16.01.08 18:16 Uhr
 388
 

USA: Das Heimatschutzministerium warnt vor Terror aus Europa

Der amerikanische Heimatschutzminister Michael Chertoff gab im BBC-Hörfunk ein Interview. Seiner Meinung nach sind Terroristen aus Europa für die USA eine große Bedrohung. Deshalb will er die Überwachung von Einreisenden aus Europa verstärken.

Im Hinblick auf die vereitelten Anschläge in Großbritannien und Deutschland und auf den geglückten Anschlag von 2004 in Madrid meint er, dass Terrorismus, der aus Europa stammt, immer mehr zunimmt.

Außerdem könnte es in Zukunft möglich sein, dass Reisende aus Europa sich erst über Internet registrieren lassen müssen, bevor sie in die USA einreisen dürfen. Es gibt Informationen, dass in Großbritannien sich ein Zweig der al-Qaida gründen will, man prüfe deswegen eine Internet-Seite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Europa, Terror, Heimat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 18:19 Uhr von Bibip
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
welche Ehre zählt Europa jetzt zur Achse des Bösen?
Bibip
Kommentar ansehen
16.01.2008 18:24 Uhr von coelian
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wir: haben sogar die Vorderachse und die Hinterachse des Bösen. Beide unter Schäubles Hintern.

Wann gab es eigentlich den letzten Anschlag in den USA? Muss doch auch schon ein paar Jährchen her sein
Kommentar ansehen
16.01.2008 18:34 Uhr von Goofy2666
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
bravo USA bleibt doch einfach unter euch und lasst keinen mehr rein. tut uns europäern nur dann auch den gefallen und verschont uns mit euren tollen präsidentenweisheiten und sonstigem geistigen und materiellen amimüll!
Kommentar ansehen
16.01.2008 18:48 Uhr von menschenhasser
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: mann im urlaub ausser erholung noch kultur und geschichte erleben möchte sollte man seine euros vieleicht sowieso in anderen ländern unter die leute bringen
Kommentar ansehen
16.01.2008 19:27 Uhr von Sentinel2150
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt genug andere Länder: auf der Erde wo man sein Geld lassen kann.
Und ansonsten reist man halt über Kanada ein.
Das geht ganz einfach über die Strassen
Kommentar ansehen
17.01.2008 10:11 Uhr von sld08
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
[edit;anais]: Ja und um Bochum gleich eine mit...auf die ganzen arbeitslosen können wir gerne verzichten ;-)

Und nein,ich komme nicht aus Bayern.
Kommentar ansehen
18.01.2008 15:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bald heisst es: importe in die us verboten......aber exporte sind erlaubt und duerfen nicht behindert werden......jeder muss amerikanische waren annehmen oder zaehlt zur achse des boesen......begruendung nur so koennen wir den terror bekaempfen......wer will eigendlich noch nach amerika ....sollen den laden dicht machen und alleine bleiben....da wird keiner traurig sein

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?