16.01.08 14:47 Uhr
 3.072
 

Münster: Beim Kampf um den Fressnapf zog 47-Jähriger den Kürzeren

Ein Hund fügte einem 47 Jahre alten Mann eine Bissverletzung an der Wange zu. Der Mann wollte während eines Besuchs bei einer Bekannten vorführen, dass er sich ebenfalls als "Rudelchef" aus dem Hundenapf bedienen könne.

Zum Schein ging der Mann vor dem Fressnapf auf alle Viere und tat so, als wolle er aus dem Napf essen. Das provozierte den Hund, der sein Revier in Gefahr sah, und er biss dem Mann in die Wange.

Der 47-jährige Unterlegene wurde zur medizinischen Behandlung in eine Klinik gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kampf, Münster
Quelle: www.muensterschezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär
Klutensee: Hund stirbt nach Bad wohl wegen Blaualgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 14:57 Uhr von Jimyp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Haha tja, dumm gelaufen! Als Fremder sollte man nie das Fressen eines Hundes anrühren!
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:59 Uhr von Blackman1986
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja kenne ich von meinem Hund. Sie wird auch böse wenn sich fremde Ihrem Fressnapf nähren. Da sollte man immer ein wenig aufpassen. Aber es ist ja glimpflich ausgegangen!
Kommentar ansehen
16.01.2008 15:02 Uhr von Travis1
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen: Jetzt muss er sich jedes mal auf den Rücken legen wenn er dem Hund begegnet ;-)
Kommentar ansehen
16.01.2008 15:04 Uhr von toffen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
zum glück: ist "unser" hund (also der von den schwiegereltern) was das angeht vollkommen unkompliziert. den kann man beim futtern den napf wegnehmen - der hund bleibt ruhig. mit einem ganz fremden hab ich das allerdings noch nicht probiert. die meisten kennt er dann doch
Kommentar ansehen
16.01.2008 16:22 Uhr von Jimyp
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Speedy_Gonzales: Beschreibst du dich gerade selbst?
Deine Einstellung ist echt krank.

Wenn jemand keine Tiere mag, ob nun Hunde, Katzen oder andere Haustiere, dann erkennt man schon sehr deutlich den Charakter dieses Menschen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 16:47 Uhr von Raptor667
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
pech für den Mann: würd ich sagen...sich als Rudelchef in einem fremden Rudel zu beweisen...wie blöd kann man eigentlich sein?
@Speedy...Hundefleisch essen?Das ist nicht Dein ernst oder?
Kann es sein das Dich als Kind mal ein Hund gebissen hat oder hast zu wenig Aufmerksamkeit bekommen?
(bindet Ihm ein Schnitzel um den Hals damit wenigsten der Hund mit Ihm spielt ^^ )
Kommentar ansehen
16.01.2008 19:35 Uhr von Stasipferdchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hund gibts doch sogar aus der Dose: In der ist z.B. kleiner weißer Hund:
http://www.preisvergleich.org/...

*gg*
Kommentar ansehen
16.01.2008 22:41 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein: absoluter Hundekenner offensichtlich *g*
Zur Strafe solle er mal ne Dose von dem Zeug essen müssen.
Kommentar ansehen
17.01.2008 09:31 Uhr von Travis1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Scherz: Ich kenne eimn paar Vietnamesen die in ihrer Anfangszeit in Deutschland öfter mal Hundefutter verspeist haben.

Als ich dann die Dose in der Hand hatte und sie fragte wo denn ihr Hund sei schauten sie mich groß an.

Nachdem sie von mir aufgeklärt wurden daß das Bild nicht den Ursprung sondern den Verwendungszweck kennzeichnet mussten sie aber auch lachen.
Kommentar ansehen
17.01.2008 13:53 Uhr von Jotaoa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: greifen sich in diesem Forum einige Poster gegenseitig an, statt sich mit den inhaltlichen Themen zu befassen. Schade...
Kommentar ansehen
17.01.2008 14:50 Uhr von jonnyswiss
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo bleibt das Thema? Ich habe jetzt "meinen" dritten Hund und bisher konnte ich jedem das Futter selbst aus der Schnauze nehmen ohne dass er/sie es mir verübelt hätte!

Allerdungs mauss ich dazu auch sagen dass meinen Hunde immer extrem viel Freiheit zugestehe - und sie somit auch lernen können, selbständig Entscheidungen zu fällen - und logischerweise auch eine gewisse Verantwortung selber tragen können!

Somit konnten auch kleine Kinder meinen Hunden das Futter aus dem Maul nehmen, aber fremde Jugentliche oder gar Erwachsene mussten dies niemals probieren wollen, wussten die Hunde doch immer genau, dass diese Idioten genau wussten was sie taten - und somit selber für ihre Handlungen verantwortlich waren, was bei Kindern und vor allem Kleinkindern nicht der Fall ist! Es hatte aber jeder die Warnungen der Hunde respektiert ;-)

Darüber jedoch haben sich schon viele Leute gewundert, aber das ist ja nur Erziehungssache - aber niemans eine Dressur!

Vielleicht hat schon mal jemand über den Spruch:
Der beste Freund des Menschen" näher nachgedacht?
Der kommt nicht von ungefähr: wie man sie erzieht so hat man sie!

Das ist für Hunde wie auch für Kinder gültig - aber ebenso für Katzen oder Kühe!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?