18.01.08 09:56 Uhr
 182
 

Deutschland: Noch nie zuvor so viele Organspenden wie im Jahr 2007

Im Jahr 2007 stellten in Deutschland 1.313 Menschen nach ihrem Tod insgesamt 4.139 Organe zur Verfügung, was eine Steigerung von fünf Prozent im Vergleich zu 2006 bedeutet. Im Vergleich zum Jahr 2004 stieg die Zahl der gespendeten Organe sogar um über 20 Prozent.

Trotz dieser erfreulichen Nachricht gibt es laut Günter Kirste, dem medizinischen Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), keinen Grund zum Jubeln. Es würden nach wie vor jeden Tag im Durchschnitt drei Patienten, die sich auf der Warteliste befinden, sterben.

Der kaufmännische Vorstand der DSO, Thomas Beck, begründet den Anstieg auf 16 Spender pro einer Million Einwohnern mit der immer besser verlaufenden Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern, Politik und dem Gesundheitswesen. Jedoch würden noch aktuell 12.000 kranke Menschen auf Spenderorgane warten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Jahr, Organ, Organspende
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2008 06:19 Uhr von Margez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal eine erfreuliche Nachricht. Ich gebe es zu, ich bin kein Organspender. Aber natürlich macht man sich seine Gedanken. Und wenn man anderen Menschen damit helfen kann, ist das doch eine feine Sache. Nach dem Tod braucht man ja, rein von der Theorie, kein Organ mehr. Aber die Entscheidung muss jeder für sich allein treffen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:14 Uhr von tesla_roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
menschen=organe: dieser bericht ist einwenig ungenau.
jeder mensch spendete ca. vier organe.
haben nun mehr menschen gespendet oder sind einfach nur mehr organe entfernt worden?
Kommentar ansehen
18.01.2008 22:29 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schaden kann es nicht, denn: wenn ich jemand dadurch helfen könnte, warum micht. Bei mir in der Geldbörse befindet sich so ein Ausweis.Lieber einem Menschen helfen, als Studienobjekt in der Pathologie zu sein.
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:46 Uhr von tesla_roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine_organspende: ich fnde es richtig, dass ich meine mitmenschen helfe, ob ich lebe oder tod bin. eine (ein organ!) organentnahme könnte ich unterumständen zustimmen, aber nicht mehr. wer sich mal die verstorbenen menschen nach der vielfachen entnahme von organen angesehen hat, der weiß von was ich rede.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?