spass LKW und hat größten Respekt vor diesen Fahrern.
Selbstverständlich ist der Beruf im Volk überschätzt, vielleicht nicht unter der Ärzte/Schwesternschaft ... selbst bei OPs ist vieles Show für die "geglaubte Heilung" ;-)

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:10 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jr-Europe: Dann hab ich dich falsch verstanden, kam bei mir irgendwie so rüber, als hääte er das quasi zu dir gesagt. ICh kenns nämlich genau andersrum: Die Ärzte meckern über die Arbeitsbelastung(zu recht) und Bezahlung, würden ihren Job um nichts in der Welt tauschen! Und was soll bei den Ops "Show" sein? Die Ligatur der versorgenden Gefäße? Die Fixation des Sternums durch ne Draht-Cerclage nach Sternotomie? Die Sterilität? Ich kann dir irgendwie nich folgen.Würdest du es dir zutrauen, bei irgendjemandem eine Partielle Duodenopankreatektomie bei nem Pankreaskopfkarzinom durchzuführen? Ich nich.
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:39 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zu_Doll ... ich verlass mich einfach auf das: Urteil des Fachmanns. Ich denke auch, dass oft (!) - also nicht immer - Frauen sicherlich besser geeignet sind, solche Jobs zu machen. Allerdings verschreckt man die im Biologieunterricht gleich mal mit dem "Frösche sezieren" ;-)
Es gibt defintiv auch Plazebo-Ops ... das weiss ich ganz genau. Also lenk bitte nicht ab ... war vielleicht nicht deine Absicht.

Beste Grüsse
JR-E
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:54 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jr-Europe: Plazebo-Ops??? Was soll das denn sein? Meinst du vielleicht Palliative Ops um Stervbenden Menschen für den Rest ihres Lebens die Schmerzen zu nehmen? Wenn du jetzt mit Frauen anfängst, bist du derjemige der ablenkt! (Den ich hab nie irgendwas über Frauen geschrieben) Ich denke, es ist absolut vermessen, so über Leute zu urteilen, wenn du Augenscheinlich von der Materie absolut GAR keine Ahnung hast! Wenn du ganz genau weißt, das es Plazebo Ops gibt, dann nenn mir bitte ein Beispiel! Und du verlässt dich auf die Meinung vom Jemandem, dessen Namen du nicht kennst, und den du EINMAL im Fernsehen gesehen hast?
Kommentar ansehen
18.01.2008 16:58 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Wenn du operieren für sooo einfach hälst, geh doch mal beim nächsten Tag der Offenen Tür in ein Krankenhaus deiner Wahl, da kann man (in der Regel) mal selbst Minimalinvasiv (also mit Kamera) operieren, mach das mal, und dann sag bescheid, ob es wirklich so einfach ist.
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:59 Uhr von diepuppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
plazebo-op: und natürlich operieren sie rund um die uhr total gesunde patienten nur so zum zeitvertreib...eine narkose nur so zum spaß? echt ne tolle sache, ich finde das sollte man jedem drogenabhängigen anbieten und natürlich auch den gesunden, die es sicherlich total toll finden eine 20 cm lange narbe auf dem bauch zu haben mit starken schmerzen aufwachen....notfälle?dafür haben die schlechten anästhesisten doch keine zeit, sie reanimieren bestimmt gerade nen gesunden patienten dem sie nur so zum spaß ne narkose gemacht haben.ich werde es aber beim nächsten nachtdienst mal ansprechen: "Hey Herr Professor Dr., ich finde sie haben keine Ahnung und operieren nach ihrer unwesentlich langen ausbildungszeit von 11 bis 13 jahren wirklich schlecht, lassen sie doch mal die gesunden patienten in ruhe....ich denke jeder der bei malen nach zahlen nen ruhiges händchen bewiesen hat, hat ne qualifikation als chirurg". ich denke das du absolut keine ahnung hast, und noch schlimmer finde ich dass du tausende von menschen beschuldigst täglich verbrechen zu begehen.ich wünsche dir dass du einmal in deinem leben solche schmerzen haben wirst dass du auf einen schlechten chirurgen ,anästhesisten und eine schlechte op fachkraft triffst und die hoffentlich gerade zeit haben da sie bestimmt damit beschäftigt sind eine schwere körperverletzung zu begehen...
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:17 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zu_Doll und die puppe ... es gibt definitiv: Schmerzoperationen, welche durchgeführt werden, obwohl es keine körperlichen Ursachen für den Schmerz gibt.
Komischerweise - man weiss ja warum - sind danach viele "geheilt" von den Schmerzen.
Das mit den Frauen, habe ich zusammenhanglos in das Thema geschmissen, weil ich weiss, dass Frauen oft mehr Feingefühl beim "Fummeln" haben, egal ob in handwerklichen Berufen, Hobbys etc. somit sind sie prädestiniert für einen Chirurgenjob. Nun hab ich mal überlegt, was Frauen schon in Kinderjahren abschreckt, da viel mir das obligatorische Frösche / Mäuse zieren ein, im Biologieunterricht, was ja heute noch so ist. Voll eklig Frösche / Mause vor allem für Frauen.

Sorry ich werde keine überlastete, schlechten OP-Kräfte haben, weil ich als „Gesetzlicher“ zusatzversichert bin. Wer meine Meinung zum „Krankensystem“ wissen will, kann hier nachlesen.
http://www.shortnews.de/...


Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:35 Uhr von diepuppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....zusatzversicherung damit alle mal lachen können: die schlechten op pflegekräfte arbeiten sowohl bei privat als auch bei den bösen kassenpatienten....und wir geben uns bei jedem patienten gleich viel mühe...das gilt nur für die chefärzte, und ich wollte nur sagen dass die oberärzte (die den halben tag operieren) öfter operieren als die chefärzte...also möchte ich dir von ganzem herzen zu deiner versicherung gratulieren...ach ja, und man(n) stell sich vor dass ich mir die ärzte auch aussuchen kann die mich operieren.......
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:06 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jr-Europe: Du meinst wahrscheinlich die von mir oben erwähnten Palliativen Ops, die bei unheilbaren Krebspatienten durchgeführt werden. Diese Eingriffe haben tatsächlich keinen medizinischen Nutzen, da der Krebs zu weit ausgebreitet ist. Diese Ops haben den Zweck, dem Patienten für den letzten Rest seines ebens die teilweise unmenschlichen Schmerzen zu nehmen. Wenn du das für sinnlos hälst, dein Ding.
Das mit dem weiblichen Operateuren hab ich auch schon mal gehört, aber ich denke, auch da gibt es solche und solche.
Naja, wie diepuppe schon geschrieben hat, sind die Op-Kräfte bei allen Patienten dieselben, und sie werden auch alle gleichgut behandelt. Aber wie gesagt, du solltest nicht über die Ärzte und das Pflegepersonal urteilen, wenn du nicht weißt, wie die arbeiten und was sie machen! Denn deine Vorstellungen sind, ehrlich gesagt, weitab der Realität!
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:49 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu_doll und diepuppe: Es geht um keine Krebs- sondern stinknormale Schmerzen z.Bsp. in Gelenken und Wirbelsäule.
Mit der Zusatzversicherung kann ich weltweit in jedes Krankenhaus und jeden Spezialisten besuchen und das als Kassenpatient + Zusatzversicherung.
Aber - gerade bei Unfällen - ist es schwer sich ins Ausland zu "verpiss...", also sollte, damit ihr mehr Geld und Personal bekommt:
Im Zuge des Gesundheitsfonds (wo Kinder ja kostenlos versichert sind) gesetztl. Krankenkassen zwangs-zusammengelegt werden. Und das prozentual Schrittweise. Über die Prozente kann man verhandeln. Wer mit wem, sollen die unter sich selber ausmachen. Irgendwann mit den Jahren wir vielleicht die Gesetzl. überflüssig, die Ärzte oder ärztlichen Dienstleister rechnen direkt mit dem Fond ab. Die Private und die Zusatzversicherungen können weiter konkurrieren. Und wenn die Kinder über Steuern bezahlt werden können, werden es irgendwann dann die Erwachsenen mit einer ebenfalls steuerfinanzierten Gesundheits-Grundsicherung aus dem Fond auch. Fragen?

Mit besten Grüssen
JR-E

P.S: Sollte ich ne unheilbare Krankheit mit tödlichen Verlauf bekommen, muß ich sowieso raus aus Deutschland, sogar aus der EU, aber das ist ein anderes Thema.
Kommentar ansehen
18.01.2008 22:59 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist nix neues: Chiros trainiren schon seit jahren mit Handhelds ala DS oder PSP und Gameboys ihre Fingerfertigkeiten.Riecht mal wieder schwer nach einer total überzogen Pro-Wii-Kundgebung der Wiiler ,,,
Kommentar ansehen
18.01.2008 23:58 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Legendary ... klar und an "Halbautomatischen: Robotern", welche z.Bsp. das natürlicher Zittern ausgleichen
und an denen man eine Stoppfunktion programmieren kann, wenn der Chiro versehentlich aus nem bestimmten OP-Bereich heraus kommt. Damit könnte theoretisch jeder operieren, wenn er weiss wo er es tun muß + natürlich Fachleute für Narcose etc. ;-)
Die Chance ist doch, desto mehr die Wii nutzen, desto mehr Spiele uund Anwendersoft. Sie trainiert das Hirn + Koordination. Und anders herum, wird die Technologie vielleicht billiger für Spezialisten, weil Spielkonsumenten die Entwicklung finanzieren.
Ich finde, ein guter Deal ...

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
19.01.2008 10:54 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jr-Europe: Wenn du dich mit Versicherungen anscheinend so gut auskennst, muss ich dir wohl nix über Krankenhausfinanzierung und DRGs erklären. Und wenn du jetzt mal überlegst, dass ein Haus nur Pro DIAGNOSE bezahlt wird und nicht nach Verweildauer (Wie es früher war) ist es recht unwirtschaftlich für ein Haus, einfach auf Gut dünken jemanden zu operieren, denn eine Op-Minute kostet ein Haus zwischen 80 und 160 Euro (wie gesagt, pro Minute), wenn das Haus jetzt aber keine Diagnose angeben kann (wie es bei ungeklärten Schmerzen nun mal ist) bekommt es für die Behandlung keinen Cent. Mal ganz abgesehen davon, dass man einen Patienten nicht "mal eben so" den Gefahren einer Op (GRADE bei Gelenken und der Wirbelsäule) und einer Narkose aussetzt. Ansonsten kann ich dir zu deiner Versicherung nur gratulieren, scheint wirklich ne gute Sache zu sein, aber das lohnt sich doch eigentlich nur, wenn man was ganz spezielles hat, oder? Oder würdest du auch für ne Blinddarm-Op oder sowas in der Art quer durch Deutschland (oder die Welt, je nachdem) reisen? Aber ich muss auch noch mal meinen Vorschlag von oben wiederholen: Geh mal in ein Haus mit nem Tag der offenen Tür und operier mal ne Runde! Einmal macht es wirklich Spaß und du wirst recht schnell merken, dass es wirklich wesentlich schwerer ist, als es aussieht.
Mfg
Kommentar ansehen
19.01.2008 11:49 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zu_Doll, ich habe nicht gesagt, dass es einfach: ist, aber nur weil am Menschen und nicht an Tieren oder Maschinen rumgefummelt wird, wird es gern vom Volke über(!)schätzt. Und ich bleibe auch dabei, wir brauchen mehr Frauen in "Fummeljobs", worunter ich auch Chiros verstehe.
Wichtiger ist, es nachfolgenden Frauengenationen schon von Kind an Chiro schmackhaft zu machen. Die Wii hat auch ein simples Chiro-Programm dafür. Das ist für Mädels weniger eklig, als sofort im Bio-Unterricht mit Fröschen und Mäusen konfrontiert zu werden.

Ich bin schon eine Weile aus dem Fummeljob raus, also würde ich mir das nicht mehr zutrauen, von heute auf morgen.
Außerdem werde ich ein deutsches / europäisches Krankenhaus nie freiwillig besuchen, ohne ne ernsthafte Krankheit zu haben.
Eher werde ich mal gezwungen sein, ein russisches oder amerikanisches organisatorisch zu besuchen, was aber ein anderes Thema ist.

Thema Kosten:
Wenn es über das Geld schwerer gemacht wird, bei psychologisch bedingten Schmerzen, lieber weniger "schein-zu-operieren", schaut es so aus, also ob einige Reformen greifen.

Thema Versicherungen: Ich denke, dass ich in Zukunft alle Technologien der biologischen und technischen Ersatzteile nutzen möchte. Nicht nur dass "die Teile" sehr viel Geld kosten, sondern die Spezialisten sind nicht billig. Und in Deutschland / Europa wird einiges noch lange Zeit verboten bleiben. So sind da meine Vorstellungen.

Mit besten Grüßen
JR-E
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:50 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JR-Europe.de: Sorry ich versteh nicht so wirklich was Du mir sagen wolltest.Gut ich bin kein Chiro (so wue Du es uns anscheind gerade zu erklären versuchtest mit dem Satz:Ich bin schon eine Weile aus dem Fummeljob raus, also würde ich mir das nicht mehr zutrauen, von heute auf morgen.) Glaube ich Dir sowieso nicht.Ich habe auch ne Wii daheim stehen..und ne X-Box 360 und ne PS3.Ich bin kein Chiro aber ich kenne einen der übrigens PSP zockt in seinen Pausen.(Ich kenne ihn nicht sooo gut das ich sage wir sind Freunde..Nein..wir sind Nachbarn und unsere Kinder spielen oft miteiander.)
Also..schauen wir uns mal an was ich geschrieben habe..das es nichts neues ist..und das Chiros schon seit Jahren mit Handhelds ihre Fingerfertigkeit trainieren.Das sich die News für mich nach einer Pro Kundgebung der Wiiler anhört.Und insofern hast Du mich irgendwie bestätigt mit Deinem Posting darauf.Definiere bitte mal für normalsterbliche mit einem IQ von unter 30000 was Du genau sagen willst..aber schreib langsam..ich bin nicht sooo schnell.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?