15.01.08 17:30 Uhr
 586
 

Factor 5: Nächstes Projekt ist ein Spiel für Nintendos "Wii"

Nach der enttäuschenden Playstation 3-Fassung von "Lair" entwickelt Factor 5 jetzt einen Exklusiv-Titel für Nintendos "Wii".

Es handele sich hierbei um kein Virtual Console-Spiel, versicherte Julian Eggebrecht von der Firma. Andere Details gab Eggenbrecht nicht preis, außer dass es ein größeres Projekt werden wird. Es wird ebenfalls nicht auf ältere Technik zurückgegriffen.

Es wird entweder eine stark überarbeitete oder gar eine völlig neue Engine geben. Auf der Gamecube hat Factor 5 bereits gezeigt, zu welcher Arbeit das Entwicklerteam fähig ist.


WebReporter: Bünnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Projekt, Nintendo, Wii
Quelle: www.eurogamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2008 16:58 Uhr von Bünnyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich auch neugierig. Klingt als müssten sie jetzt wirklich etwas bringen nach der Enttäuschung von Lair
Kommentar ansehen
15.01.2008 17:52 Uhr von Bünnyboy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So ist das nun mal: Niemand konnte vorher ahnen das dass Spiel flopt und gleich mit ihr die Konsole. 280.000 stück waren nun wirklich zu wenig. Aber bin mir sicher mit der Wii wird es wieder aufwärts gehen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 21:14 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lair: ist nicht nur schlecht optimiert (ruckelt manchmal übelst), sondern hat auch eine scheiss Steuerung(mit Sixaxis), selbst anch 5 Std. ist man das nicht gewöhnt und kann das Ding einfach net steuern :)
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:56 Uhr von WordBearer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ManManMan: Offenbar haben Herr Eggebrecht und seine Mannen gemerkt, dass es den meisten Spielern letzten Endes eben doch auf günstige Preise und Spielspaß ankommt, und nicht auf hochmoderne Technik...

Ist halt nicht jeder ein Technik-Junkie, der bei Begriffen wie "Bump Mapping" und "Post Effects" gleich ´nen Ständer in der Hose kriegt.

Lesson learned, Herr Eggebrecht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?