17.01.08 20:21 Uhr
 198
 

Sydney: Verzögerungen beim Dreamliner 787 können Schadenersatz nach sich ziehen

Der US-Flugzeughersteller Boeing kommt jetzt in Bedrängnis. Anlass sind Mitteilungen vom gestrigen Mittwoch, als Boeing bekannt gab, dass sich weitere Lieferverzögerungen nicht vermeiden lassen.

Die australische Airline Quantas beabsichtigt, Schadenersatzforderungen gegen den Flugzeugbauer Boeing zu erheben. Gewisse Umstände sehen dies im Vertrag vor und man wird sich damit in der nächsten Zeit auseinandersetzen. Die erste 787 soll nicht vor Mai 2009 an die Quantas-Tochter Jetstar geliefert werden.

Der Flugzeugbauer gab weiter bekannt, dass mit dem Erstflug und der ersten Auslieferung der Zeitrahmen um drei Monate nach hinten geschoben werden muss. Hauptprobleme gibt es in der Produktion und mit den Zulieferfirmen. Mit der Erstauslieferung soll dann im Frühjahr 2009 begonnen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Sydney
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2008 19:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch beim Bau der Airbus A380 kam es zu diesen peinlichen Lieferverzögerungen. Gerade in einem stagnierenden Absatzmarkt für Flugzeuge eine herbe Enttäuschung für Boeing, den man wollte verlorenes Terrain an Airbus wieder aufholen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Tunesien: Präsident will Frauenrechte stärken und Scharia schwächen
Donald Trump besteht auf Mauer zu Mexiko: Sonst streicht er US-Regierung Geld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?