16.01.08 18:18 Uhr
 178
 

Schopfalken betören das andere Geschlecht mit besonderem Geruch

Schopfalken, die zu den Möwen gehören, betören das andere Geschlecht mit einem ganz besonderen Geruch. Sie entwickeln ein Mittel, das Parasiten abhält. Das haben jetzt Wissenschaftler von der University of Alaska in Fairbanks herausgefunden.

Die Substanz riecht nach Zitrusfrüchten und je höher die Produktion, desto interessanter wird der Vogel für mögliche Partner.

Die Schopfalken sind graubraun gefärbt und können ein Gewicht von bis zu 250 Gramm erreichen. Ihre Flügelspannweite beträgt rund 50 Zentimeter. Ein spezieller Federschopf auf ihrem Kopf hat ihnen ihren Namen eingebracht. Die Vögel können hervorragend schwimmen und tauchen und sie fressen Plankton.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschlecht, Geruch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?