15.01.08 20:24 Uhr
 789
 

Bilanz: Vier Jahre UMTS-Technologie in Deutschland

Am heutigen Dienstag vor genau vier Jahren aktivierte T-Mobile als erster Mobilfunkanbieter sein Netz der dritten Generation. Einen Monat später begann auch Vodafone damit, sein UMTS-Netz zu schalten. Jedoch erst nach der CeBit im Mai 2004 gab es erste Angebote für Privatkunden.

Bei Vodafone gab es zu dieser Zeit zwei Geräte, welche die UMTS-Technologie nutzen konnten. Beide unterstützten Videotelefonie, was die wichtigste neue Applikation im 3G-Netz werden sollte, es jedoch bis heute nie geschafft hat. Für Kunden von T-Mobile sind netzinterne Videotelefonate noch immer kostenlos.

T-Mobile und Vodafone sind heute die einzigen Netzbetreiber, die ein flächendeckendes UMTS-Netz in Deutschland anbieten. In einigen Städten bietet T-Mobile bereits HSDPA an, welches auf UMTS-Technologie basiert und bis zu 7,2 MBit Bandbreite bereitstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Jahr, Technologie, Techno, Bilanz, UMTS
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2008 20:15 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dank Flatrates und eingeführter Discount-Tarife für UMTS gibt es bei Eplus derzeit arge Kapazitätsprobleme. Mit viel Glück kann erreicht man im Netz von Eplus eine maximale Bandbreite von 384 kBit/s, was in etwa der bereits von T-Mobile bundesweit verfügbaren EDGE-Geschwindigkeit entspricht.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:57 Uhr von TheDent
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vodafone bietet ebenfall HSDPA an: und zwar nicht nur in großen Städten, war neulich in nem klienen Kaff in der Oberpfalz und konnte dort mit 7,2 Mbit surfen, war echt erstaunt
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:53 Uhr von blub
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alle reden von UMTS: aber kein Mensch nutzt es.....War nur eine Verkaufsstrategie von den Mobilfunkanbietern.
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:11 Uhr von Xan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
T-Mobile liegt was UMTS angeht weit vorne: Flächendeckend kann man das trotzdem doch nicht nennen. Selbst in Kreisstädten gibts genug Gegenden ohne UMTS, von HSDPA ganz zu schweigen. Aber sie bauen ja stetig aus.

Vodafone und E-Plus sind ein müder Abklatsch davon. E-Plus bietet ja nicht mal HSDPA und hat die meisten weißen UMTS-Flecken auf der Karte.
Kommentar ansehen
16.01.2008 06:43 Uhr von kejo.st
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hatte Eplus UMTS: also mit Eplus das war schon abenteuerlich die 2 Jahre UMTS Vertrag waren der letzte beschiss, es hat wirklich nur selten in vernünftiger Geschwindigkeit funktioniert...
Kommentar ansehen
16.01.2008 07:33 Uhr von bjoernc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
T-Kom Befürworter: Ich weis ja nicht warum The Dent negativ bewertet wo er eine korrekte Ergänzung gegeben hat. In der Quelle steht das sowohl T-Kom, Vodaphone und O2 HSDPA anbieten. Aus meiner Erfahrung kann ich leider sagen das E-Plus derzeit ungenügend ist. Wenn man aber eine echte Flat haben will ist man auf Vodaphone (mobicent) bzw. E-Plus angewiesen. Habe derzeit Vodaphone und muss sagen das deren UMTS Netz aus meiner Sicht erstklassig ist. Wobei T-Kom und Vodaphone verschiedene Ausbaustrategien haben siehe Quelle. Von daher können die Erfahrungen unterschiedlich ausfallen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 21:39 Uhr von kampfkeksMHL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
muss ganz ehrlich: sagen, dass ich noch nie UMTS genutzt habe =)
is auch viel zu teuer für ne einfache schülerin wie mich :D
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:02 Uhr von Chriz82
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@kampfkeks: jeder von euch hat schon UMTS genutzt: mit UMTS kann man nicht nur schneller Daten übertragen, auch bucht sich euer Handy (heute sind fast alle modelle bereits umts/edge fähig) sofort in eine UMTS-Zelle ein, wenn UMTS verfügbar ist. Deshalb telefonierst du zwar nicht schneller (hehe), aber du hast zum Beispiel an Laststarken Tagen wie Silvester bessere Chancen einen Call aufzubauen.

Kuck mal auf den Handydisplay, da is bestimmt ein EDGE oder UMTS Symbol, oder? Wenn nicht, wohnst du aufm Dorf :-)
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:34 Uhr von ippich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kosten: Wenn man bedenkt, dass die Betreiber nur für die Frequenzen ca. 1000 € pro Bundesbürger investiert haben, dürfte UMTS ein echtes Milliardengrab sein - denn der Nachfolger lauert schon:

http://www.teltarif.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?