18.01.08 10:03 Uhr
 189
 

Über eine Million Haushalte suchten sich 2007 einen neuen Stromanbieter

Laut Informationen der Bundesnetzagentur haben sich im vergangenen Jahr rund eine Million Haushalte einen neuen Stromanbieter gesucht. Laut dem Chef der Regulierungsbehörde, Matthias Kurth, verdoppelte sich die Anzahl der Wechsler gegenüber dem Jahr 2006.

Als Ziel für das Jahr 2008 sieht Kurth nun, die Anzahl der Wechsel auf zwei Millionen zu verdoppeln. Dann wäre eine Anzahl erreicht, die den Wettbewerb maßgebend beeinflussen könnte.

Kritisch bewertet die Regulierungsbehörde allerdings, dass viele Menschen billigen Strom fordern, sich allerdings gegen den Bau neuer Kraftwerke bzw. Stromleitungen zur Wehr setzen. Durch den geplanten Ausstieg aus der Kernenergie sind diese Investitionen allerdings notwendig.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Strom, Haushalt
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 10:16 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Gesucht haben sicher viel mehr.
Aber wie in meinem Fall gibt es Konstellationen, wo der lokal anbietende Großkonzern eben doch billiger ist als alle (Schein)-Diskount-Angebote.

Nunja... aber ich fall ja auch in die Sparte... bin vom Billig-Anbieter zurück zu nem großen gewechselt, nachdem eine erhebliche Preissteigerung angekündigt wurde.
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:17 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Informationen: gibt es zum Thema Stromanbieter auf http://www.guenstig-energie.com Auch den Gasanbieter sollte man wechseln!

lg
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:53 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Schuss vor den Bug ? für die 4 Energieriesen ? ich hoffe doch stark
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:18 Uhr von Flyingarts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin einer von den eine Millionen: Hab letztes Jahr schon meinen Strom- und Gasanbieter gewechselt, da der alte zu teuer wurde...
Ich denke das der Wechsel den Großkonzernen nicht so viel ausmacht, da die ganzen billig-Anbieter meistens eh nur eine Tochterfirma der Großen sind.
Bin jetzt zu E wie einfach gewechselt, was eine Tochter von EON ist, darum bleibt das Geld auch weiterhin im Unternehmen...
Kommentar ansehen
18.01.2008 12:23 Uhr von FyodorS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahah: die meisten kleinen stromanbieter gehören doch eh den 4 großen von daher macht das denen garnichts weil die auch die preise der kleinen hochtreiben durch das verleihen ihrer netze !!!
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:20 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@<pman>: Kommt darauf an, wo man wohnt! In Berlin z.B. genügt z.B. schon ein Trifwechsel, kein Anbieterwechsel, um ordentlich sparen zu können. Jeder mit Internet kann in den Vattenfall Onlinetarif wechseln, wo die kWh rund 2 Cent günstiger ist. Lohnt sich schon, sich zu informieren!
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens kann man sich aussuchen von wem man sich betrügen lässt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?