16.01.08 10:12 Uhr
 2.587
 

Pakt der Rechtsextremen: DVU großer Verlierer

Vor drei Jahren schlossen die rechtsextremen Parteien NPD und DVU einen "Deutschlandpakt", der bis Ende 2009 laufen soll. Dabei wollte man verhindern, dass man sich bei Wahlen Konkurrenz macht.

Während die NPD fortlaufend Erfolge erzielt und sich in manchen Regionen bereits als feste Größe etabliert hat, geht die DVU bundesweit völlig unter und wird außerhalb von Wahlen praktisch nicht mehr wahrgenommen.

Verantwortlich gemacht für diese Entwicklung wird unter anderem die streng zentralistische Steuerung der Partei durch den Münchner Verleger Gerhard Frey, der noch den Vorsitz innehat. Dessen Nachfolge ist derzeit noch völlig ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Pakt, DVU
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2008 10:02 Uhr von PilleBille
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bekommt ihr nicht auch einen unwohligen Schauer, wenn ihr das Wort "Pakt" im Kontext mit den braunen Blendern hört?
Na, falls die NPD einen neuen Partner braucht, kann man ja mal bei der hessischen CDU anklopfen...
Kommentar ansehen
16.01.2008 10:17 Uhr von Lucky Strike
 
+42 | -22
 
ANZEIGEN
@Autor: hätten die vorherigen Regierungen nicht so eine scheiße gebaut und deutschland als ein land der "bücker und drücker" hingestellt, wäre es niemals soweit gekommen.

aber was erwartet man schon großartiges, wenn die politik, das strafrecht und die asylpolitik signalisieren: "komm her, du kannst hier machen was du willst, bekommst auch noch geld von uns"

roland koch wäre für mich eigentlich der einzige grund die cdu zu wählen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:00 Uhr von ollimarc
 
+21 | -19
 
ANZEIGEN
@lucky: seh ich auch so
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:14 Uhr von Nuernberger85
 
+31 | -31
 
ANZEIGEN
@ die beiden vor mir: was ihr macht is viel zu einfach!

als ob einfach jeder herkommen könnte nach deutschland!
und als ob es diese leute wären die probleme machen!
die leute, von denen ihr redet, sind in deutschland geboren und deren eltern leben auch schon länger in deutschland als ihr wahrscheinlich auf der welt seid.

und es war nich die erste oder zweite generation die auffällig war, sondern eher die dritte und vierte!da sollte man sich doch mal überlegen, was deutschland falsch gemacht hat, dass es zu diesen problemen kam!und warum immernoch von generationen und nicht von deutschen gesprochen wird!
die schuld NUR auf die anderen zu schieben is ja ach so einfach...

ich denke übrigens nicht, dass sich jemand auffällig verhält. hängt alles von der sozialen lage ab.
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:21 Uhr von Lucky Strike
 
+29 | -13
 
ANZEIGEN
@Nuernberger: ja da haste wohl recht. aber wenn man früher klipp und klar regeln aufgestellt hätte und die vielen parallelgesellschaften dadurch verhindert hätte gäbe es einen teil der probleme nicht. aber da wir ja grundsätzlich nazis sind (auch wenn man 60 Jahre später geboren wurde) müssen wir jedem ja die absolute freiheit geben, scheiß doch auf die eigene freiheit, die der anderen ist wichtiger. denn wir sind nazis
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:29 Uhr von Ludoergosum
 
+20 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:35 Uhr von Nuernberger85
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@ lucky: also so ein bisschen parallelgesellschaft find ich gar nicht mal schlimm.
sozusagen sowas wie china town in den us-städten etc.
meiner meinung nach ne ganz schöne sache.

aber ja...gewisse regeln hätten sein sollen. doch deutschland hat eben gedacht "das löst sich von alleine".
dass das nicht der fall sein würde hätte eigtl jedem klar sein müssen.und das hat auch nix mit nazis zu tun, man hat sich das einfach anders vorgestellt.
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:40 Uhr von MCSpeechless
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Unsereins kennt diese truppe auch unter dem Psudonym "Pakt der Zurückgebliebenen..".
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:53 Uhr von ollimarc
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
in dem moment wo eine deutsche regierung immer noch in schuldeinlösender haltung (jüdischer verein) zusammenzuckt oder ein system unterstützt wird wo kriminelle jugendliche eine bewährungsstrafe bekommen... bleib ich dabei!
dvu bzw. npd ist mir zu weit rechtsaussen. aber irgendwas in dieser richtung wird mal langsam zeit!
Kommentar ansehen
16.01.2008 12:00 Uhr von BK
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Probleme der Integration zu Gross für uns ? @hammer1: Du schreibst Deutschland sollte mal nen Arsch in der Hose haben und die Ausländer rausschmeissen! Ich glaube das man mittlerweile so weit wäre. Aber unsere Gesetze verbieten das bzw. die Generation von "Ausländern" die sich jetzt nicht integrieren will besitzt einen Deutschen Pass ! Und man kann die eigenen Bürger schlecht aus dem Land schmeissen.

Es ist gar nicht so einfach wieder aus der Misere herauszukommen. Da haben viele Generationen vorher schon versagt.

Für die Zukunft kann man Änderungen machen, doch die greifen dann nach Generationen ! Ich denke es kann was geändert werden. Aber nicht nur auf einer Seite sondern ich denke auf beiden ;)
Kommentar ansehen
16.01.2008 12:14 Uhr von Nuernberger85
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
@ hammer1: sehr wohl kann man was an der bildung machen!
jede statistik zeigt dir, dass ausländer weniger chancen auf bildung haben und auch bei der bewerbung auf arbeitsplätze benachteiligt werden (nur auf grund ihrer herkunft).

es ist auch bekannt, dass deutsche mit migrationshintergrund (integrierte) sich mehr an die gesetze halten wie echte deutsche.wenn man also alle kriminellen ausländer rauswirft....dann werden irgendwann die deutschen zum problemfall und die deutschen mit migrationshintergrund fordern härtere strafen. :)
Kommentar ansehen
16.01.2008 13:12 Uhr von Totoline
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich sags schon seit Jahren: NPD und Co. will die Regierung nur verbieten um ihre eigene Unfähigkeit zu vertuschen.

"Während die NPD fortlaufend Erfolge erzielt und sich in manchen Regionen bereits als feste Größe etabliert hat, geht die DVU bundesweit völlig unter und wird außerhalb von Wahlen praktisch nicht mehr wahrgenommen."

Die DVU macht ja auch nichts mehr - so rein Wahlfangmässig. Die haben sich mit der NPD zusammengetan und denken nun, die NPD wird es schon schaffen. Wie es ausschaut werden die auch bald die 5%-Hürde geknackt haben - DANK UNSERER AKTUELLEN REGIERUNG

Verbieten ist immer der einfachste Weg wie man ja unschwer in vielen Bereichen sieht, wo sich die Regierung meint einmischen zu müssen.

Dummheit mit Verboten zu überdecken ist ja so bequem.....
Kommentar ansehen
16.01.2008 13:59 Uhr von One of three
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ BOTR: Vielleicht ist Lucky deswegen hier, weil hier Steinewerfer wie Du herumkrauchen?

Scheinbar hast Du Dich gestern bei SN angemeldet um "Dampf abzulassen" ...
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:04 Uhr von Schramml
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Es wäre bei dem Namen und den Postings: schon ein wahnsinniger Zufall wenn BOTR nicht bir_osmali_tr (Ein gesperrter Ex-SNler) wäre.
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:26 Uhr von K-rad
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Wo liegt denn wirklich die Schuld ??? Seit wann geht es Deutschland denn so schlecht ?. Sind es wirklich die Ausländer die daran Schuld sind das es der Deutschen Wirtschaft und dem Deutschen Volke nicht mehr so gut geht wie vor 10 - 15 Jahren ? .
Ohne irgendwen angreifen zu wollen muss ich ganz ehrlich und offen sagen das ich die Schuld an der Wiedervereinigung sehe. Schon vor der Wiedervereinigung hatten Wirtschaftler ausgerechnet das man dies finanziell unmöglich bewältigen könne und das angekündigt was nun die aktuelle Lage ist.
Aber natürlich will man nicht das eigene Volk für das eigene "Elend" verantwortlich machen. Jeder diplomierte Wirtschaftler hätte sehen können das diese Milchmädchenrechnung mit der Wiedervereinigung nicht aufgeht. Und selbst Heute werden noch jedes Jahr Milliarden in den Osten gesteckt für unsinnigste Zwecke nur um den Solidarpakt zu erfüllen der bis 2020 geht. Milliardengrab Ost ....
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:37 Uhr von ivi01
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich stimme Lucky Strike: völlig zu es muss endlich was Passieren.
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:40 Uhr von One of three
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schramml: Jetzt wo Du es schreibst - da hätte ich auch drauf kommen können ..
Wahrscheinlich hast Du recht.
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:53 Uhr von K-rad
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Integration und Chancengleichheit Es ist eben nicht so das jeder in diesem Land die gleichen Ausgangschancen hat. Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich in einem mittelständischen Unternehmen arbeite und dort ist es üblich das freie Arbeitsplätze durch Freunde oder Bekannte/Verwandte der Vorarbeiter oder der Betriebsleitung besetzt werden. Selbst in der Ferienzeit sind die Studenten die für die Semesterferienzeit eingestellt werden die Söhne oder Töchter der Belegschaft. Der Betrieb hat etwa 75 Mitarbeiter und darunter ist nur ein einziger Ausländer.

Was Familien mit Migrationshintergrund angeht und deren Söhne oder Töchter die hier straffällig werden , so ist das nichts ungewöhnliches. In der Regel sind die Eltern selbst ungebildet und können ihren Kindern auch nicht viel Unterstützung anbieten. Aufgrund ihrer mangelnden Bildung ist es für sie hier in Deutschland auch nicht möglich gutes Geld zu verdienen. Den Kindern sind sie in schulischen Angelegenheiten auch keinerlei Hilfe. Da ist keine Mutter die mal ihrem Sohn bei Mathe hilft oder erklärt wie welches Wort geschrieben wird. Es ist eher so das das Kind sobald es ein paar Jahre in der Schule war da ist den Eltern zu helfen indem es beim Arzt dolmetscht , Briefe von Ämtern vorliest und übersetzt etc...
Aber wie sieht es mit Kindern von "ungebildeten" deutschen Eltern aus die kein vernünftiges Einkommen hab ? . Sie sind im selben Maße straffällig wie die Ausländer.
Der Schlüssel ist Bildung. Ohne Bildung kein vernünftiges Einkommen , ohne Einkommen ein unzufriedenes Leben.
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:56 Uhr von K-rad
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@hammer1: Ich habe nicht dem Ossi die Schuld gegeben , sondern der Politik , die unverantwortlich gehandelt hat.
Kommentar ansehen
17.01.2008 03:31 Uhr von Gunny007
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
doch: unser lieber dicker aus oggersheim, mein nachbar, trägt die hauptschuld. blühende landschaften, in seiner hosentasche vielleicht.
die wiedervereinigung brachte einen kurzen boom, dann aber leider auch einen großen einbruch, denn die ostdeutsche industrie, alleine diese benennung ist falsch, waren noch die überbleibsel vom adolf, das was die russen nach dem krieg nicht abgebaut hatten.
wir hätten damals der eu viel tiefer in die tasche greifen müssen und der vorstellung von oskar lafontaine, der schaffung einer sonderwirtschaftszone, sprich keine währungsumstellung eins zu eins, steuervorteile,...zustimmen müssen.
ach so, das ist ja gar nicht das thema. solange das rechte pack nicht über die fünf prozent, wie zur zeit im osten üblich, kommt, ist es mir scheißegal wie die drecksäcke sich nennen.
es ist schade daß in diesem land niemand aufsteht wenn er gewalt sieht, egal ob es gegen ausländer, von ausländern, jugendlichen, rechten oder linken ist.
Kommentar ansehen
17.01.2008 22:40 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Um die Probleme die manche Ausländer leider mitbringen, kümmern sich nun auch die Seriösen Prteien und das wied den zulauf zu den Doppen noch weiter verringern.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?