17.01.08 14:51 Uhr
 10.476
 

Microsoft hat ein System entwickelt, um PC-Anwender zu überwachen

Im amerikanischen Patentamt liegt schon seit 2006 ein Patent vor, das Büro-Anwender und ihre Arbeit überwachen soll. Das Monitoring-System soll die derzeitige Tätigkeit des Angestellten überwachen und gleichzeitig misst es auch verschiedene Körperfunktionen.

Die britische Zeitung "Times" hat nun herausgefunden, dass Microsoft dieses Patent beim US Patent & Trademark Office eingereicht hatte. Die Erfindung nennt sich "Monitoring Group Activities". Seit dem 26. Dezember 2007 kann die Öffentlichkeit das Patent einsehen.

Aus dem Patent kann man ersehen, dass die Erfinder ein Überwachungssystem für Computerarbeiter entwickeln wollten. Mit diesem System will man die Schwächen des Büro-Arbeiters erkennen und mit den Ergebnissen die Probleme bereinigen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, PC, System
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2008 15:36 Uhr von Blacki
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
So ein misstrauen Also meiner meinung nach is das schwachsinnig, aber effektiv.
Wer seinen Mitarbeiter vertraut braucht sowas auch nicht, wer halt nicht von seinen Mitarbeitern überzeugt ist sollte dies eine gute investition sein.
Kommentar ansehen
17.01.2008 15:52 Uhr von mistake
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Originaltext vom Patentamt: http://appft1.uspto.gov/...
Kommentar ansehen
17.01.2008 15:52 Uhr von XxSneakerxX
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift gelesen habe, rauschte mir als erstes "Windows" durch den Kopf...fragt mich nicht warum ;)
Kommentar ansehen
17.01.2008 16:16 Uhr von Teufelsfratze
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube effizienter wäre ein Bündniss mit dem Rollstuhlmielke gewesen. (rofl)
Kommentar ansehen
17.01.2008 17:45 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es eigentlich schon Lange: Nennt sich z.B. Spector, Orvell Monitoring oder Winston Monitoring. Natürlich ist hier neu, dass es die Körperfunktionen misst - eine Weiterentwicklung.

Apropos Winston Monitoring - sozusagen der "Bundestrojaner".

Das sollte sich mal unser geliebter Schäuble durchlesen.

„Bitte beachten Sie folgenden wichtigen Hinweis für den Einsatz in Deutschland: die Spectorsoft-Produkte verfügen über Überwachungsfunktionen (insbesondere "Tastaturmitschnitt" und "Bildschirmaufnahme"), die der Genehmigung der zu überwachenden Personen bedarf. Sie machen sich bei Nichtbeachtung im Sinne von §201, §202 StGB strafbar. Bei Verwendung der Software in anderen Ländern müssen Sie sich über die dortigen gesetzlichen Bestimmungen informieren und diese beachten.“

Aber, dass hatte ja auch schon ein Richter geklärt - danke dafür - das "Ding" ist ja weg vom Tisch. ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2008 17:59 Uhr von FyodorS
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
warum: wird in letzter zeit alles mögliche ÜBERWACHT ! lasst uns unsere freiheiten !
Kommentar ansehen
17.01.2008 22:00 Uhr von coke1984
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Programm heißt Windows.
Kommentar ansehen
18.01.2008 00:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt vielleicht wenige Ausnahmen ich hab mal die EDV in einem Finanzbüro gemacht und dort ist es leider an der Tagesordnung, dass man Verträge manipuliert um an Provisionen zu gelangen oder Daten klaut um sie zu verkaufen - leider !!
Ich hab da mal die EDV gemacht und musste solche Sachen aufdecken.
... bis die Finanzberatung Pleite gemacht hat (!!)

Aber eher traurig und hoffentlich Einzelfälle ...
Kommentar ansehen
18.01.2008 02:51 Uhr von MacSimilian
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
XxSneakersxX: Ich musste auch sofort and Windows denken....
Kommentar ansehen
18.01.2008 13:44 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Admin Ein guter Admin...

konnte das eigentlich schon immer. Oder???

Wir haben doch mittlerweile 1984, wie der CCC am 31.12. sagte.

Oder???

Wieviel DDR brauchen wir noch, Herr Mielke - Schäuble...

Wehret den Anfängen...
Kommentar ansehen
18.01.2008 14:15 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aaach??...waaas???...eecht?? Microsoft überwacht die PC-User??? wirklich???

sowas ist wäre mir bisher noch nicht mal im Traum eingefallen...

na dann bin ich ab sofort etwas misstrauischer, wenn ich den Namen Microsoft höre...
(ein Freund von mir hat mal zum Spass gesagt, dass "Windows" ein einziger Troyaner sei)....hm..war wohl doch kein Spass...

(_x_)
Kommentar ansehen
18.01.2008 19:06 Uhr von JCX2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Back to the Future: Ich brauch nicht in die Vergangenheit reisen, das erledigen andere für mich und bringen mir das Jahr 1984 direkt ins Haus ^^
Kommentar ansehen
19.01.2008 06:38 Uhr von moe499
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach leute: früher oder später kommt der überwachungsstaat sowieso. o. g. patent ist nur ein weiterer schritt in diese richtung

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?