16.01.08 15:15 Uhr
 1.356
 

Neapel: Prostitution und Drogenschmuggel - Haftbefehle gegen 66 Afrikaner

Nach einer nationenübergreifenden Untersuchung gegen Menschenhandel hat jetzt die Staatsanwaltschaft Neapel Haftbefehle gegen 66 Nigerianer verfügt. Zwischenzeitlich wurden 15 Männer aus Nigeria festgenommen, die überwiegend in den Niederlanden tätig waren.

Wie am vergangenen Dienstag in italienischen Medienberichten verbreitet wurde, sollen auch in den USA Verhaftungen erfolgt sein. Die in Banden organisierten Nigerianer haben aus Waisenhäusern in Nigeria Minderjährige illegal nach Italien und in andere europäische Staaten eingeschleust.

In Europa wurden die Minderjährigen dann für die Prostitution und den Drogenschmuggel ausgebeutet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Afrika, Haftbefehl, Prostitution, Neapel
Quelle: www.dolomiten.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 14:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor ungefähr zwei Wochen habe ich schon einmal von der Zuhälterszene aus Amsterdam –mit Voodoo-Zauber – berichtet. Auch hier wurden die unter Zwang arbeitenden Frauen aus Nigeria eingeschleust. Ob aus Osteuropa, Südamerika oder Afrika eingeschleust, eine widerliche und zynische Bande, die sich das soziale Gefälle zu Nutze machen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 15:25 Uhr von Lopergolo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits ist es sehr gut, dass gegen solche schlechten Taten vorgegangen wird. Andererseits denke ich, und ich bin Italiener, das die Jungs in Neapel mal anfangen sollten zuerst IHRE Kriminellen zu beseitigen, Camorra und alle anderen Mafiavereinigungen. Wenn die net wären, sähe es dort ganz anders aus. Aber die stecken zum Teil leider alle unter einer Decke und haben viel zu viel Angst.
Kommentar ansehen
07.04.2008 21:52 Uhr von keineristillegal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...angebliche "Zwangsprostitution": Von der Polizei oder Anwaltschaft wird auch oft einiges aufgebauscht dh.,um Ihre Arbeit zu rechtfertigen wird immer von Minderjährigen
mädchen, Zwangsprostitution, Voodoo, usw . gesprochen - die sollten mal besser die Italienischen Pölizisten verhaften die die Notlage Afrikanischer Frauen ausnutzen und Sie vergewaltigen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?