17.01.08 10:21 Uhr
 538
 

Kosovo: Serbien verzichtet auf Gewalt bei möglicher Unabhängigkeitserklärung

Der serbische Präsident Boris Tadic versicherte dem UN-Sicherheitsrat, dass sein Land bei einem möglicherweise bevorstehenden einseitigen Ausruf einer Unabhängigkeitserklärung seitens des Kosovo auf jegliche Gewalt verzichten wird.

Tadic betonte außerdem, dass sein Land einen unabhängigen Staat Kosovo niemals anerkennen würde. Er würde auch in Zukunft als Teil des serbischen Staatsgebietes angesehen. Man wolle aber seine ablehnende Haltung nicht mit Gewalt, sondern mit demokratischen Mitteln bekräftigen.

Nachdem die monatelangen Verhandlungen zwischen Kosovaren und Serben endgültig gescheitert sind, erwartet man die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo gegen Ende dieses Monats nach den serbischen Präsidentschaftswahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Serbien, Kosovo, Abhängigkeit
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Aus Venezuela geflohene Richter erhalten in Chile Asyl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2008 08:47 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine schwierige Sache mit dem Kosovo. Der Westen erkennt mehrheitlich den Staat an, Russland und einige andere Länder jedoch nicht, wobei ich glaube, dass es nur eine Frage von Jahren ist. Ob aber ein solcher, fast schon künstlicher, Staat auf Dauer eigenständig überleben kann, bezweifle ich aber. Aber wenigstens wird es keinen weiteren Balkan-Krieg geben. Den kann sich Serbien sowieso nicht mehr leisten, erst recht politisch, und schließlich wollen sie in die EU.
Kommentar ansehen
17.01.2008 10:27 Uhr von sld08
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wie gnädig von den Serben^^
Kommentar ansehen
17.01.2008 10:58 Uhr von usambara
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
der Westen insbesondere die USA forciert die Unabhängigkeit des Kosovo um ihre illegalen Geheimgefängnisse und Militärbasen nicht
zu verlieren.
Logisch das Russland dagegen ist.
Kommentar ansehen
17.01.2008 11:13 Uhr von sld08
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: "Logisch das Russland dagegen ist."

Russland ist schon lange ein "Freund" der Serben,deshalb ist das auch kein Wunder.
Außerdem sind die immer "dagegen" wenn der Westen seine Finger im Spiel hat.So ist es umgekehrt ja meistens auch.
Also tu mal nicht so als wenn die Russen das aus reiner Nächstenliebe machen.
Kommentar ansehen
17.01.2008 11:34 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schauen wir mal was die Realität zeigen wird.

Ich will jetzt nichtmals einseitig die Serben vorverurteilen, aber der Zerfall von Ex-Jugoslawien hat deutlich gezeigt, zu welchen Greueltaten viele Menschen fähig sind, wenn sie meinen im Recht zu sein.

Meine Befürchtung ist ja, dass es auf beiden Seiten Fraktionen gibt, die es auf eine Konfrontation absehen.

Es ist zwar eine ziemlich utopische Vorstellung meinerseits, aber ich wäre echt froh, wenn sich der Balkan so langsam mal beruhigt und sich die Menschen, die früher mal gute Nachbarn waren, dieser Zeiten wieder erinnern.
Kommentar ansehen
17.01.2008 12:41 Uhr von listander
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kosovo ist und bleibt serbisch: Ähm,

Kosovo ist serbisch ...
wieso sollte sich ein Serbischer Teil für Unabhängig erklären,
das macht keinen Sinn...

Na ja vielleicht wird sich ja Berlin für unabhängig erklären es leben ja genug Türken drin ->Republik Türkisches Berlin


P.S. Hab kroatisch/serbische Vewandte und die ganze Situation ist nicht logisch das Serbien auf den Kosovo verzichten soll ...
Kommentar ansehen
17.01.2008 14:22 Uhr von alomerov
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@listander: fast das ganze Volk aus dem Kosovo sind Albaner.

und albaner und Serben, sind sowas wie griechen und Türken.

Die leute hassen sich.die albaner wollen einfach nicht teil eines serbischen staates sein.

sollte es zu der trennung von kosovo kommen, wird es in Bosnien ganz gehfährlich, da sich dann die serbische Republik auch versuchen wird von Bosnien zu trennen.

dem daytonkontreakt nach ist es unmöglich dass sowas geschieht, sollte es geschehen, ist der Krieg unvermeindbar.

Ich glaube das es Serbien einfach um die geographischen Gründe geht. Man siehe das sich Montenegro auch von ihnen getrennt hat.

Bosnien wird aber sicher nie die serbisch Republik hergeben, weil da viel mehr dahintersteckt.^^

Tchüss

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?