15.01.08 20:33 Uhr
 822
 

USA: Pfarrer auf Krankenschein?

Eine Untersuchung in den Vereinigten Staaten ergab, dass die Therapievorschläge besonders im psychiatrischen Bereich stark mit der religiösen Prägung der behandelnden Ärzte zusammenhängen.

Abhängig vom jeweiligen Bekenntnis eines Arztes würden etwa psychisch belastete Patienten an einen Priester verwiesen werden statt zu einem Psychiater.

Psychiatrische Fachärzte würden religiösen Behandlungsstrategien etwa in derselben Weise Skepsis entgegenbringen wie christliche Ärzte der schulmedizinischen Psychiatrie, so Farr A. Curlin, Leiter der Studie.


WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Krank, Pfarrer
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2008 20:22 Uhr von PilleBille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land der unbegrenzten (Un-)Möglichkeiten... Es sei unbestritten, dass die Priester der einzelnen Religionen einen positiven und wirksamen seelsorgerischen Einfluss auf Gläubige in Lebenskrisen haben. Allerdings sollten diese nur begleitend stattfinden und nicht anstelle ärztlicher Therapien.
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:17 Uhr von Bibip
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Typisch USA!
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:45 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu einem Priester?

"Abhängig vom jeweiligen Bekenntnis eines Arztes "

D.h. sie schicken ihre Patienten zu den Vertretern ihres Glaubens?

Also, wenn die Person auch gläubig ist, ist es vllt. eine gute Sache sie begleitend auch an Priester zu verweisen, aber keinesfalls anstelle von Psychatern.

Für mich als Atheisten wäre da sowieso eine Zumutung^^
Kommentar ansehen
17.01.2008 08:04 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird: wohl langsam normal.....hier in england ist es normal das ein priester oder pfarrer zu den kranken kommt.....ohne das man fragt
Kommentar ansehen
20.01.2008 23:03 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: ich würde sagen, ein Arzt,der aufgrund seiner persönlichen religiösen Einstellung einen psychisch angegriffenen Patienten eher an einen Priester als an einen Psychiater oder Psychologen überweist, übertritt erstens seine Kompetenzen und begeht zweitens einen Kunstfehler.
Kommentar ansehen
21.01.2008 23:54 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: nicht in die nächste Koranschule, das wäre bei den Amis doch eher angebracht, oder?

--- Ironie aus!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?