16.01.08 12:28 Uhr
 2.904
 

Fernsehen: Schluss nach 30 Minuten für Vorschulkinder

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) mahnt Eltern an, die Zeit im Auge zu behalten, die ihre Sprösslinge vor dem Fernseher und am PC zubringen. Für Kinder im Vorschulalter sollte nach spätestens 30 Minuten das Gerät ausgeschaltet werden.

Untersuchungen haben bewiesen, dass die Entwicklung der Kinder durch übermäßigen Fernsehkonsum deutlich beeinträchtigt wird, was sich etwa durch Defizite beim Zeichnen menschlicher Figuren oder eine erhöhte Neigung zu Übergewicht niederschlägt.

Die Wirklichkeit in deutschen Haushalten sieht erschreckend aus: Bei Drei- bis Fünfjährigen liegt der Schnitt bei 71, zwischen dem sechsten und dem dreizehnten Lebensjahr gar über 90 Minuten. Das BzgA empfiehlt außerdem den Eltern, "Zappen" und Fernsehen beim Essen zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fernsehen, Minute, Schluss
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 12:32 Uhr von Hate78
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Junge Eltern und Erziehung traurig sowas, und im nächsten Jahr unterm Wheinachtsbaum liegt World of warcraft.....
Kommentar ansehen
16.01.2008 12:36 Uhr von Maxl0206
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Meine Eltern haben mich zum Sport motiviert^^
Bin zwar nicht übergewichtig, im Zeichnen bin ich trotzdem mies^^
Kommentar ansehen
16.01.2008 12:59 Uhr von WyverexAuctor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Am besten in 2 mal 15 Minuten teilen.
Also von Werbepause anfang bis Werbepause ende, 2 mal ;-)
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:50 Uhr von Aurinko
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ich war als Kind auch ne richtige Fernseheule und hing nur vor der Glotze. Hat mir dennoch nicht geschadet - möchte ich mal behaupten. Bin nicht übergewichtig - ganz im Gegenteil - alle sagen ich soll mehr essen, habe nen guten Schulabschluß, Beruf etc.
Ok, zeichnen kann ich überhaupt nicht, aber ob das am TV liegt?? ;-)

Trotzdem sollten Eltern natürlich darauf achten was ihre Sprößlinge sich anschauen. Und was die Dauer angeht: meiner Meinung nach sollte ein schöner Märchenfilm o. ä. durchaus auch mal drin sein. Und die gehen ja bekanntlich wesentlich länger als nur 30 Minuten.
Kommentar ansehen
17.01.2008 07:52 Uhr von ron11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das sollte man hier einigen in england einmal sagen......die haengen tag und nacht vor der glotze
Kommentar ansehen
17.01.2008 22:11 Uhr von Big-Sid
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und das soll ne news sein? rofl
Das weiß doch jeder vollpfosten
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:55 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch dass viele Eltern einfach ihre Ruhe wollen, statt sich selbst mit den Kindern zu beschäftigen. Da werden die Kleinen vor TV und PC gesetzt, und schon is Ruhe.
Ist zum Glück in unserer Familie anders. Abends vielleicht 2 Sendungen wo die Kleinen sehen dürfen, ansonsten spielen die entweder so mit ihren Sachen, oder mit den Eltern. Die kleinen nehmen auch von selbst mal ein Kinderbuch und schauen es durch.
Das ist eben noch Erziehung. TV wird als was besonderes, als *Belohnung* vermittelt, und nicht als High Tech Schnuller.
Kommentar ansehen
18.01.2008 22:16 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität statt Quantität: Ich finde es gar nicht so bedenklich, wenn Kinder auch ein wenig über 30 Minuten fernsehen. Viel wichtiger ist doch, was sie dort sehen. Wenn die hintereinander Digimon, Pokemon, Dragonball (hab wirklich nie eine Folge geschaut, Ehrenwort, ;)), dann haben die gar nichts davon. Außer, dass sie dann die Eltern damit nerven, dass sie die Figuren, die Karten oder sonstwas haben wollen. Tiersendungen, Quizsendungen etc., davon könnten die Kinder ruhig ein wenig mehr haben.
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:45 Uhr von bigdaddy32
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
danke@Margez: endlich mal jemand, der es verstanden hat und nicht so ne gequirlte Scheisse von sich geben wie CrazyWolf1981....

du solltest mal lieber selbst nicht soviel Fernsehen, dann würde sich vielleicht auch dein Sprachschatz verbessern... Zitat:

"...Sendungen, wo die Kleinen sehen dürfen" !!!

OMG- Die Pisa-Studie hatte doch recht ;-)
Kommentar ansehen
19.01.2008 12:47 Uhr von bigdaddy32
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!!! LOL

Schönes WE wünsch ich euch und jetzt geh ich mit meinen Kindern Fernsehn schauen.... :-)
Kommentar ansehen
20.01.2008 22:46 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bonsaitornado: fernsehen^^

Das Problem ist, dass schon Babys ganz wild aud die bunten Bilder sind..
Aber ich denke auch, wichtiger als eine reine Zeitbegrenzung ist da eher die Kontolle, was die Kinder sich reinziehen.
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:50 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtig: ist hier, dass die Kinder bewusst und verantwortungsvoll mit den Medien umgehen lernen. Verbote alleine nützen nichts.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?