16.01.08 21:42 Uhr
 5.753
 

Frankreich: Als Rache Nachtklub gekauft und geschlossen

Vor einem Jahr wurde der Milliardär Michail Prochorow in Frankreich in einer Disko festgenommen, um als Zeuge in einem Fall von schwerer Zuhälterei eine Aussage zu machen.

Das sahen seine Freunde nicht gern und kauften darauf die Disko, um sie zu schließen.

Michail Prochorow gab an, dass er so lange nicht mehr nach Frankreich einreisen werde, bis man sich bei ihm entschuldigt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meistelhoang
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Nacht, Rache, Nachtklub
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Frankreich: Präsidenten-Hund pinkelt vor laufenden Kameras an Élysée-Kamin
Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 22:06 Uhr von Schiebedach
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht wiederkommen: Ein vorbildliches und nachahmenswertes Beispiel. In Frankreich beleidigt, also kommt er nicht wieder.
Warum machen es die "dauernd Beleidigten" nicht auch in Deutschland so und reisen sofort ab. Wie würden da die Deutschen hinterherweinen!
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:12 Uhr von UN.Psycho
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Titel: Entweder "Als Racheakt" oder "Aus Rache".
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:13 Uhr von jsbach
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Da wird er wohl: warten bis er die Bongo-Trommeln in der Hölle oder die Harfen im Himmel hört.
Nur weil er Geld hat, diese Aktion. *Kopfschüttel* und seeehr
traurig bin :)
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:27 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
was kann: der Nachtclub oder dessen früherer Besitzer denn dafür, dass der Typ nicht als Zeuge aussagen wollte? So ein Schmarren.
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:41 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@HKDM: Der Besitzer hätte ja nicht verkaufen müssen. so ist es nicht mehr seine Entscheidung und wohl auch nicht mehr sein Problem. Also kann er zwar nichts dafür, da haste recht, aber dagegen hatte er wohl auch nix....
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:41 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
JustMe: eben..und deswegen ist die ganze Aktion ein kindischer Schmarren.
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:47 Uhr von Superhecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
JustMe: kommt auf die Unwiderstehlichkeit des Angebots an, zB
a) sehr viel Geld
b) sehr viel Ärger

Wer nicht bestechlich ist, dem kann man nicht trauen.
(J.R.Ewing)
Kommentar ansehen
17.01.2008 08:52 Uhr von eSx.asp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was lernen wir daraus? Immer schön freundlich zu den russischen Mitbürgern sein.. sonst kaufen die dein Haus und schließen es /ironie off
Kommentar ansehen
17.01.2008 09:06 Uhr von Troll3
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frage mal: 1. Wo kommt das viele Geld plötzlich her ?
2. Kann man sich mit Geld über bestehende Gesetze hinwegsetzen ?
3. Wieviele Menschen hat dieser Mann bisher beleidigt ?
Es gibt genug Menschen, die Geld haben und sich trotzdem zu benehmen wissen.
Wer schon mal mit "reichen" Russen im gleichen Hotel untergebracht war, wird wissen, wovon ich hier spreche
Kommentar ansehen
17.01.2008 11:52 Uhr von Enryu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage auch mal: wie würdet ihr euch verhalten wenn ihr millardär wärt?
ständig benehmen und sich aufführen als hätte man nen stock im arsch oder feiern?

natürlich fühlen die sich beleidigt wenn man festgenommen wird während man feiert und ich würde dafür sorgen dass keiner mehr dahin geht solange es keine angemessene entschuldigung gibt

wer geld hat hat auch mehr macht und ich glaube kaum dass der ort einen wegfall der russen finanziell verkraften könnte
Kommentar ansehen
18.01.2008 17:38 Uhr von Enny
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
keiner vermisst ihn: Muss ja ein komischer Typ sein.
"dass er so lange nicht mehr nach Frankreich einreisen werde, bis man sich bei ihm entschuldigt habe"

Auf eine Entschuldigung, von wem auch immer, wird der bis zu seinem Ende warten. Niemand kennt ihn und er ist völlig unwichtig.
Man wird sich in Frankreich auch ohne ihn amüsieren.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?