17.01.08 20:27 Uhr
 1.573
 

Neuenbürg: Erzieherin lässt Siebenjährigen von Mitschülern schlagen

Die Erzieherin wurde von der Schule suspendiert und ein Verfahren wegen Körperverletzung wurde gegen sie eingeleitet. Der Schüler, der von seinem Vater als "Zappelphilipp" beschrieben wird, habe bisher öfters Probleme mit der Erzieherin gehabt.

Laut Angaben des Vaters zerrte sie den Junge, der gerade auf dem Flur spielte, ins Klassenzimmer, wo sie seine Mitschüler aufforderte, ihn zu schlagen. Daraufhin bekam er von seinen Klassenkameraden Ohrfeigen und wurde mit Fäusten geschlagen.

Lediglich ein Schüler weigerte sich, den Jungen zu schlagen. Die gelernte Erzieherin war am Tag des Vorfalls in der Ganztagesbetreuung für 17 Schüler zuständig.


WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitschüler, Erzieher
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2008 20:43 Uhr von Karlchen2712
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
man sollte: diese erzieherin auf den fischmarkt stellen und jeden der vorbeigeht über ihre tat informieren [edit;vronig]

ich hab jetzt schon bedenken meine kleine tochter (13 wochen) irgendwann in die obhut eines fremden zu geben

hammer hart
Kommentar ansehen
17.01.2008 21:34 Uhr von neo2002
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Vermutlich wirklich passiert! Zumindest ist der Spiegel eine nicht so unseriöse Quelle, wie andere Boulevard-Zeitschriften.

Außerdem denke ich mal, dass diese genauer Recherchieren als z.B. vereinzelte ARD-Moderatoren (möchte damit keinesweges alle gleich stellen, aber ich denke gerade an die angebliche Doping-Affäre im Wintersport).

Zum Fall selbst:

Berufsverbot sollte das mindeste sein! Traurig auch von den anderen Schülern, dass diese tätlich wurden.
HUT ab, vor dem einen, der sich weigerte ihn zu schlagen. Zivilcourage!!!
Kommentar ansehen
17.01.2008 21:43 Uhr von bigdaddy32
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2008 22:02 Uhr von Metalian
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@bigdaddy32: "ich hab selber kinder..."

Schade eigentlich!
Meiner Meinung nach ist es völlig egal was für ne "Drecksgöre" das ist! Es ist einfach nicht in Ordnung,Kinder zu schlagen bzw. schlagen zu lassen!
Kommentar ansehen
17.01.2008 22:59 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
üble Sache..

"Die Leitung der Schlossbergschule bestellte die Frau zu einem Gespräch ein, in dem sie den Vorfall bestätigte. Sie darf ab sofort nicht mehr an der Schule arbeiten. Konrektor Rudolf Haubner verwies zugleich darauf, die ältere Erzieherin habe sich zuvor nie etwas zu Schulden kommen lassen. Sie sei von der Situation offenbar überfordert gewesen und habe dabei falsch reagiert."

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
18.01.2008 00:24 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigdaddy32: So oder so ist das, was dort geschah, nicht in Ordnung.

Und ich denke mal weniger, dass sowas eine "Schmutzkampagne" gegen die Erzieherin/Lehrerin ist - jedenfalls sollte sich sowas beweisen lassen (Kindermund tut Wahrheit kund - jedenfalls im größeren Stil, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die ganze Klasse lügen würde) - in dem Alter noch nicht!

Und das sowas "clever" sein soll... nun... also ich weis nicht, aber wenn ich das so lese tun mir deine Kinder fast ein bisschen leid... - Davon ab ist dieses "clevere" Verhalten dann evtl. keine Körperverletzung, aber kann vielleicht als eine Art "Misshandlung von Schutzbefohlenen" gewertet werden... immerhin wurden die Kinder, zumindest laut Anklage, mutwillig als "Werkzeug" verwendet.
Kommentar ansehen
18.01.2008 03:00 Uhr von ivi01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sie War überfordert??????? Wenn jeder Elternteil seine Kinder schlagen würde wenn sie mal überfordert sind bräuchten wir mehr Krankenhäuser! sorry das ist nun wirklich keine Rechtvertigung die Frau darf meines erachtens Beruflich mit Kindern zu tun haben.
Kommentar ansehen
18.01.2008 03:01 Uhr von ivi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: Wort vergessen *Peinlich*

edit
Wenn jeder Elternteil seine Kinder schlagen würde wenn sie mal überfordert sind bräuchten wir mehr Krankenhäuser! sorry das ist nun wirklich keine Rechtvertigung die Frau darf meines erachtens Beruflich NICHTS mit Kindern zu tun haben.
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:14 Uhr von simone5681
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bericht ist leider eine Tatsache!!! Hallo,
ausnahmsweise, hat die Presse hier mal die Wahrheit berichtet. Meine eigene Tochter geht in die Schule und genau in diese Klasse. Die Erzieherin kenne ich nur vom sehen und da ich selbst beim Deutschen Kinderschutzbund beschäftigt bin, fehlen mir hier als Kinderpflegerin, als Mutter und als Einwohner ganz einfach die Worte.... am meisten schockierte mich allerdings die Tatsache, das ich als Mutter dieses erstmal aus der Zeitung erfahren musste, die Schule hielt es nicht für notwendig die betroffenen Eltern zu informieren und von meiner Tochter erfuhr ich hiervon erst als ich sie darauf ansprach! Als Antwort warum sie mir nichts erzählt hatte, bekam ich: " Ich hab den Jungen ja nicht gehauen und nichts böses gemacht, deswegen dachte ich, dass ich das nicht erzählen muss!" Ob das der wirkliche Grund ist, warum sie nichts erzählte, oder ob den Kindern geraten wurd enichts zu sagen, werde ich nun versuchen rauszufinden.
Zusätzlich fand das Ganze laut meiner Tochter schon das Zweitemal statt und es bleibt immernoch einfach nur pure Fassungslosigkeit!

Simone5681
Kommentar ansehen
18.01.2008 11:24 Uhr von DerSchließer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin war es eine Nachricht wert Mein Sohn, Autist und hyperaktiv, zu der Zeit sechs Jahre alt, befand sich auf einer städtischen Vorschuleinrichtung, als eine Erzieherin meinte, ihm klarmachen zu müssen, wie sie sich durch sein Verhalten fühlte, indem sie ihn in den Turnraum verfrachtete, hinter sich abschließ, ihn bis auf die Unterhose auszog (er hing dabei kopfüber, da die Hose über den Fesseln eng war) und ihn mit allen Gegenständen, der sie habhaft werden konnte bewarf.
Er stand kurz davor, sich zu übergeben - aus Angst und Scham.

Selbstverständlich erstatten wir sofort Anzeige, die aber aus Mangel an öffentlichem Interesse eingestellt wurde.
Auf meine Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft hin teilte mir die zuständige GeneralstaatsanwältIN mit, daß es sich hierbei um eine nachvollziehbare erzieherische Maßnahme gehandelt habe und keiner Ahndung bedürfe.

Man stelle sich vor, es hätte sich um einen Erzieher und ein Mädchen gehandelt...


Hätte sie ihn vor der Klasse ausgezogen, hätte sie wohl keine Konsequenz befürchten müssen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:43 Uhr von simone5681
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist es wirklich passiert! Wie alle anderen bin auch ich Fassungslos, zusätzlich, geht meine Tochter genau in diese Schule und zu allem Überfluss war es ihre Klasse. Nun muss ich erstmal festhalten, dass ich das Ganze aus der Zeitung erfahren musste! Erst nachdem ich meine Tochter auf den Vorfall ansprach, erzählte sie mir, wie es aus ihrer Sicht stattfand. Laut ihr, hatte alles genauso wie in der Zeitung beschrieben stattgefunden, mit dem geringen und nichts verbessernden Unterschied, dass wohl insgesamt an die fünf Kinder der Gruppe den Raum verließen und nicht mitschlugen. Auf mein Nachfragen warum sie mir dies nicht früher erzählt hatte, meinte meine Tochter:" Ich hab ihn ja nicht gehauen, darum dachte ich, das ist nicht so schlimm!" Ehrlich gesagt war und bin ich schockiert, über die Betreuerin, aber auch über die Aussage meines eigenen Kindes. Ich arbeite selbst beim Deutschen Kinderschutzbund und war immer der Meinung mein Kind gewisse Dinge vermittelt zu haben. Hier zeigt es mir auf, das die Problematik wohl auch im Bereich der Kinder liegt, keines scheint daheim etwas erzählt zu haben, zumindest, ist mir nichts davon bekannt. Die Schule schien es nicht für Notwendig zuhalten die Eltern der Gruppe zu informieren und laut meiner Tochter wurde auch mit den Kindern von Seitens der Schule nicht über den Vorfall gesprochen. Hier Frage ich mich doch, wie es passieren kann, dass eine ganze Klasse Kinder es als "normal" zu empfinden scheint, einen Klassenkamerad, wenn auch auf Anweisung der Betreuerin zuschlagen. Egal wieviele Kinder nun wirklich mitgemacht haben, ich denke es liegt hier auch an den Eltern, den Kindern gewisse Werte und Regeln sowie Respekt vor anderen zuvermitteln. Das mein Kind nicht mitgemacht haben soll, beruhigt mich keineswegs, da sie wirklich der Meinung zu sein schien, dass es nicht weiter schlimm gewesen sei, da ja der Junge auch immer andere Kinder gehauen und geärgert habe.
Das so etwas nicht mal mehr zuhause erzählt wird, zeigt mir lediglich, wie alltäglich die Gewalt unter den Kindern zu sein scheint. Ich denke, dass das Verhalten der Betreuerin keineswegs zuentschuldigen ist, aber das Eltern auch die Erziehung nicht auf die Schule abschieben sollten und dies ist eine Sache die nicht nur die Schule oder die Betreuerin betrifft, auch wir Eltern sollten uns unsere Sprößlinge mal genauer ansehen und ihnen spätestens jetzt erklären, wie schlimm so etwas für das Betreffende Kind ist. Und das auch unter "Gruppenzwang" so etwas nie in Ordnung ist! Als Mutter, Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes und Anwohnerin bin ich einfach nur schockiert!
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:52 Uhr von Big-Sid
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
simone5681: Woran das liegt, daß eine ganze klasse, das mitmacht?
Ganz schnell und einfach erklärt liegts daran, daß Eltern den Kindern grundsätzlich einimpfen, daß man Respekt vor älteren haben soll und daß diese immer Recht haben. Das dürfte ne recht gute Erklärung hierfür sein. Weiterhin, sind Kinder leicht zu manipulieren und Gruppendynamik ist nicht gerade ein vernachlässigbarer Faktor. Traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:25 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte: klingt wirklich haarsträubend....
Aber in manchen sogenannten elitären Schulen mit ihren teilweise stocksteifen Pädagogen wundert mich gar nix mehr

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?