16.01.08 18:03 Uhr
 376
 

Rom: Hunderttausende bunte Kugeln als Protest gegen die Müllberge in Italien

Der Aktionskünstler Graziano Cecchini wollte mit einer neuen Aktion die Aufmerksamkeit auf die Müllkrise in und um Neapel lenken.

In Rom wurden hunderttausende bunte Kugeln vor die Kirche Santa Trinita dei Monti geworfen, die anschließend über die Spanische Treppe zur "Piazza di Spagna" herabrollten.

"Dies ist eine künstlerische Operation, um auf die Probleme Italiens hinzuweisen", erklärte Cecchini. Der 54-Jährige färbte im Oktober 2007 das Wasser des weltberühmten Trevi-Brunnens rot. Deswegen wurde der umstrittene Aktionskünstler verhaftet.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Hund, Protest, Rom, Kugel
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 18:19 Uhr von coelian
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wtf? "Um auf die Probleme hinzuweisen" - Wer weiß davon denn bitte noch nicht? Und noch mehr Müll aus "künstlerlischen Zwecken" zu produzieren, ist auch sehr sehr sinnvoll

Was machen Aktionskünstler eigentlich, außer sich irgend einen totalen Schwachsinn einfallen lassen und diesen dann als ganz großen Protest gegen ein Thema verkaufen, gegen dass es nicht hilft?
Kommentar ansehen
16.01.2008 18:25 Uhr von TryAgain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der begriff kunst legitimiert wohl alles es gab einen bekannten werbeclip in dem hunderttausende bunte kugeln in NY ins rollen gebracht worden sind. dort war es einleuchtend. aber hier bekomme ich keinen zusammenhang hin.
die medien haben doch ausführlich über die müllberge berichtet, braucht er weitere internationale aufmerksamkeit?

kunst in allen ehren aber wäre jemand auf den kugeln ausgerutscht und hart aufgeschlagen hätte mich mal sein statement interessiert...

in ganz jungen jahren haben wir ähnliches angestellt. nur wollten wir nur spass haben, das nannten wir auch nicht kunst sondern einfach unfug. und das ist heute nicht anders. ein clown unter dem tarnmantel der kunst.
Kommentar ansehen
16.01.2008 20:16 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee: Kenn ich das nicht aus irgendeiner Fernsehwerbung..?^^
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:25 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich nichts: größeres passiert. Der soll mal alle Kugeln s e l b s t wieder aufsammeln. Da hat er Gelegenheit mal über sein Tun nachzudenken.
Aber die Freiheit des Künsterlers....
Dann lasse ich mal viele Kügelchen als Trojaner bearbeitet(?) vor das Innenministerium kippen und man wird mich mit SEK und Männern mit weißen Turnschuhen in die Klapse bringen.
Kommentar ansehen
18.01.2008 20:17 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: sind die muellberge verschwunden oder hat er nur auf sich und seine werke aufmerksam gemacht........

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?