16.01.08 18:53 Uhr
 1.015
 

Halle: Hochregallager brach zusammen - Fünf Personen wurden darunter begraben

In Halle (Sachsen-Anhalt) ist am Mittwoch ein Hochregal in einem Papiergroßhandel zusammengebrochen. Insgeamt fünf Personen, drei Arbeiter und zwei Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW), wurden darunter begraben.

Drei Männer wurden mit leichten Verletzungen gerettet. Nach zwei weiteren Männern wird noch mit Hilfe von Spürhunden geforscht. Allerdings haben sich die zwei Verschütteten bis jetzt noch nicht bemerkbar gemacht.

Vor dem Unglück hatte man das THW informiert, dass das Regal, auf dem Papierballen mit großen Gewicht gelagert wurden, kurz vor dem Zusammenbruch steht. Sicherheits- und Rettungskräfte sind mit unzähligen Personen im Einsatz, selbst ein Rettungshubschrauber wurde geordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Halle
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 19:47 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Aus eigener Erfahrung (selbst in einer Papierfabrik 2 Jahre gearbeitet) denke ich vergiß es... :-[

Eine Papierrolle ist etwa 5m hoch und je nach Papiermaschine bestimmt 2m dick... Die wiegt ein paar Tonnen (weiß das Gewicht leider nicht mehr).

Wenn da gleich mehrere lagerten au wei
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:14 Uhr von MDK Indy
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Selbst schuld in einem Hochregallager haben Menschen auch nichts verloren.
Einzig die schienengebundene Regalbediengeräte verkehren dort.
Nicht umsonst hängen überall Schilder "Zutritt verboten, Lebensgefahr".
Kommentar ansehen
17.01.2008 05:56 Uhr von Lustikus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MDK Indy: Wenn das kurz vor dem Zusammenbruch stand muß es ja irgendwer sichern? Kannst ja nicht in jeder Halle mit nem Kran oder sowas absichern. Wundert mich nur daß nur THW da war wo war die Feuerwehr?
Kommentar ansehen
17.01.2008 10:16 Uhr von fBx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ist einem schon mal aufgefallen: das regallager von vorn und hinten gelesen dasselbe wort ist?

Hoffentlich ist dem Rentner auf dem Reittier, Hannah´s Großvater, bei der Lagerregal-Sache nix passiert. Früher sagte man ihm "Knabe, nie neben eine Bank!" und deswegen stand er neben dem Reliefpfeiler. Da hätten auch Methoden von Gnubelebung nix mehr gebracht.

Und immer dran denken:
Ein Neger mit Frust surft im Regen nie!
Kommentar ansehen
17.01.2008 12:49 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fBx: Was nimmst du denn für Mittelchen? Kann ich da auch was von bekommen?
Kommentar ansehen
17.01.2008 21:10 Uhr von MDK Indy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Einsturzgefahr war bekannt, also was suchen noch Menschen darin?

Nochmal zum mitschreiben: Selbst schuld!
Kommentar ansehen
17.01.2008 23:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wollten ihre Pflicht tun und das Regal verstärken, damit genau sowas nicht passiert.
Was hätten die tun sollen?
Das Lager sperren, bis das Ding irgendwann mal zusammengekracht ist?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?