16.01.08 17:07 Uhr
 433
 

Indien: Mahatma Gandhis sterbliche Überreste kommen jetzt ins Arabische Meer

Vor 60 Jahren wurde in Indien Mahatma Gandhi ermordet. Damals wurde seine Leiche verbrannt und seine sterblichen Überreste wurden in mehrere Urnen geschüttet. Die Urnen wurden dann in ganz Indien verteilt und ausgestellt.

Normalerweise ist es bei den Hindus Sitte, dass dreizehn Tage nach dem Tod die Asche dem Meer oder sonstigen Gewässern übergeben wird.

Seit einiger Zeit gab es eine Auseinandersetzung zwischen Verwandten von Gandhi und einem Museum. Man hat sich jetzt darauf geeinigt, dass seine Asche am 30. Januar, dem Tag, an dem er starb, ins Arabische Meer geschüttet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Indien, Meer, Überreste
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 18:41 Uhr von kopfnigger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
".. 30. Januar 2008, dem Tag, an dem er starb ..": ahso .. xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?