15.01.08 09:15 Uhr
 709
 

USA/"MySpace": Zukünftig mehr Schutz für Jugendliche

Aufgrund der Tatsache, dass sich Erwachsene als Minderjährige ausgeben und Jugendliche anschreiben, hat die Internet-Kommunikationsplattform "MySpace" zusammen mit 49 US-Bundesstaaten einen besseren Schutz von Jugendlichen angekündigt.

Laut Angaben von Anwälten sollen Eltern ihren Kindern ein Profil auf MySpace verbieten können. Außerdem soll eine Umstellung der Standardprofile von 16- und 17-Jährigen erfolgen, wodurch ihnen nur noch Bekannte schreiben können.

Roy Cooper, Generalstaatsanwalt von North Carolina, ist der Meinung, dass dadurch neue Maßstäbe für derartige Online-Plattformen gesetzt würden. Das 110 Millionen Mitglieder starke Portal MySpace gehört zur Rupert Murdochs News Corp.


WebReporter: bounc3
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Jugend, Jugendliche, Schutz
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 22:18 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obs wirklich was bringt bleibt abzuwarten ... Sicherlich ein guter Ansatz. Aber Eltern wissen meist nix von den Aktivitäten ihrer Kinder ...
Kommentar ansehen
15.01.2008 09:39 Uhr von sou
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
quatsch: Deshalb mag ich myspace nicht und ziehe studivz vor.

Wenn ich jemandem einfach nur eine Nachricht zu einem Bild hinterlassen will oder sonst irgend ne Kleinigkeit, dann will ich ihn doch nicht gleich adden ?!?!

Ist doch so schwachsinnig wenn dann Leute mit 500.000 friends rumlaufen und sich damit dann brüsten...
Kommentar ansehen
15.01.2008 09:54 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: denke, jede große Plattform wird irgendwann von solchen Leuten unterwandert. Das wird sich wohl leider nicht aufhalten lassen. Als Knuddels.de noch 300 User hatte war es dort auch ein angenehmes Chatten! ;)

@Topic: Guter Ansatz, doch leider kann ich mir nicht vorstellen, dass er Wirkung zeigen wird, da es mir teilweise so vor kommt als würden sich -vorallem junge Mädels- extra provokativ "anbieten" um die größtmögliche Anzahl Kontakte (Egal mit wem) erhaschen zu können. :-/
Kommentar ansehen
15.01.2008 10:03 Uhr von Lopergolo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zweifel habe ich auch, obs wirklich etwas bringen wird. Das ist aber das Problem - schaut euch doch mal an, mit was für Fotos sich die User präsentieren. Klar ist das keine Entschuldigung , aber was Hexenmeisterchen schreibt stimmt schon... "extra-provokative Präsentation" -die fordern das doch heraus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?