15.01.08 18:56 Uhr
 6.258
 

USA: Arabische Stand-up Comedians - Darf man Witze über den Propheten machen?

In New York fand das Festival "Arabs gone wild" statt, wo sich Komiker mit muslimischem Hintergrund über sich selber und über andere Dinge lustig machen. "WELT ONLINE" hat das Festival besucht und mit den Comedians gesprochen.

Maysoon Zayid seht auf der Bühne und erklärt: "Ich bin eine palästinensische Jungfrau aus New Jersey", in ihrem Bühnenstück geht es darum, wie verzweifelt ihr Vater versucht, dass sie Jungfrau bleibt. Sie dürfe nicht Fahrrad fahren, keine Schaukel und vor allem keine Tampons benutzen.

Der Komiker Dean Obeidallah wurde gefragt, ob es denn Tabus gebe, ob man auch Witze über den Propheten machen kann. Obeidallah will nicht über Religion reden in seinem Programm. Maysoon Zayid sagt: "Ich mache Witze über den Propheten." Sie sei aber trotzdem eine gläubige Muslimin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Stand, Comedian
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

67 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2008 19:55 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
darf man witze über den propheten machen? schon allein diese frage zeigt das deren primitive art gefruchtet hat. "wer witze macht sollte angst haben!".
Kommentar ansehen
15.01.2008 20:38 Uhr von deutsch1
 
+9 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:21 Uhr von Bibip
 
+12 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:28 Uhr von TheDent
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Also Ich mach Witze über jeden, wenns mir passt: das erlaubt mir Art. 5 GG - Gott,Allah,Jehova,Shiva,Wishnu,Konfuzius,Shinto voll egal.
Warum auch nicht, Religionen an sich sind so absurd da kann man sich nur drüber Lustig machen.

@isolde63nbg

Ach ja, wann hat dich denn das letzte mal die religionspolizei inhaftiert und gefoltert weil du ? Wann war deine letzte öffentlich Auspeitschung
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:31 Uhr von TheDent
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
weil du über den Propheten Witze gerissen hast. das fehlte, dieses Forum braucht dringend ein Bestätigungsbutton für abgeschickte Posts
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:39 Uhr von el_cid
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@Bibip: "ich halte jede Lächerlichmachung einer Religion für verfehlt und abzulehnen.Es verletzt die Gefühle der Anhänger dieser Religion. Ob das nun Muslim oder Christen, oder... sind. Es ist geschmacklos."

Wenn man über Religionen keine Witze mehr machen darf, darf man über nichts mehr witze machen. Mit jedem Witz machst Du dich über etwas lustig was das Gefühl von anderen verletzen kann. Ostfriesenwitze, Schwulenwitze, Ärztewitze, .... jede der Personengruppe könnte genauso wie Du argumentieren.
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:42 Uhr von TheDent
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
So isses: und wir wollen ja auch niemanden ausgrenzen in dem wir keine Witze über ihn machen
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:56 Uhr von Bibip
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Das Witzereissen auf Kosten der Gefühle anderer passt hervorragend zu Rosa Luxemburgs Satz:
"Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders denkenden!"
Aber das ist in unserer Zeit des Brutalegoismus´ äußerst unbeliebt.
Bibip
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:04 Uhr von KingPiKe
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss auch einfach mal über sich selber lachen können, bzw über seine Religion oder sonst was.
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:17 Uhr von Bibip
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hallo KingPiKe über sich selbst kann fast kein Mensch lachen! Nur wenn er den Witz selbst erzählt.
Macht das aber, um bei unserem Thema zu bleiben, ein Muslim und bringt Witze über Jesus (was nach islamischem Verständnis eine Blasphemie ist: Jesus ist ein Prophet im Islam) dann gehen fast alle Christen die Wände hoch... wie vor ein paar Monaten geschehen.
Bibip
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:50 Uhr von PCJ
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich als gläubiger Christ: (Katholik sogar ;) )
Kann wunderbar über das Leben des Brian lachen, und kann auch witze über Jesus usw. machen ;)
Wieso nicht?
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:21 Uhr von jsbach
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Da möchte ich @PCJ beipflichten. Ich gehöre der gleichen Fakultät an und trotzdem ist es immer mal schön einen -nicht zotigen - Witz zu hören/lesen.
Betrunkener Pfarrer auf der Kanzel wo ihm der Bischof nacher eine Standpauke hält.. Köstlich in wieviel Variationen es diesen Witz gibt.
Naja, in islamischen Ländern werden sie wohl keinen Veranstaltungssaal bekommen haben :)
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:46 Uhr von Jimyp
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Klar kann man drüber Witze machen! Und aus der Reaktion eines Gläubigen kann man sehr schnell erkennen, ob es sich um einen Fanatiker handelt oder er normal ist und damit umgehen kann.
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:55 Uhr von TheDent
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ich bin bekennender Atheist: aus voller Überzeugung, kenne allerdings keine Witze über den Nichtglauben, ist ja auch schwierig über eine fehlende Eigenschaft Witze zu machen
Kommentar ansehen
15.01.2008 23:58 Uhr von honoriscausa
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ich persönlich (als gläubiger Mensch) denke, daß Gott, und natürlich auch Jesus, selbst sehr viel Humor haben/hatten (wie auch immer...)

Humor ist für mich eine göttliche Gabe.

Ich kann mir Jesus sogar bildlich vorstellen, wie er z. B. den Pharisäern verschmitzt ins Gesicht grinst und sagt: "...dann gebt doch dem Kaiser, was des Kaisers ist!" Finde ich herrlich, diese Vorstellung.

Ob aber auch der Prohpet so einen Humor hatte, weiß ich nicht. Seine Anhänger teilen ihn jedenfalls nicht so ohne weiteres... Da brennen schon mal Fahnen wegen einer Karrikatur!
Kommentar ansehen
16.01.2008 01:56 Uhr von condorman4711
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das Leben des Brian im Kölner Dom: Hat mal jemand versucht, "Das Leben des Brian" im Kölner Dom zu zeigen?
Kommentar ansehen
16.01.2008 04:20 Uhr von Sven_
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Uringestein, BOTR und viele andere: erstma @BOTR: Leider viel zu wahres Video.

Man schimpft auf den Islam - eine harmlose Religion. Man schreit rum, es fällt unter Meinungsfreiheit den Islam zu kritisieren. Man schreit rum, wie wenig Meinungsfreiheit man denn im Islam hat.

Warum musste MTV überhaupt eine Diskussion führen, ob man den Papst in einer Fehrnsehsendung als Kleinkind darstellen darf? Wie groß ist das rumgeweine, wenn man das Thema "Kindesmissbrauch" und "Pfarrer" in einen Satz setzt?

@uringestein: Hast du jemals deine paar sätze gelesen? Merkst du nicht, was für eine Doppelmoral du in so kurzen Sätzen rauslässt? (Doppelmoral ist übrigens das beste Kennzeichen der Christen)

"sie wird absolut intolerant gegenüber anderen religionen ausgelebt" <-> "hört auf hass zu predigen"

Peilst du nicht, dass du selbst den größten Scheiß rauslässt? Islam eine fanatische Religion.... Islamismus ist fanatischer Islam, der Islam selbst ist in keinster weiße fanatisch.

@ honoriscausa: Bei den Christen haben schon Menschen gebrannt, weil sie rote Haare hatten oder sich mit Kräutern auskannten


Es ist wirklich bitter wie sehr die Islam-Keule zieht. Und da wundert es mich nicht, wenn wir in 2 Jahren im Überwachungsstaat sind... wer weiß wieoft noch ein Flugzeug vom Koran in ein Hochhaus gesteuert wurde - oder wars doch der nicht anwesende "Terrorist"? Man kann euch nur mal wieder den Film hier empfehlen: http://www.nuoviso.de/...

Achja und wenn nun das Monster-Argument kommt "man hört doch immer wieder wie dort Menschen gesteinigt oder ausgepeitscht werden, wie barbarisch ist das denn!" - Man hört dort auch von den Nicht-Muslimen, die ihre komplette Umgebung terrorisieren, unter den Augen der westlichen Welt... denn Israel darf man ja nicht widersprechen.
Kommentar ansehen
16.01.2008 10:22 Uhr von Lucky Strike
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wahre Größe zeigt man: indem man auch über sich selbst lachen kann.
Mein lieblings Comedian ist übrigens "Jeff Dunham" mit "Achmet the dead Terrorist" (gibts auf Youtube http://de.youtube.com/...)

sehr lustig ^^
Kommentar ansehen
16.01.2008 10:34 Uhr von Kacknoob
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Moslems bashen ist halt in: Oh man.

Liebe Atheisten... Schämt Euch... in China werden mehr Menschen hingerichtet als in allen anderen Staaten dieser Welt. Ups... das ist ja ein Staat der keine anerkannte Religion hat.

Lassen wir doch mal für eine Weile die angebliche "Achse des Bösen" aussen vor. Sprechen wir doch einfach mal von den Moslems in unserer Nachbarschaft. Hier in good old Germany oder denen in den USA... wo es hier ja auch gerade drum geht.

Welche Meinung genau vertrete ich denn, wenn ich den Propheten Mohammed zu Witzfigur meiner Show mache? Das ist keine freie Meinungsäusserung sondern Provokation. Es dient einzig und allein dem Zweck, einzelne empfindlichere Gemüter der moslemischen Welt soweit zu reizen, damit man dann wieder auf alle Moslems zeigen kann wenn es zu übermässigen Reaktionen kommt.

Liebe Freunde, geht doch mal in ein schön altes romanisches Dorf in Süditalien und erzählt dort auf dem Marktplatz Jesuswitze... na viel Spass.

Teil des moslemischen Glauben ist es halt, die zentrale Figur zu verehren. Hört Ihr gerne Witze über Personen oder meinetwegen auch Dinge die Euch wirklich am Herzen liegen? Ist ja in diesem Fall egal was es ist. Aber versucht doch einfach zu verstehen das ihnen die Religion wirklich wichtig ist und bei vielen den grösten Teil Ihres Seins ausmacht. Den Atheisten die hier jetzt sagen, "ist mir alles egal macht doch ruhig Witze über alles und jeden", ist sowieso nicht mehr zu helfen. Das sind oft auch die Leute die gerne andere so lange verarschen und beleidigen bis die anfangen in Tränen auszubrechen.

Es ist einfach erschreckend wie wenig Verständnist für das Wesen des einzelnen existiert. Wie weit die Einstellung gekommen ist das nichts mehr heilig oder sicher sein darf vor sinnlosen verarschungen von Comedystars und selbsternannten Pausenclowns.

Die Würde des Menschen ist unantastbar... und im weiteren Sinne beinhaltet das auch die herabwürdigung seiner Religion... oder sollte es zumindest.

Gruss
Kacknoob

PS: Wonach werden hier eigendlich Kommentare bewertet? Ob es auch meine Meinung ist oder ob der Kommentar gut wiedergegeben wurde?
Kommentar ansehen
16.01.2008 11:17 Uhr von TheDent
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es einen Gott gibt: dann hat er auch Humor, wie sonst könnte man das Schnabeltier erklären.
Ansonsten war der arabische Raum ein Zentrum der Wissenschaft und der Hochkultur da herrschte in Europa noch allerfinsterstes Mittelalter und es waren die Europäer die mit den Kreuzzügen den ersten Stein warfen, quasi die Ursünde im Konflikt zwischen Christentum und Islam. Von mir aus gehören alle Religionen in den Orkus der Geschichte gespült, ausnahmslos, dann wären wir dem Weltfrieden ein gewaltiges Stück näher gekommen
Kommentar ansehen
16.01.2008 12:50 Uhr von bommeler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das kind darf nicht schaukel, aber warum denn nicht, hat der vater angst, das der luftdruck das häutchen zerdrückt ??Oo, diese muslime, null humor,
Kommentar ansehen
16.01.2008 13:08 Uhr von meggaiwa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
... mal klar gesehen: Imho basiert der Islam genau wie alle anderen Religionen auf Märchen und auf Fragen die Leute sich nicht anders erklären konnten.

Heute würden Leute die meinen dass sie Stimmen hören in denen Gott zu ihnen spricht, oder dass sie gar ihr Sohn sind in der Anstalt landen. Wenn sie dann auf kleine Mädchen unter 10 stehen, dann würd das ihr Image nicht grad aufpolieren. Aber bei manchen Religionen sieht das wohl anders aus.

Soll man ernsthaft über Religionen reden? Nein. Man kann zwar tolerieren und teils respektieren dass jeder glauben darf was er will, aber "jeder" muss dann auch damit klar kommen, dass andere das für Blödsinn halten. Ich sehe nicht ein, wieso Religionen mehr Schutz genießen sollten als der Rest der Meinungsfreiheit und warum bei diesem Thema Restverstandt abgeschaltet wird.

Jeder soll glauben was er will. Wenn der Glaube dann dazu führt dass anderen dieser Glaube aufgezwungen wird oder sie unterdrückt werden, und genau das passiert gerade vor allem im Islam, dann ist das nicht okay. Beim Christentum wars genauso... aha, und weiter?

Sehen wir den Tatsachen doch ins Auge:
Islamkritik in der Öffentlichkeit findet heute hauptsächlich nicht aus Respekt nicht oder nur dezent statt, sondern weil jeder der den Islam und "Propheten" kritisiert damit rechnen muss von Fanatikern umgebracht zu werden.

Und was machen wir? Wir schränken uns selbst schon ein damit das nicht passiert. Wie lächerlich ist das bitte, dass wir selbst uns schon für Mohamed-Karikaturen kritisieren und westliche Politiker ect. sich dafür entschuldigen und schon fast nahe liegen, dass man damit Schuld an den fanatischen Folgereaktionen ist.

Und ums mal klar zu machen, ich hab nichts gegen Religionen, sondern etwas dagegen was Leute damit tun. Und aktuell ists halt hauptsächlich in dieser Religion so, denn den meisten Christen ist das Christentum viel zu egal als dass da noch was zu erwarten wäre (in den USA und katholischen Ländern mag das anders sein).
Kommentar ansehen
16.01.2008 13:12 Uhr von meggaiwa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu meinem letzten Beitrag: http://www.shortnews.de/...

Noch fragen?
Kommentar ansehen
16.01.2008 13:49 Uhr von Msgic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheDent: Art. 5 Absatz 1 GG garantiert dir zwar das Recht, dein Meinung zu äußern, aber die meisten vergessen dabei Art. 5 Absatz 2 GG, welcher besagt "Diese Rechte (anmerkung von mir: bezieht sich auf die in Absatz 1 genannten Rechte Meinungsfreiheit, Pressefreitheit, Rundfunk/Filmfreiheit) finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre."
Und gerade die Religösen hardliner fühlen sich ja ganz schnell in der persönlichen Ehre verletzt...
Kommentar ansehen
16.01.2008 14:36 Uhr von cep28
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wann kommt der Tag Wann kommt der Tag, an dem bei allen Menschen auf dieser Welt die Erkenntniss angelangt ist, dass alle Religionen, gleich welche, auf den Visionen besonderer Individuen zum zweck des friedlichen miteinanders, fuer Freiheit, Besonnenheit, Mitmenschlichkeit, Liebe und all die anderen lebenswerten Eigenschaften in uns, beruhen.

Jesus stand fuer diese Werte und den gewaltlosen wiederstand die gegen die Roemischen Besatzer und deren Juedischen Helfern. Mohamed erkannte das in der Fruehzeit des aufkeimenden Christentums und dessen faelschlich verbreiteten Lehren und schrieb den Koran. Ich moechte aber wetten, das dieser genauso oft bei der Vervielfaeltigung Verfaelscht worden ist, wie die Bibel.
Leider hat sich der Muslimische Glaube nicht anders entwickelt als das Christentum, weil die Menschen die in Lehren nicht besser sind als jene, die das Christentum Lehren.
Ehrlich gesagt ist mir dabei garnicht mehr zu Lachen zu mute und ich denke es waere an der Zeit fuer einen Muslimischen Reformator, der eine Rueckbesinnung auf die urspruenglichen Werte einleitet, so wie Lutter dies fuer das Christentum getan hat.

gruesse CEP

Refresh |<-- <-   1-25/67   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?