16.01.08 20:42 Uhr
 5.883
 

Chinesischer Politiker vergewaltigte Jungfrauen, um Erfolg zu haben

Ein ehemaliger chinesischer Politiker wurde von einem Gericht in der Stadt Nanyang zum Tode verurteilt, weil er Dutzende junger Mädchen vergewaltigt hatte. Die Beweise der Polizei überführten ihn bei mindestens 36 Taten an Schulmädchen zwischen zwölf und 16 Jahren im Zeitraum von 2005 bis 2007.

Der Täter begann gezielt nach Jungfrauen zu suchen, nachdem eine Wahrsagerin ihm einen größeren Geschäftserfolg und bessere Gesundheit prophezeit hatte, wenn er Sex mit Jungfrauen hätte. Mehrere Helfer, darunter eine Frau, wurden in dem Fall zu Haftstrafen zwischen sechs Monaten und 20 Jahren verurteilt.

Der Mann namens Wu war von 1998 an für fünf Jahre Abgeordneter im Nationalen Volkskongress, dem gesetzgebenden Parlament. Wegen weiterer Vergehen, wie dem Leiten einer kriminellen Vereinigung und Spendenbetrugs, wurde er außerdem zu einer Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 46.000 Euro verurteilt.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Politiker, Vergewaltigung, Erfolg, Jungfrau
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 20:34 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm..nicht zu fassen, wohin Aberglaube und Geldgier einen Menschen führen können. China ist ja bekannt für seine skrupellosen und bestechlichen Beamten, aber das schlägt dem Fass echt den Boden aus..grml.
Kommentar ansehen
16.01.2008 20:56 Uhr von nikbisch
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
KRANK: Pädophilie ist mit das kränkeste und gestörteste was es gibt!
Widerlich solche Leute.
Kommentar ansehen
16.01.2008 21:52 Uhr von Totoline
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Na schau an...geht doch: Hier hätte er sich hinter seiner Imunität verstecken können und wäre damit mit 6 Monaten auf Bewährung und einer Geld"strafe" von 500 Euro davon gekommen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:14 Uhr von Schiebedach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@totoline: Ergänzung zu Deinem Kommentar:
...und wäre jetzt abgeschoben als Europaabgeordneter (hihi)
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:38 Uhr von terrordave
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ha ha: parlament? gesetzgebend? das ich nicht lache...
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:50 Uhr von jsbach
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn sich mit einer: Stafe verbunden gewesen wäre, gehörte sich die News unter Kurios. Die ganzen Horoskope (Horror?) oder Nostradmus...
da trete ich lieber aus der Kirche aus und werde Athehist.
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:23 Uhr von whity1979
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@deutsche justiz: vielleicht kann deutschland sich daran mal eine scheibe abschneiden
"Ein ehemaliger chinesischer Politiker wurde von einem Gericht in der Stadt Nanyang zum Tode verurteilt, weil er Dutzende junger Mädchen vergewaltigt hatte"

aber in deutschland ....
ich kann mich nur meinen vorrednern anschließen
VIELLEICHT !!! 5jahre in einer anstalt wo er nach 1-2jahren in einen offenen vollzug kommt und weitermachen kann

naja traurig das hier die täter mit samthandschuhen angefasst werden und wenn sie ini den knast kommen
noch sachen wie fernseher playsi etc. haben dürfen
solche "menschen" haben sich doch jedes recht auf "menschlichkeit,spaß,freizeitvergnügen etc." verwirkt

aber das ist meine persönliche meinung und spiegelt leider nicht die der mehrheit wieder
Kommentar ansehen
17.01.2008 00:36 Uhr von whity1979
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@omegaalpha: auch für dich nocheinmal damit auch DU es verstehst ;)

"zum Tode verurteilt," es bezog sich darauf

und ob solche wortspielereien bei solchen themen angebracht sind bin ich nicht so sicher
Kommentar ansehen
17.01.2008 02:56 Uhr von Gunny007
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ähm neee: für mich sind länder die die todesstrafe ausüben absolut unkultiviert.
da kann man ja wieder mit der steinigung anfangen. oder gibts das nicht noch irgendwo?
Kommentar ansehen
17.01.2008 04:07 Uhr von AnyKay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nikbisch: Ich denke pädophil zu sein ist nicht unbdeingt krank. krank sind nur die leute, die dann ihre vorliebe so ausnutzen, dass sie anfangen zu vergewaltigen. junge mädchen sind manchmal bewusst auf jagd nach älteren. und wenn einem das gefällt, dann kann er es gerne machen (beruht ja auf gegenseitigkeit) und somit hat man einen fall von ´nem pädophilen der nicht vergewaltigt.
da aber zB 8-jährige mädchen noch nicht wirklich den drang nach ´nen sexualleben haben, wird das in dem alter dann schon eher zu ´ner vergewaltigung. und das ist dann eben wiederum krank.
Kommentar ansehen
17.01.2008 06:30 Uhr von StYxXx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pädophilie hat hiermit aber gar nichts zu tun. Einmal, weil es aus Aberglaube heraus entstand und zum anderen, weil die Opfer zu alt waren. Pädophilie ist das Interesse an Kindern vor dem Einsetzen der Pubertät. Mit 12 sind sie meist schon zu alt, aber mit 16 definitiv. Daher muss man darüber hier gar nicht diskutieren ;)
Kommentar ansehen
17.01.2008 06:34 Uhr von OttoKarl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Pädophil: Ich muß AnyKay Recht geben.
Ein Bekannter von mir hat durch seine Arbeitsstelle die 10-jährige Tochter eines Arbeitskollegen kennengelernt. Als sie 12 Jahre alt war hat sie sich selbst angeboten, damit mein Bekannter nicht zu andere Frauen geht. Mein Bekannter war 20 Jahre älter als das Mädchen. Lange Rede kurzer Sinn, jetzt sind sie 34 Jahre verheiratet, und ich habe noch nie eine solch harmonische Ehe gesehen. Sie sind regelrecht miteinander verschmolzen. Man sollte nicht alle über einen Kamm scheren. Und nun rein in die Minuspunkte.
Entschuldigt meine Rechtschreibung, aber diesen unausgegorenen neuen Mist mache ich nicht mit.
Kommentar ansehen
17.01.2008 12:26 Uhr von mone0775
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
pervers: Aber das urteil ist super ,sollte nur heufiger aus gesprochen werden und das auch in deutschland.Vieleicht würde dannendlich die kriminalitätsrat wieder sinken.
Kommentar ansehen
17.01.2008 12:32 Uhr von kopfkino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aberglaube: Das ist nicht zwingend einfach nur Aberglaube. Tibetanische Mönche bessern ihr Karma auch durch die rituelle Vergewaltigung minderjähriger Mädchen auf. Kommt also wohl eher aus der Richtung.
Kommentar ansehen
17.01.2008 16:47 Uhr von ivi01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
da kann ich nur sagen: ding ab runter mit der Männlichkeit.
Kommentar ansehen
17.01.2008 17:13 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sag noch wer, dass jemals der Aberglaube (oder Glaube, fuer diejenigen, die zu viele Capsaicinmolekuele in die Suppe tun wollen) etwas positives gebracht hat. Horoskope, Astrologie, was weiß ... alles irgendein Bullshit, welche sich gewitzte Leute in der Vergangenheit haben einfallen lassen, um leicht an Geld und Macht zu kommen. Was die Folgen fuer die Menschen, die ihnen glauben, sind, ist ihnen natuerlich egal.
Kommentar ansehen
21.03.2017 22:20 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nichts ungewöhnliches in China. Dieser Aberglaube ist weit verbreitet. Mao Tse Tung hat sich während seiner letzten 20 Jahre täglich eine solche Jungfrau zuführen lassen:
https://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?