15.01.08 19:00 Uhr
 969
 

Angela Merkel: Deutschland steht besser da als je zuvor

Bei ihrem Auftritt auf der Bundespressekonferenz bezog Bundeskanzlerin Angela Merkel Stellung zur derzeitigen Lage in Deutschland und zu den Querelen in der großen Koalition. Dabei äußerte sie sich auch zu den Äußerungen von Roland Koch, die schwer kritisiert worden waren.

"Im Wahlkampf darf es keine Tabuthemen geben", so nahm die Kanzlerin den hessischen Ministerpräsidenten in Schutz. Dessen Vorstellungen, etwa zum "Warnschussarrest", würden in einigen Jahren so selbstverständlich sein wie heute die Videoüberwachung.

Die Opposition kritisierte die Pressekonferenz Merkels bereits vorab und hielt ihr vor, sich mit einem "überstürzten Auftritt" hinter den "Hetzkurs von Roland Koch" zu stellen, so Renate Künast (Grüne). Geplant war der Auftritt bereits seit Dezember.


WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Angela Merkel, Angel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2008 18:29 Uhr von PilleBille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Verlaub: Das, was sich Koch und Konsorten zur Zeit leisten, verschlägt mir schlicht die Sprache. Es ist an Verlogenheit und Bigotterie kaum zu überbieten, wenn man die schwer rassistischen Entgleisungen Koch nun als "provokante Tabubrüche" klein- und schönreden will.
Kommentar ansehen
15.01.2008 19:22 Uhr von christi244
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Frau Honecker: ist einfach nur peinlich!
Kommentar ansehen
15.01.2008 19:23 Uhr von f@x
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ich kann: diese dämliche äußerung von merkel einfach nich fassen:

"Im Wahlkampf darf es keine Tabuthemen geben"

hallo?? nur damit die politiker passend zur wahl die größten lügenstorys erzählen dürfen oder was? aber sobald die wahlen vorbei sind darf wieder nur mit vorgehaltener hand gesprochen werden?


damit hat merkel meiner meinung nach ihrer unfähigkeit ausdruck verliehen. und was roland koch ohne medien wäre würd ich auch gerne mal sehen...den würd doch kein schwein kennen, außer er hat die "karpfenfresse" (oton-mittermeier) mal live gesehen...

wenn die ganzen fälle von jugendlicher gewalt durch die medien nicht so gepuscht worden wären hätte koch halt mal rein gar keine grundlage für seine abstrusen gesetzesphantasien gehabt...

manchmal frag ich mich ob das volk regiert oder ob politiker mit den medien das volk regieren bevor dieses überhaupt dazu kommt
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:03 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nimmt sie neuerdings Drogen? Noch nie so viele Schulden, noch nie so viele kriminelle Jugendliche, noch nie so viele Sozialschmarotzer, noch nie so viel destruktives und rücksichtsloses Verhalten der Gesellschaft... hat der Bundeskanzler pardon es ist ja doch ne Frau, das Wort gut mit schlecht verwechselt.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:08 Uhr von christi244
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ob sie Drogen nimmt? Die Welt hat die Tante heute so umschrieben:

"Gute-Laune-Auftritt einer lahmen Ente".

Weißt Du, in USA verkloppen sie augenblicklich Nachbildungen von Hillary Clinton als Klobürste ... sollten sie hier auch machen ... allerdings mit der Kanzlerette ... . Erstens wäre die Ähnlichkeit größer und dann könnte man feststellen, ob sie wenigstens als Klobürste was taugt. ;-)
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:08 Uhr von Totoline
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine wie von Mäkel nicht anders zu erwarten gute Büttenrede. Weiter so - wir nehmen Dich immer ernster, Angie!
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:10 Uhr von christi244
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie Toto hast Du die jemals ernstgenommen? *verwirrtguck*
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:11 Uhr von scuba1
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel: Habe in den letzten Wochen von diesem Hosenanzug nur dummes Gelaber gehört.Ich kann es nicht fassen daß die an der Spitze unseres Staates steht. Einfach nur peinlich diese Frau.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:14 Uhr von christi244
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
scuba: Dann musst Du aber sehr lange im Ausland gelebt haben ... ich habe bis dato von der noch nie auch nur einen einzigen vernünftigen Satz gehört.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:14 Uhr von ghost2005
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hat wohl den Bundespressekonferenz mit ´ner Kappensitzung verwechselt oder auf dem Weg zum Podest irgendwo den Kopf gestossen.

Also ich sehe nirgendswo das Deutschland besser da steht als je zuvor.

Unternehmen wandern ins Ausland, große Unternehmen (wie Bahn, Post) erhöhen die Preise und setzen gleichzeitig Mitarbeiter vor die Tür.

Ist klar wir haben Aufschwung.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:33 Uhr von scuba1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
christi244: Nu lass mal gut sein , du weißt wie ich das meine.
Aber kommt darauf an wie man den Satz:In den letzten Wochen !!!!!!!!! auslegen will.
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scuba: Das war keine Kritik.

Ich denke, ich weiß, wie Du das meinst! ;-)
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:40 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich nur zustimmen: Sonst kein Kommentar
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:57 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
typisch: typisches Gelaber unserer Trümmerlotte.Kratzt Doch keinen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:13 Uhr von Theojin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum vergreift sich: an unseren Politikern kein Terrorist?

Die würden sich endlich mal bestätigt sehen, und wir hätten die Chance, diese ganze korrupte Bande in einem Abwasch loszuwerden, und durch hoffentlich bessere und volksnähere Politiker zu ersetzen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:33 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, um Deutschland steht es besser als je zuvor - wers glaubt!

Toll, ein Wirtschaftswachstum von 2,5 %, aber wenn du die
3,x % Inflation abziehst, bleibt da nichts mehr übrig.

Und der Normalbürger hat auch weniger Geld in der Tasche (vielleicht mehr, aber es ist weniger wert -.-)

Deutschland verkommt langsam zum Überwachungsstaat und alle großen Parteien (außer FDP) orientieren sich immer weiter "links"

Die Politiker erzählen dem Volk lügen und die meisten glauben es auch noch.


Naja, wie es um die Kriminalität von Ausländern im Verhältnis zu Deutschen aussieht, kann ich nicht sagen, aber ich denke, dass die "Ausländerkriminatlitätsrate" wirklich ein paar Prozent höher liegt als die von "Deutschen", weil es eben verhältnismäßig mehr Ausländer in der Unterschicht gibt und die Unterschicht halt krimineller ist als der restliche Teil der Bevölkerung.

Ich mochte Merkel noch nie, als sie gewählt wurde, dachte ich "Naja, vielleicht regiert sie ja besser, als ebenso, wie ich es erwarte"
Nun, leider hat sie innenpolitisch meine Erwartungen noch enttäuscht, auch wenn sie außenpolitisch scheinbar versiert ist.
Ich persönlich wünsche mir Westerwelle als nächsten Kanzler, auch wenn ich leider davon ausgehen muss, dass es so wohl nicht kommen wird.
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:39 Uhr von cookies
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland vielleicht, aber nicht den Deutschen: Mal abgesehen davon, dass der Titel der News mit dem Rest, also der Verteidigung des Koch´schen Wahlkampfs, nichts zu tun hat, ist er auch noch grottig.

* Den einfachen bis mittleren Angestellten geht es nicht gut, da sie in der Regel seit Jahren nur im Centbereich Gehaltserhöhungen bekommen haben.

* Die Arbeitslosenstatistik ist wunderbar manipuliert. Die Ex-Arbeitslosen haben noch lange nicht genug Geld, sich ein einigermaßen angenehmes Leben selbst zu verdienen.

* Diese Aussage soll das Volk nur wieder mal zum Kaufen mobilisieren. Sobald es um Gehaltsverhandlungen geht, sollen Arbeitnehmer wieder brav zurückhaltend sein, um den Erfolg Deutschlands nicht zu gefährden (hierzu gab es bereits einige Diskussionen hier)

* Solange man den Erfolg der Automobilbranche als Erfolgskriterium heranzieht, kann man die Lebenswelt der Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr realitätsnah betrachten.
Wenn du etwa 1-2% mehr Gehalt bekommst, setzt du diesen Unterscheid nicht gleich beim Kauf eines Neuwagens um, sondern freust dich erstmal, wiedermal lecker im Restaurant zu essen oder Kleidung zu kaufen, damit du im büro nicht wie ein Lumpenmann herumläufst.


Frage:
wer ist eigentlich "Deutschland"?
Angie und die Politiker? Nein, die armen Schweine verdienen so wenig, dass sie sich dauernd die Diäten erhöhen müssen.

Die Unternehmen? Nö, die jammern auch immer



Nun noch zum Rest des Artikels:
Koch hat seine Wahl 1999 gegen Hans eichel schon auf eine miese Tour mit seiner Unterschriftenaktion geschafft. Dies ist sein Niveau und er erhält von Angie einen Freibrief.
Pfui Teufel!
Kommentar ansehen
16.01.2008 03:02 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach, Theojin: Dann wären die Terroristen keinen Deut besser als die Politikern und das wollen die wiederum auch nicht sein - meine Meinung - sonst wäre schon lange was passiert.

Nebenbei, Ist ein Politiker (eher Industriellenvertreter oder Lobbysprachorgan) weg, kommen zwei Neue. Also bringt das nix und das Wissen die auch. Einzige Möglichkeit ist der Volksaufstand, aber dafür ist sich der "scheiss Deutsche" ja "zu fein". :-(
Kommentar ansehen
16.01.2008 07:27 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sie hat doch Recht: Dem Land geht es doch gut, sie hat ja nicht von den Leuten (deutschen) gesprochen sondern nur von dem Land (Deutschland).

Und da hat sie doch Recht.
Es wir doch gehegt und gepflegt durch die Ein-Euro-Jober.
Die Industrie verschwindet aus dem Land und damit auch Industrierückstände - kein Land tut so viel für die Umwelt wie Deutschland.
Dann können wir uns hier mehr auf die faule Haut legen wie früher, dank des Arbeitsabbaus - Obwohl davon haben die Menschen was.
Ja, und die Firmen fahren ein Rekordgewinn nach dem anderen ein.

Also Fazit: Sie hat doch Recht - seid nicht so bös zu ihr.
Kommentar ansehen
16.01.2008 07:37 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nicht vorenthalten was "aus dem" Gulli kommt: Merkel
Videoüberwachung ist normal

Ein denkwürdiges Zitat in denkwürdigem Kontext: Nach Bundeskanzlerin Merkel ist Videoüberwachung schon etwas so selbstverständliches, dass es zum Vergleich taugt, will man "ungewöhnlichere" Disziplinierungsmaßnahmen rechtfertigen.

Mit dem Satz

"So etwas wie der Warnschussarrest wird irgendwann genauso normal sein, wie die Videoüberwachung"

zitiert SpOn (Quelle ist die ShortNewsquelle) die Kanzlerin, die damit zwei Fettnäpfe mit einem Schritt erwischt: die Videoüberwachung als Normalität darzustellen sowie den populistischen Ruf nach Verschärfungen im Jugendstrafrecht aufzugreifen.

Vorangegangen war der Vorstoß des hessischen Wahlkämpfers Roland Koch, der in trübbraunen, rechten Gewässern fischt und schärfere Jugendstrafen fordert - unter anderem auch Anwendung des Jugendstrafrecht auf Kinder unter 14 Jahre. Abgesehen von der Blödsinnigkeit der kochschen Forderungen - das erzieherische Potential von Kinderstraflagern kann mit Fug und Recht bezweifelt werden - ist Merkels Statement doppelt bedeutsam. Abgesehen davon, dass es ohne ´Video´ "noch ehrlicher geklungen" hätte, wie Lawblogger Vetter anmerkt (http://www.lawblog.de/... ).

Denn einmal wird von der Kanzlerin Videoüberwachung als vollkommene Normalität dargestellt, weiterhin wird die willkürliche Disziplinierung der Gesellschaft vorangetrieben: ernsthaft zu erwägen einfach mal "zur Warnung" Leute in den Knast zu stecken, ist eine schöne Botschaft an das Volk, das man zu vertreten vorgibt. Schlimm nur, dass einige die Peinlichkeiten aus dem Kanzleramt wohl prima finden werden - versehentlich, zur "Warnung" oder sonstwie unbegründet eingeknastet werden ja hoffentlich immer nur die anderen.

Quelle: http://www.gulli.com/...
Kommentar ansehen
16.01.2008 09:39 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitslosenstatistik: Da ich in einem Beitrag etwas weiter oben auf "manipulierte Arbeitslosenstatistik" gestoßen bin möchte ich folgendes einwerfen:

Dieser Statistik ist seit ein paar Jahren schon nicht mehr zu trauen. Wer aus der Schule kommt und keine Ausbildungs- /Arbeitsstelle hat, der wird schnell in ein BKxx oder BVJ gesteckt. Wer dann noch nichts hat (oder schon länger arbeitslos ist) der wird bis zum Erbrechen auf div. Fortbildungen und Seminare geschickt.

Solche Leute werden nicht mehr zu den Arbeitslosen gezählt.
Dafür werden die Seminare und Fortbildungen aus der Staatskasse bezahlt.

Diese Fortbildungen und Seminare sind aber zu großen Teilen komplett sinnlos und bringen den Leuten keinen Nutzen (IT-Studierter soll "Computerführerschein" machen; Prof. Landschaftsgestalter soll zum Einsteigerseminar für angehende Gärtner...)

Daher sind die Zahlen über Arbeitslose inzwischen so gut wie wertlos.
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:12 Uhr von Kingbee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Äh..Ängie we can´t say we didn´t try.....

Die Rache der DDR!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?