17.01.08 14:24 Uhr
 807
 

Großeltern sollen bis zu drei Jahre Elternzeit nehmen können

Laut dem Familienministerium sollen zukünftig Großeltern in ihrem Beruf eine Pause von bis zu drei Jahren einlegen dürfen, um sich um ihre Enkel zu kümmern. Hauptsächlich soll dies minderjährigen Eltern helfen.

Die Großeltern müssten im selben Haushalt wie ihre Enkel leben und sich selbst um die Erziehung kümmern. Vater und Mutter des Kindes dürften dabei nicht älter als 18 Jahre sein oder müssten noch zur Schule gehen. Staatliche Leistungen für die erziehenden Omas und Opas sind nicht geplant.

Jungen Eltern soll dadurch ermöglicht werden, ihren Schulabschluss zu beenden. Auch eine Änderung beim Elterngeld für Väter und Mütter ist geplant, so ein Sprecher des Ministeriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Eltern, Elternzeit
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2008 13:45 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei minderjährigen Eltern wahrscheinlich wirklich ne gute Idee ... wobei das Verhindern von frühen Schwangerschaften wahrscheinlich der bessere Ansatz wäre ...
Kommentar ansehen
17.01.2008 15:19 Uhr von ledeni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich gut: da können die meist (nicht alle) misratenen Kinder wenigstens die Schule fertigmachen.
Elterngeld in der jetzigen Form ist auch suboptimal.
Kommentar ansehen
17.01.2008 16:34 Uhr von ghost2005
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Es wird ja immer besser.
Erst waren die Männer die Elternzeit kriegen sollen und daheim bleiben, jetzt sollen die Großeltern Elternzeit für ihre Enkeln nehmen. Und es wird noch damit schön geredet, das junge Eltern entlastet werden sollen.

Das falls es so kommen sollte bezweifele ich das es sich positiv auf dem Arbeitsmakrt bemerkbar mach. Die Untermehen werden es den Personen die machen dankbar zeigen und keinen dafür einstellen, dafür müssen die Mitarbeiter die mehr Arbeit mitbewältigen und als Dank wird dann nach 3 Jahren die/der in Elternzeit war gekündigt, weil die Arbeit geht doch auch mit weniger Mitarbeiter.

Und wird befürwortet. *riesen kopfwschüttel*
Kommentar ansehen
17.01.2008 17:51 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und von was sollen die dann leben? Immerhin fehlt dann ein komplettes Einkommen und weniger Rente gibts dann später auch!
Kommentar ansehen
18.01.2008 18:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das heisst die eltern....bzw. grosseltern....muessen ihren job aufgeben oder einer von ihnen und ohne bezahlung auf ihr enkelkind aufpassen.........hoert sich fuer mich wie eine bestrafung an......und ist gut so.......denn es ist eine erziehungssache....aber die poltiker machen es sich hier ein bischen zu einfach

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?